Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der amerikanisch-chinesische Wirtschaftskrieg spitzt sich weiter zu ... Bild: the hacker news

Jetzt kommt's knüppeldick – Huawei verliert Lizenz für Handy-Prozessoren

US-Firmen wie Google, Microsoft und Intel haben die Zusammenarbeit mit Huawei bereits pausiert. Nun folgt der nächste Tiefschlag.



Update: Ein Sprecher von ARM hat gegenüber The Verge Stellung genommen und bestätigt, dass das Unternehmen die US-Restriktionen gegen Huawei mittragen muss:

«ARM hält sich an die neuesten Beschränkungen der US-Regierung und führt laufende Gespräche mit den zuständigen US-Regierungsbehörden, um sicherzustellen, dass wir die Vorschriften einhalten.»

quelle: theverge.com

Es sei nicht klar, ob ARM nur verhalten auf die Anordnung des US-Handelsministeriums reagiere, oder ob dem Unternehmen geraten wurde, die Geschäfte mit Huawei direkt einzustellen, schreibt The Verge.

Damit zur ursprünglichen Story:

Die Schlinge um Huawei zieht sich zu. Der britisch-japanische Chip-Designer ARM soll seine Mitarbeiter angewiesen haben, «alle aktiven und alle anstehenden Aufträge» mit Huawei und seinen Tochterfirmen zu pausieren. Dies berichtet die britische BBC. Für Huaweis Smartphone-Sparte wäre dies quasi der To­des­stoss – sofern die USA ihre Blockade aufrechterhalten.

ARM entwickelt das Chip-Design, auf dem fast alle Mobile-Prozessoren von Huawei, Apple, Samsung, Qualcomm etc. basieren. «ARM liefert mit seinen Cortex-Architekturen und diversen anderen Komponenten die Grundlagen für die Entwicklung von Prozessoren für Smartphones und andere mobile Geräte von Herstellern in aller Welt», schreibt das deutsche Techportal Winfuture.

ARM stellt also Prozessoren nicht selbst her, sondern lizenziert seine Halbleitertechnologien an Huawei, Samsung, Apple und Co. Ein Ende der Zusammenarbeit wäre für Huawei fatal.

William Xu, director, chief strategy marketing officer, chairman of the Investment Review Board of Huawei, speaks during an unveiling ceremony for a processor chip in Shenzhen, China, Monday, Jan. 7, 2019. Chinese telecom giant Huawei unveiled a processor chip for data centers and cloud computing as it expands into an emerging global market despite Western warnings the company might be a security risk. (AP Photo/Vincent Yu)

ARM ist die Grundlage für Huaweis Smartphone-Chips wie den Kirin 980 im aktuellen Topmodell Huawei P30 Pro. Bild: AP/AP

In einem internen Schreiben habe ARM seinen Angestellten untersagt, weiter Kontakt zu Huawei zu pflegen. Bewahrheitet sich der BBC-Bericht, würde Huaweis Tochterfirma HiSilicon von den essentiellen Chip-Designs von ARM abgeschnitten.

Huawei darf offenbar seine aktuellen Prozessoren, die auf ARMs Know-how basieren, weiter nutzen und in seinen Smartphones und Tablets verbauen. Auch der im weiteren Jahresverlauf erwartete Top-Prozessor Kirin 985 soll «nicht von der US-Blockade betroffen» sein. Künftige Prozessor-Generationen müssten aber von Grund auf neu entwickelt werden. Dies dürfte Jahre dauern und Huawei weit zurückwerfen.

«Unglückliche Situation»

ARM begründet das Ende der Zusammenarbeit damit, dass die Chip-Designs des Unternehmens Technologien enthalten, die aus den USA stammen. Das US-Hauptquartier befindet sich in San Jose, im kalifornischen Silicon Valley. Geforscht und entwickelt wird laut BBC auch in Austin in Texas. Kommt hinzu: Rechtlich befindet sich der Sitz von ARM in den USA.

Im internen Schreiben an die Angestellten, das der BBC vorliegen soll, ist von einer «unglückliche Situation» die Rede. ARM selbst verliert mit Huawei einen Grosskunden.

Offiziell haben sich bislang weder ARM noch Huawei zum Bericht der BBC geäussert.

ARM wurde 1990 in Cambridge, England, gegründet. 2016 wurde die Firma vom japanischen Telekommunikations- und Medienkonzern Softbank übernommen.

Huaweis Consumer-Chef äussert sich erstmals

Richard Yu, Chef von Huaweis Consumer Business Group, hat sich am Dienstag erstmals in einem per WeChat geführten Interview mit dem US-Medium The Information (Paywall) geäussert: Yu bestätigt, dass die US-Sanktionen Huawei «eine sehr harte Zeit» bescheren würden, zumal «die US-Regierung uns nicht erlaubt, Microsoft Windows, Google Android und Intel-Produkte zu verwenden».

epa06564642 Huawei's CEO, Richard Yu, presents the new 5G chip Balong 5G01 on the sidelines of the Mobile World Congress (MWC) in Barcelona, Spain, 25 February 2018. The MWC will be held from 26 February to 01 March 2018.  EPA/ALBERTO ESTEVEZ

Richard Yu präsentiert einen 5G-Chip von Huawei. Bild: EPA/EFE

Durch das von den USA verhängte Verbot für US-Firmen, mit Huawei Geschäfte zu tätigen, werde man faktisch dazu gezwungen, ein eigenes Betriebssystem und Ökosystem entwickeln zu müssen. Huawei plant also eine Alternative zu Android und Windows. Dass dies bitter nötig werden könnte, zeigt der Fakt, dass Microsoft Huaweis Windows-Laptops bereits aus dem Microsoft Store genommen hat.

