Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Yanny» oder «Laurel»? Trump hört «Covfefe»



Seit Tagen streiten diskutieren Millionen Internet-User, ob in einem kurzen Audioclip «Yanny» oder «Laurel» zu hören ist. Und nun hat sich auch das Weisse Haus zur weltbewegenden Frage geäussert.

Via Twitter wurde in der Nacht auf Freitag ein Video verbreitet, in dem sich auch die Präsidententochter und Beraterin Ivanka Trump äussert. Spoiler: Sie hört «ganz eindeutig» Laurel.

Auch Kellyanne Conway nimmt Stellung. Das ist die Beraterin von Trump, die den Begriff «Alternative Fakten» prägte.

Zum Schluss des Videos kommt ihr Boss zu Wort. An seinem Schreibtisch im Oval Office sitzend sagt Donald Trump knapp: «Ich höre covfefe.»

Das Wort hatte Trump im Mai 2017 kurz nach Mitternacht getwittert – und damit für Verwirrung und Spott gesorgt.

Falls du es noch mal hören möchtest: «Yanny» oder «Laurel»?

(dsc)

Kannst du den Unterschied hören?

Video: watson

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
lilie
18.05.2018 07:43registriert July 2016
Die Trump-Administration zeigt Humor? Ich bin schockiert! 🤤
😂😂😂
1220
Melden
Zum Kommentar
Alice36
18.05.2018 07:03registriert June 2017
Der WH Level sinkt beständig, bald ist er in einem schwarzen Loch verschwunden. Wie wär's wenn ihr erst wieder über den orangen Trottel berichtet, wenn er gestorben ist oder sein Impeachment-Verfahren eingeleitet wird?
4825
Melden
Zum Kommentar
11

Facebook und Instagram entfernen alle QAnon-Seiten und -Gruppen

Die Online-Netzwerke Facebook und Instagram verschärfen ihr Vorgehen gegen die QAnon-Bewegung. Diese verbreitet Verschwörungstheorien und unterstützt US-Präsident Donald Trump.

Wie Facebook am Dienstag (Ortszeit) mitteilte, sollen künftig alle Facebook-Seiten und -Gruppen sowie alle Instagram-Konten mit Verbindungen zu QAnon entfernt werden, «selbst wenn sie keinen gewalttätigen Inhalt haben».

Im August hatte Facebook bereits rund 800 Gruppen, 100