Es sei für ihn kaum zu glauben, dass die US-Regierung für Huawei den Zugang zu Android einschränke, sagte Yu weiter. Es handle sich schliesslich um ein Produkt für Konsumenten, das in keiner Weise in Zusammenhang mit Problemen bei der Sicherheit von Telekommunikationsnetzen stehe. Es sei für ihn eine «grosse Überraschung» gewesen, dass die Amerikaner diesen Weg eingeschlagen hätten.

(oli)

China: 9 Grossprojekte der neuen Seidenstrasse

4000 chinesische Touristen klappern Luzern ab

Play Icon

USA vs. Huawei

So sehen die neuen Huawei-Smartphones aus (die ein hässliches Trump-Problem haben)

Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

Link zum Artikel

Trump blockt Huawei – die Chinesen schlagen mit dieser Android-Alternative zurück

Link zum Artikel

Huaweis Android-Ersatz «Hongmeng» soll schon sehr bald bereit sein

Link zum Artikel

Huawei verschiebt Start seines Falt-Handys – aus Gründen ...

Link zum Artikel

Die Schlinge um Huawei zieht sich zu – vorläufig kein neuer Laptop wegen US-Sanktionen

Link zum Artikel

Huawei soll in Russland schnelles 5G-Netz aufbauen – USA warnen Schweiz vor China

Link zum Artikel

Warum Donald Trump recht hat und man Huawei nicht trauen kann

Link zum Artikel

China schwingt Rohstoff-Keule – droht USA mit Verknappung der Seltenen Erden

Link zum Artikel

Nimmt China nun an Apple Rache? Huawei-Chef Zhengfei hat die passende Antwort für Trump

Link zum Artikel

Huawei darf bei neuen Geräten keine SD-Karten mehr verwenden

Link zum Artikel

Huawei-Boss kauft seiner Familie iPhones – und Analysten sehen schwarz

Link zum Artikel

Microsoft nimmt Huawei-Laptops aus dem Sortiment – und schweigt über ein Windows-Verbot

Link zum Artikel

Jetzt kommt's knüppeldick – Huawei verliert Lizenz für Handy-Prozessoren

Link zum Artikel

Huawei unter Druck – Swisscom, Salt und Sunrise planen keinen Verkaufsstopp

Link zum Artikel

Trump krebst zurück – Google und Co. dürfen Huawei noch drei Monate beliefern

Link zum Artikel

Game of Phones – darum ist Trumps Huawei-Bann willkürlich und heuchlerisch

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Schwerer Schlag für Huawei: Google stoppt Zusammenarbeit – und ist damit nicht allein

Link zum Artikel

Huawei steht nun auf der «Schwarzen Liste» der USA – Trumps 5G-Krieg trifft auch Sunrise

Link zum Artikel

«Die US-Regierung will Huawei beschmutzen, weil sie nicht mit uns konkurrieren können»

Link zum Artikel

Trump erklärt den Telekom-Notstand, um gegen Huawei vorzugehen

Link zum Artikel

Das sagt der Swisscom-Chef zu den Spionage-Vorwürfen gegen Huawei

Link zum Artikel

Schweizer Top-Forschungsstätte vergibt Millionenauftrag für Huawei – Kritiker warnen

Link zum Artikel

«Inakzeptables Sicherheitsrisiko» – George Soros attackiert Huawei am WEF

Link zum Artikel

China schaltet auf Angriff: «Die USA versuchen alles, um Huaweis Vormarsch einzudämmen»

Link zum Artikel

Huawei vs. USA: «PRISM, PRISM an der Wand, wer ist der Vertrauenswürdigste im ganzen Land»

Link zum Artikel

Huawei-Finanzchefin kämpft gegen Auslieferung in die USA

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

USA vs. Huawei

So sehen die neuen Huawei-Smartphones aus (die ein hässliches Trump-Problem haben)

72
Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

92
Link zum Artikel

Trump blockt Huawei – die Chinesen schlagen mit dieser Android-Alternative zurück

75
Link zum Artikel

Huaweis Android-Ersatz «Hongmeng» soll schon sehr bald bereit sein

13
Link zum Artikel

Huawei verschiebt Start seines Falt-Handys – aus Gründen ...

6
Link zum Artikel

Die Schlinge um Huawei zieht sich zu – vorläufig kein neuer Laptop wegen US-Sanktionen

17
Link zum Artikel

Huawei soll in Russland schnelles 5G-Netz aufbauen – USA warnen Schweiz vor China

8
Link zum Artikel

Warum Donald Trump recht hat und man Huawei nicht trauen kann

194
Link zum Artikel

China schwingt Rohstoff-Keule – droht USA mit Verknappung der Seltenen Erden

27
Link zum Artikel

Nimmt China nun an Apple Rache? Huawei-Chef Zhengfei hat die passende Antwort für Trump

47
Link zum Artikel

Huawei darf bei neuen Geräten keine SD-Karten mehr verwenden

57
Link zum Artikel

Huawei-Boss kauft seiner Familie iPhones – und Analysten sehen schwarz

20
Link zum Artikel

Microsoft nimmt Huawei-Laptops aus dem Sortiment – und schweigt über ein Windows-Verbot

24
Link zum Artikel

Jetzt kommt's knüppeldick – Huawei verliert Lizenz für Handy-Prozessoren

120
Link zum Artikel

Huawei unter Druck – Swisscom, Salt und Sunrise planen keinen Verkaufsstopp

7
Link zum Artikel

Trump krebst zurück – Google und Co. dürfen Huawei noch drei Monate beliefern

31
Link zum Artikel

Game of Phones – darum ist Trumps Huawei-Bann willkürlich und heuchlerisch

33
Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

101
Link zum Artikel

Schwerer Schlag für Huawei: Google stoppt Zusammenarbeit – und ist damit nicht allein

207
Link zum Artikel

Huawei steht nun auf der «Schwarzen Liste» der USA – Trumps 5G-Krieg trifft auch Sunrise

90
Link zum Artikel

«Die US-Regierung will Huawei beschmutzen, weil sie nicht mit uns konkurrieren können»

15
Link zum Artikel

Trump erklärt den Telekom-Notstand, um gegen Huawei vorzugehen

13
Link zum Artikel

Das sagt der Swisscom-Chef zu den Spionage-Vorwürfen gegen Huawei

14
Link zum Artikel

Schweizer Top-Forschungsstätte vergibt Millionenauftrag für Huawei – Kritiker warnen

63
Link zum Artikel

«Inakzeptables Sicherheitsrisiko» – George Soros attackiert Huawei am WEF

27
Link zum Artikel

China schaltet auf Angriff: «Die USA versuchen alles, um Huaweis Vormarsch einzudämmen»

10
Link zum Artikel

Huawei vs. USA: «PRISM, PRISM an der Wand, wer ist der Vertrauenswürdigste im ganzen Land»

10
Link zum Artikel

Huawei-Finanzchefin kämpft gegen Auslieferung in die USA

0
Link zum Artikel

USA vs. Huawei

So sehen die neuen Huawei-Smartphones aus (die ein hässliches Trump-Problem haben)

72
Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

92
Link zum Artikel

Trump blockt Huawei – die Chinesen schlagen mit dieser Android-Alternative zurück

75
Link zum Artikel

Huaweis Android-Ersatz «Hongmeng» soll schon sehr bald bereit sein

13
Link zum Artikel

Huawei verschiebt Start seines Falt-Handys – aus Gründen ...

6
Link zum Artikel

Die Schlinge um Huawei zieht sich zu – vorläufig kein neuer Laptop wegen US-Sanktionen

17
Link zum Artikel

Huawei soll in Russland schnelles 5G-Netz aufbauen – USA warnen Schweiz vor China

8
Link zum Artikel

Warum Donald Trump recht hat und man Huawei nicht trauen kann

194
Link zum Artikel

China schwingt Rohstoff-Keule – droht USA mit Verknappung der Seltenen Erden

27
Link zum Artikel

Nimmt China nun an Apple Rache? Huawei-Chef Zhengfei hat die passende Antwort für Trump

47
Link zum Artikel

Huawei darf bei neuen Geräten keine SD-Karten mehr verwenden

57
Link zum Artikel

Huawei-Boss kauft seiner Familie iPhones – und Analysten sehen schwarz

20
Link zum Artikel

Microsoft nimmt Huawei-Laptops aus dem Sortiment – und schweigt über ein Windows-Verbot

24
Link zum Artikel

Jetzt kommt's knüppeldick – Huawei verliert Lizenz für Handy-Prozessoren

120
Link zum Artikel

Huawei unter Druck – Swisscom, Salt und Sunrise planen keinen Verkaufsstopp

7
Link zum Artikel

Trump krebst zurück – Google und Co. dürfen Huawei noch drei Monate beliefern

31
Link zum Artikel

Game of Phones – darum ist Trumps Huawei-Bann willkürlich und heuchlerisch

33
Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

101
Link zum Artikel

Schwerer Schlag für Huawei: Google stoppt Zusammenarbeit – und ist damit nicht allein

207
Link zum Artikel

Huawei steht nun auf der «Schwarzen Liste» der USA – Trumps 5G-Krieg trifft auch Sunrise

90
Link zum Artikel

«Die US-Regierung will Huawei beschmutzen, weil sie nicht mit uns konkurrieren können»

15
Link zum Artikel

Trump erklärt den Telekom-Notstand, um gegen Huawei vorzugehen

13
Link zum Artikel

Das sagt der Swisscom-Chef zu den Spionage-Vorwürfen gegen Huawei

14
Link zum Artikel

Schweizer Top-Forschungsstätte vergibt Millionenauftrag für Huawei – Kritiker warnen

63
Link zum Artikel

«Inakzeptables Sicherheitsrisiko» – George Soros attackiert Huawei am WEF

27
Link zum Artikel

China schaltet auf Angriff: «Die USA versuchen alles, um Huaweis Vormarsch einzudämmen»

10
Link zum Artikel

Huawei vs. USA: «PRISM, PRISM an der Wand, wer ist der Vertrauenswürdigste im ganzen Land»

10
Link zum Artikel

Huawei-Finanzchefin kämpft gegen Auslieferung in die USA

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

120
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
120Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Thinkdeeper 23.05.2019 07:57
    Highlight Highlight Geschickt Mono- oder Duopole, mit Staatsgeldern gefördert aufbauen und zulassen, Preise senken, dass niemand mit me too Idee kommt und Wettbewerb betreibt, diesen notfalls mit übertriebenem Patentrecht und Copyright bekämpfen um anschliessend Druck und Nötigung ausüben und Abhängigkeiten erzeugen das nennt sich Neoliberalismus und freie Marktwirtschaft alla USA.
    Ein Chinesisches Open Source Internet, Windows, Office sowie Android auf dem Markt wäre gut, ausgeliefert mit den Produkten und nicht als Zwangsabo mit Abhängigkeiten. Vielleicht verbessern sich dann auch Qualität und Sicherheit.
  • Gsnosn. 23.05.2019 05:10
    Highlight Highlight Trump zwingt Huawei alles selber zu machen ohne die USA, daraus ergeben sich zwei Möglichkeiten, Huawei wird stärker aus der Krise kommen oder sie verlieren. Ich sehe es als Chance für Huawei, unabhängig von den USA zu werden.
  • Normi 22.05.2019 23:42
    Highlight Highlight Erkennt sich jemand?
    Benutzer Bild
  • Kubod 22.05.2019 23:21
    Highlight Highlight Erinnert mich an die Schweizer Banken.
    Die mussten auf Druck der Amerikaner blitzsauber sein, während die Löhne der Schweizer in amerikanischen Firmen aus dem steuergünstigen Delaware überwiesen wurden und es in Miami immer noch möglich ist, mit einem gefälschten Führerschein ein anonymes Konto zu eröffnen.
    Amerikanischer Heimatschutz eben.
  • DomKi 22.05.2019 22:57
    Highlight Highlight Sehr interessante Geschichte, mal schauen wie viele Handys auf dem Müll landen werden weiß nicht verkauft werden können bzw nicht mehr gekauft werden.
  • Lucas29 22.05.2019 22:39
    Highlight Highlight Werde versuchen zukünftig US Ware zu meiden...
  • MGPC 22.05.2019 21:45
    Highlight Highlight Was für Aktien der Trump wohl gerade kauft/verkauft.
    Wissen die auch wer ihr ganzes Geld verwaltet?
  • es isch wies isch (Love & Peace Edition) 22.05.2019 21:01
    Highlight Highlight Ist super was gerade abläuft. Wäre toll wenn Europas Entscheidungsträgern endlich, endlich die Äuglein aufgehen würden.
  • Charlie B. 22.05.2019 20:24
    Highlight Highlight Man stelle sich vor keiner benutzt mehr Google Produkte...
    • RETO1 23.05.2019 09:07
      Highlight Highlight China hat Google schon längst gesperrt.
  • Süffu 22.05.2019 20:18
    Highlight Highlight Auch wenn es wohl keinen Deut besser würde was Überwachung und Weiteres bedeutet, wünscht man dem orangen Ding , dass der Schuss nach hinten losgeht.
    • road¦runner 22.05.2019 23:25
      Highlight Highlight Im Beitrag zu Tamy Glauser haben wir doch gelernt, dass man Menschen nicht als Ding bezeichnen darf 😜
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 22.05.2019 19:56
    Highlight Highlight Und gerade vorhin überzog eine Bannerwerbung watson:
    "Huawei Pro8: Das Fotowunder"
  • Robi14 22.05.2019 19:53
    Highlight Highlight grad es paar calls if huawei kauft! no risk no fun!
  • Yakari 22.05.2019 19:42
    Highlight Highlight Hauptsache Amerika-Bashing betreiben. Ist China wirklich besser?
  • Hallosager 22.05.2019 19:39
    Highlight Highlight Das ist wie in der Schule auf dem Pausenplatz. Die zwei grossen Prügeln sich und Europa ist der Feigling/Mitläufer der nebendran steht, nichts tut und grundlos heult 🤷‍♂️🤦‍♂️
    • äti 22.05.2019 21:09
      Highlight Highlight ... oder Europa besinnt sich auf sich selbst und geht den Europaweg. Die beste Variante für uns. Klar, manche mögen das nicht. Aber können täten wir es.
  • Lightning makes you Impotent (LMYI) 22.05.2019 19:34
    Highlight Highlight Das ist ein knallharter Wirtschaftskrieg! Muss man vor Augen haben, wenn man einen neuen Kampfjet evaluiert. Denn schliesslich, sollte die Schweiz einmal "Yellow face"-Trump erzürnen, könnte der Flieger zum grounding gezwungen werden... dann taugt er nicht mal als Briefbeschwerer... (ja ich weiss Trump bis dann und so... vorausgesetzt er macht keine zweite Amtszeit, sonst. Und irgendwie geht's auch ums Prinzip. Sympathisch ist so verhalten nicht.)
  • Murky 22.05.2019 19:08
    Highlight Highlight Und wem bringts was? Dem Kunden schon mal gar nichts. Den Amis? Auf kurze Sicht vielleicht. Aber in 5 Jahren haben sie ein Monster an Konkurrenz geschaffen welches kaum besiegt werden kann... sälbertschuld
    • James Blond007 22.05.2019 21:05
      Highlight Highlight Währe ja mit Android nicht anders. Die Chinesen werden als nächstes die Autoindustrie übernehmen. Die EU wird immer schwächer und schon bald richtet sich alles nach fern Ost.
  • John H. 22.05.2019 18:56
    Highlight Highlight Vielleicht müssen wir mehr über Netzwerke nachdenken. Nicht nur in Bezug zu Daten, sondern auch in Bezug zu Lizenzen, Nutzungsrechten, Menschen, Nahrungsmitteln, Geld …
    Globalisierung ist ja nicht nur ein Wort, sondern findet in vielen Bereichen täglich statt. Die Teilnehmer reagieren jetzt (wie mir scheint sehr unsicher, kann aber auch sein sehr provokativ) auf die Gegenbewegung, welche die Trump-Administration nun eingeschlagen hat.
    Meine Frage: Bin ich da Opfer oder kann ich was tun?
    • äti 22.05.2019 21:13
      Highlight Highlight .. EU fördern und stärken. 28 Mitgliedstaaten haben, wenn zusammen, riesiges vielfältiges Potential.
  • nitVoZieri 22.05.2019 18:56
    Highlight Highlight Die Chinesen sind keinen Deut besser als der Westen. Die Amis sollten bedenken, wo ihre Produkte hergestellt werden. Was wenn Foxconn plötzlich die Produktion von Apple und Intel herunterfährt, die Preise für Ami Smartphones und andere Hardware steigen? Was wenn Nike Schuhe plötzlich nicht mehr so billig sind? Ausweichen auf Vietnam? Die wollen es sich auch nicht mit dem Nachbarn verscherzen. Bin gespannt wie es weitergeht.
    • Butschina 22.05.2019 19:41
      Highlight Highlight irgendwie müssen sie ja zurück schlagen. Ich denke beide sollten realisieren, dass sie voneinander abhängig sind. Aber ob der Trumpel das versteht??? Bisher zeigt er wenig Wirtschaftsgespür für America.
    • James Blond007 22.05.2019 21:06
      Highlight Highlight Du musst es ja Wissen. Die Wirtschaft brummt aber seit Trump.
    • Butschina 23.05.2019 03:32
      Highlight Highlight Das die Wirtschaft brummt ist nicht Trumps verdienst. Unter Obama kam das Hauptwachstum zustande.
      Die Wirtschaft reagiert sehr schnell wenn es abwärts geht. Ein Wachstum anzukurbeln dauert etwas länger.
      Zudem können die Strafzölle, zumindest mit grosser Wahrscheinlichkeit, langfristig nur in die Hosen gehen.
  • My Senf 22.05.2019 18:47
    Highlight Highlight Es ist nicht so „eifach“ wie es aussieht.

    Obama und Clinton haben auch schon versucht China von ihrem Raubzug zu bringen!

    Die Hoffnung ist, dass Trump das durchzieht und nicht auf halbem Weg schlapp mach weil die Chinesen ihm was für sein Ego bieten (die Gefahr ist jedoch gross!!)

    Der erzwungene Technologie Transfer ist gegen jede Wirtschaftsethik. Kann nicht sein dass Chinesen in der ganzen Welt 100% Firmen kaufen und umgekehrt nur 50% möglich ist. Am Beispiel ARM sieht man das China ohne „westliche“ Technologie grad 100jahre zurück fallen würde.
    • AquaeHelveticae 22.05.2019 20:30
      Highlight Highlight Aber als verlängerte Werkbank des Westens waren die chinesen gut genug?
    • James Blond007 22.05.2019 21:08
      Highlight Highlight 100Jahre :-) Die Chinesen werden schon sehr bald alles selbst haben.
    • äti 22.05.2019 21:18
      Highlight Highlight .. die SVP findet es grossartig, dass China alles kauft. Auch bei den Saudis findet die Partei das genial. Und sowieso, es gibt Käufer und Verkäufer. Wenn letztere vor Gier platzen ist es eben passiert. Ausser, das Volk hat auch was zu sagen.
  • KenGuru 22.05.2019 18:47
    Highlight Highlight Die USA haben noch nicht verstanden wohin sich das Welhandelszentrum verschiebt. Auf die Dauer wird das wohl schief gehen.
  • Rick_it 22.05.2019 18:32
    Highlight Highlight Ich verstehe nicht wie so viele für China Partei ergreifen, gerade in einem links gerichteten Newsportal. China treibt täglich Raubbau an der Erde und dies mindestens so Fest wie die USA, bitte informiert Euch über China und Afrika. Dort werden Herrscher von China bezahlt damit diese ihr Volk ausnutzen für ihren persönl. Reichtum und Chinas Vorteil! Weiter untergräbt China etliche eu Firmen um an fremdes Know-how zu kommen! China ist auch der schlimmste Umweltverschmutzer und ein Überwachungsstaaat, das Volk hat 0 Rechte!
    Die Welt schaut zu den wenns um Geld geht steht sich jeder am nächsten!
    • Typu 22.05.2019 18:49
      Highlight Highlight Ich verstehs auch nicht. Endlich bekommt China mal etwas Widerstand. Aber USA bashing ist dermassen In, da gibts kein halten mehr. Ich sage danke USA.
    • MSpeaker 22.05.2019 18:50
      Highlight Highlight Gebe dir völlig Recht. Mich wundert die Pro China Stimmung auch etwas. Vermutlich hat es zum einen mit dem Trump Hass zutun. Ausserdem sind Chinesische Smartphones gerade total in bei den jüngeren (Ich habe selbst ein Mi und früher OnePlus). Dabei vetgisst man die Arbeitsbedingungen in China.
      Schaut euch mal die Firma Foxconn an. Dort gibt es Jährlich um die 10 Suizide wegen den Arbeitsbedingungen.
    • Hallosager 22.05.2019 19:08
      Highlight Highlight China, USA oder Russland, spielt eigentlich keine Rolle. Alle sind sie imperialistische Monstren, die die vollkommene Kontrolle über die Welt anstreben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • mrmikech 22.05.2019 18:14
    Highlight Highlight Kalte kriege wie diese können auf eine heisse kriege werden... Ein gefährliches spiel was gespielt wird.
  • TanookiStormtrooper 22.05.2019 18:11
    Highlight Highlight China hat ja gezeigt, dass sie wissen wie man reagieren muss. Nach den Zöllen auf Stahl haben sie bei den Trump wählenden Bauern einfach kein Soja mehr gekauft und denen geht es jetzt nicht mehr so gut, viel Glück bis 2020. China wird sich einen Gegenschlag ausdenken, der den Amerikaner weit härter treffen wird, wenn es ums denken geht sind die dem Weissen Haus einiges voraus, wir dürfen gespannt sein.
  • Garp 22.05.2019 18:10
    Highlight Highlight Wirtschaftskrieg/Texhnologiekrieg ist das eine. Krieg um Ressourcen und seltene Erden, fruchtbaren Boden-> Nahrungsmittel, ein Zweites. Die Chinesen sind da auch nicht zu unterschätzen und nicht die Guten.

    Es wird ungemütlich über kurz oder lang, wenn wir uns nicht alle zusammenraufen können als Menschen und nicht als Nationen.

    • Garp 22.05.2019 18:33
      Highlight Highlight Der Westen denkt kurzfristig, China langfristig.

      Im Westen denkt man kurzfristig, weil jeder Politiker wieder gewählt werden will oder jede Partei.
    • äti 22.05.2019 21:22
      Highlight Highlight Europa jetzt. Der Zeitpunkt und die Chance.
    • Jol Bear 22.05.2019 22:08
      Highlight Highlight @Garp: wirtschaftlich denkt China kurzfristig, siehe Arbeitsbedingungen, Umweltbelastung (s. neuste Meldungen über ozonschichtzerstörenden FCKW-Ausstoss), einfach billig Masse produzieren und Marktanteile gewinnen. Bsp. von Chip-Designer ARM zeigt ja exemplarisch, dass China nicht in Innovation investiert, was richtig Geld kostet. China ist bzgl. Innovation meilenweit hinter dem Westen entfernt, völlig abhängig. Der Westen (USA u.a.) benutzen China als Werkstatt, machen es andere Länder billiger (in Zukunft evtl. solche in Afrika), verschwinden die Techgiganten blitzartig aus China.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Don Alejandro 22.05.2019 18:07
    Highlight Highlight Es gibt alternativen zu Google, Facebook & Co. Jetzt wäre die Zeit, wer möchte, zu wechseln, wenn es dem einem missfällt was da gerade abgeht.
    • äti 22.05.2019 21:24
      Highlight Highlight ... wir sind zu bequem um nur eine Kleinigkeit zu ändern.
    • Ironiker 22.05.2019 21:32
      Highlight Highlight Leider gibt es aber keine Alternativen für das Handy. Gebe ich meine Daten Google oder Apple? Ein Chinesisches Betriebssystem wäre wohl keinen Deut besser.

      Ein Europäisches Open Source Betriebssystem, das wärs...
  • Evan 22.05.2019 17:34
    Highlight Highlight Das schwächt die Chinesen nur kurzfristig. Viel Spass wenn sie sich von dem Schlag erholt haben.
    • AdvocatusDiaboli 22.05.2019 21:57
      Highlight Highlight Werden sie uns dann mit noch mehr Billigwaren und nicht nachhaltigen Darlehen eindecken als jetzt? Das wäre schlimm.
  • Ueli der Knecht 22.05.2019 17:33
    Highlight Highlight Da pinkelt Trump vorallem der im Silicon-Valley ansässigen Industrie ans Bein. Die Chinesen werden sich bestimmt wehren. Aber am effektivsten werden sich die betroffenen Ami-Unternehmen selbst zur Wehr setzen.

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass die betroffenen US-Unternehmen begeistert sind, dass sie einerseits deutlich weniger Umsatz machen sollen, und dass anderseits dadurch die chinesische Konkurrenz noch forciert wird. Zur Zeit sind sie vermutlich übertrumpelt, aber mittelfristig werden sie Trump die Stirn bieten.

    Bisher ist auch noch gar nichts passiert. Nur viel Geschrei.
  • Purscht 22.05.2019 17:26
    Highlight Highlight Das Beispiel von ARM zeigt was passiert wenn man Arbeitsplätze in der USA schafft. Dieses Land ist einfach nicht mehr stabil genug. Da schneidet sich unser Trump ins eigene Fleisch. Aber zuerst verlieren wir Konsumenten
  • moedesty 22.05.2019 17:23
    Highlight Highlight verzweifelte amis. adieu weltmacht.
  • Influenzer 22.05.2019 17:20
    Highlight Highlight Der Schuss könnte gewaltig nach hinten losgehen, wenn die Chinesen aufhören, in den USA einzukaufen.
    • mrmikech 22.05.2019 18:16
      Highlight Highlight Oder anfangen die USA kredite und dollars zu verkaufen...
    • Ueli der Knecht 22.05.2019 21:17
      Highlight Highlight Die Schweizer Nationalbank würde diese Junkbonds vermutlich allesamt aufkaufen, damit der Franken keinesfalls zu stark werde.
  • franzfifty 22.05.2019 17:12
    Highlight Highlight Ich warte, bis China ALLES selber machen kann und dann ist dieses westliche Machtgehabe der USA und deren Sympathisanten Geschichte!
    • Nordmann 22.05.2019 18:58
      Highlight Highlight @franzfifty: und dann wird die Welt besser sein?
  • DerRaucher 22.05.2019 17:05
    Highlight Highlight China soll zurück schlagen. Jede Ware die dort produziert wird einstellen. Anfangen kann man am besten mit den Apple Produkten wie dem IPhone. Diese Sache zeigt das sich der Rest der Welt nicht mehr auf amerikanische Ware und Software verlassen sollte. Auch wir Europäer sollten endlich anfangen, uns mit solcher Technik selbst zu versorgen. Auf den guten Willen der USA kann ich mittlerweile mehr als verzichten.
    • SpoonerStreet 22.05.2019 17:34
      Highlight Highlight Womöglich handelt China cleverer und mit Weitsicht und vergeltet solche US Sanktionen eben nicht mit dem "wie du mir, so ich dir" Prinzip. Finde ich persönlich auch besser denn das würde China schlussendlich schaden.
    • 1+1=3! Initiative 22.05.2019 17:37
      Highlight Highlight @hashtag

      Im Grunde richtig - aber wo ziehst du die Grenze? Nicht wenige Kräfte in der CH bezeichnen ja auch Europa als "Feind" - vielleicht also ein #MörgeliOS für unsere Smartphones?

      Wir brauchen unabhängige Hersteller über den ganzen Globus verteilt, kombiniert mit einheitlichen Regeln und verbindlicher, verlässlicher Politik. Aktuell haben wir aber Monopole und Protektionismus, eine schwierige Kombination..
    • sweeneytodd 22.05.2019 17:47
      Highlight Highlight Dein Kommentar ist gut und wäre toll wenn Europa selber Hardware ond Software in den Ausmassen Amerika's entwickelt. Die bittere Pille jedoch ist, die Amis sind uns entwichen.
      Bezüglich China: Apple wird es nicht stören, eher den Taiwanesische Produzent Foxconn, welcher dann in Indien oder sonst irgendwo in kurzer Zeit eine neue Fabrik aus dem Boden stampfen muss.
  • Hugeyun 22.05.2019 17:05
    Highlight Highlight Mich wundert ja, dass Microsoft Huawei Produkte nicht mehr weiter vertreibt, Amazon hingegen schon
    • Ueli der Knecht 22.05.2019 17:22
      Highlight Highlight Sachverständige bestellen sowieso bei AliExpress und nicht bei Amazon, erst recht wenn es chinesische Waren sind. ;)
  • DerTaran 22.05.2019 17:04
    Highlight Highlight Schön, dass hier so viel Partei für China ergriffen wird, ohne zu sehen, dass China selber sich vor ausländischen Produkten und Dienstleistungen abschottet (z.B. Google, Facebook, Amazon) um die eigenen Marken zu schützen und ihnen einen globalen Wettbewerbsvorteil zu geben. Eigentlich macht Trump nur das gleiche, was China schon seit Jahrzehnten vorlebt. Ich bin kein Trump Anhänger, aber ganz Unrecht haben die USA mit ihrer Kritik nicht.
    • bcZcity 22.05.2019 17:22
      Highlight Highlight Ach, auf den USA rumtanzen ist eben schöner und traditioneller. China wird ja gerne als Underdog gesehen der an den USA in gewissen Bereichen vorbeigezogen ist. Dabei ist China von unserem Konsum abhängiger als wir von Chinas Fortschritt.

      Und produzieren lassen kann man auch woanders günstig, billiger schon länger (Mexiko, Indien etc.).
    • Zwerg Zwack 22.05.2019 17:26
      Highlight Highlight Das Problem ist aber, das Trumps Entscheidungen viel weitreichendere Konsequenzen haben, v.a für uns Europäer, als Chinas Entscheid, Google, Facebook, etc. in ihrem Land zu sperren.
    • bokl 22.05.2019 18:08
      Highlight Highlight @Hashtag
      Heute China, morgen Europa.

      Wer sich nicht der momentanen US-Befindlichkeit unterwirft, wird bestraft. Verträge/Abmachung sind nur einseitig bindend...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Posersalami 22.05.2019 16:51
    Highlight Highlight Falls das stimmt, würde China sicher die SOCs einfach weiter bauen.

    Mich würde zudem interessieren, wie krass die USA vom noch einzusetzenden Schiedsgericht verklagt werden wegen dem Huawei-Bann. Das dürfte extrem teuer werden für die Amis.. oder China hört einfach auf, den Amis Seltene Erden zu liefern und stoppt die Ausfuhr von Halbleitern. Dann gibts in 1-2 Jahren in den USA keine Industrie mehr..
    • Baruch de Spinoza 22.05.2019 17:12
      Highlight Highlight Gestern las ich einen interessanten Artikel zu seltenen Erden in der NZZ - dieser kommt aber zum Schluss, dass ein Auslieferungsstopp durch China nur kurzfristige Auswirkungen für die USA hätte.

      (Quelle: https://www.nzz.ch/wirtschaft/sind-die-wertvollen-rohstoffe-chinas-trumpf-im-handelsstreit-ld.1483394 )
    • Baba 22.05.2019 17:15
      Highlight Highlight Oder sie fangen an, ihre US Staatsanleihen auf den Markt zu bringen... Bei 1.1 Billionen Dollar mit denen die Amis bei den Chinesen in der Kreide stehen, gibt es da schon noch die eine oder andere Option.
    • Nordmann 22.05.2019 19:02
      Highlight Highlight @Posersalami: und wer sollte klagen? China nimmt es mit dem Schutz des geistigen Eigentums sowieso nicht so genau und hat schottet die eigene Wirtschaft in vielen Bereichen selber gegen westliche Unternehmen ab.
    Weitere Antworten anzeigen
  • imposselbee 22.05.2019 16:42
    Highlight Highlight So wird wohl China zum eigenen Glück gezwungen und wird alle Komponenten und Software selber entwickeln. Ist gar nicht so schlecht eine dritte Variante zu haben. Ist wohl der mittelfristige Todesstoss für die US Techbranche.
    • mrmikech 22.05.2019 17:02
      Highlight Highlight Soll Europa auch, technologisch selbständig werden. USA wird mit uns früher oder später das gleiche machen...
    • Sarkasmusdetektor 22.05.2019 17:12
      Highlight Highlight Ganz so einfach ist das leider nicht. Selbst mit neuer Hard- und Software fehlt das ganze App-Ökosystem, an das wir uns gewöhnt haben. Ein Handy, für das es kein Whatsapp gibt, werden ausserhalb von China wohl die wenigsten kaufen.
    • Nickoseli 22.05.2019 17:51
      Highlight Highlight Damit hat die Globalisierung wohl versagt. Los, bauen wir alle unsere eigenen Internets, wird sicher u spannend...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pümpernüssler 22.05.2019 16:40
    Highlight Highlight Ein Schelm wer denkt, dies Geschehe nicht aus Konkurrenzgründen um Huawei zu schwächen. Schon blöd wenn ein chinesischer Elektrogigant alle anderen abhängt. Die USA werden von Tag zu Tag sympathischer....
    • Ueli der Knecht 22.05.2019 17:38
      Highlight Highlight Mir macht es eher den Eindruck, dass Trump mit seinem neuesten Streich der heimischen Silicon-Valley-Industrie zeigen will, wo der Bartli der Most holt. Es macht auf mich dein Eindruck eines Rachefeldzug, weil diese Hightech-Unternehmer (abgesehen von Peter Thiel) vehemente Trump-Gegner sind.
    • Pümpernüssler 22.05.2019 21:15
      Highlight Highlight Für so intelligent halte ich Trump nicht 😅 Jedoch ein guter Gedanke deinerseits.
    • Normi 22.05.2019 23:51
      Highlight Highlight Schau dir mal die Doku zu Organhandel in China an, findest du es cool das Menschen als lebende Ersatzteillager gehalten werden?
      Der ist von 3sat
      Play Icon
  • DerMedicus 22.05.2019 16:40
    Highlight Highlight finde ich schon doof.. Firmen und Bürger leiden unter Machtspielchen der Politik. unverständlich.
    • bärn 22.05.2019 17:05
      Highlight Highlight das verantwortet primär ein einziger milliardenpleitier, excüse... präsident, welcher von seinen untertanen noch gleich wiedergewählt werden wird....
  • pumpkin42 22.05.2019 16:39
    Highlight Highlight Soll doch China mal kurz die Ausfuhr aller lokal gefertigten iPhones in die USA stoppen - mal sehen wer dann zuerst zurückkrebst.
  • WID 22.05.2019 16:37
    Highlight Highlight Die USA zeigen uns gerade, was es bedeutet, von US-Technologie abhängig zu sein. Das ist glaube ich der Zeitpunkt, die Nutzung meiner Google-Produkte in Frage zu stellen.
    • bärn 22.05.2019 17:02
      Highlight Highlight google?? der bericht erzählt uns einen bruchteil der tatsächlichen bedeutung eines solchen entscheides und du sprichst von google? es geht nicht um die technologie, sondern darum wo die konzerne ihre hauptsitze haben, in irgendwelchen milliarden abhängigkeiten zu usa stehen (armee, rüstung, aviatik,). wenn du so argumentierst, dann kannst du mutmasslich 90% deiner elektronik bei dir zuhause entsorgen.
    • franzfifty 22.05.2019 17:11
      Highlight Highlight Ich hab schon angefangen, auf andere Services zu switchen. Diese Machtspiele der USA unterstütze ich nicht.
    • WID 22.05.2019 17:40
      Highlight Highlight @bärn: hast natürlich Recht. Google ist nur einer der US Techsoldaten im Dienste der US Interessen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rechthaberwoman 22.05.2019 16:34
    Highlight Highlight Ich bin da sehr zwiegespalten. Zum einen begrüsse ich es, dass den Chinesen mal einer auf den Deckel haut. Es ist sehr beängstigend, wie die wachsen und immer mehr Kontrolle haben. Andererseits nervt es mich auch, dass die USA es sind, die auf den Deckel hauen. Sie beschneiden die freie Marktwirtschaft, nur um zu beweisen, dass sie den grösseren Penis haben. Ich kanns langsam nicht mehr hören, immer diese Streitereien, alle von den USA ausgegangen. Mich wubderts, dass das Trumpeltier noch nicht den 3. Weltkrieg ausgerufen hat. Ich hoffe, dieser weltweite Schwanzvergleich hat bald ein Ende...
    • AdvocatusDiaboli 22.05.2019 17:10
      Highlight Highlight @eBart Du hast recht. Beide sind problematisch. US-Techfirmen kann man entmachten und bestrafen, Xi Jinping hingegen wohl kaum.
    • Neruda 22.05.2019 17:15
      Highlight Highlight Um die 80% der multinationalen Unternehmen sind in US-Hand. China hat noch einen sehr sehr langen Weg vor sich. Und welche Macht die USA dank dieser Dominanz haben, zeigt sich ja gerade jetzt wo es um den Iran und China geht.
      Dauernd wird von der EU geredet, welche uns die Freiheiten nehmen will. Aber welche haben wir denn noch? Was könnten wir denn wirklich gegen den Willen der USA durchsetzen?
    • AdvocatusDiaboli 22.05.2019 18:30
      Highlight Highlight @eBart! Du hast auch da recht. Ich glaube das kommt aber alles noch. Die EU wird stets mutiger im Richtlinien setzen (und straft happig wenn nötig). Selbst in den USA werden diskussionen um Aufspaltungen gewisser Tech Giganten immer lauter.

      Xi Jinping haben wir aber bis er stirbt. Und sein Ziel ist es die Welt zu dominieren.
    Weitere Antworten anzeigen

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Seit Jahren wird über den Nachfolger der SMS diskutiert, jetzt macht Google Nägel mit Köpfen und führt RCS in England und Frankreich ein – weitere Länder werden dieses Jahr folgen.

Der Rich Communication Service (RCS) sollte die betagte SMS eigentlich schon vor Jahren ersetzen. Aber die Mobilfunkprovider stehen auf der Bremse. Erst wenige Provider unterstützen den neuen Standard. Nun hat Google offenbar genug und lanciert RCS ohne den Umweg über die Telekomfirmen, vorerst allerdings nur in Frankreich und England. Weitere Länder sollen bis Ende Jahr folgen. Dies berichtet das US-Techportal The Verge.Durch die direkte Implementierung in Android spielt es keine Rolle, ob …

Artikel lesen
Link zum Artikel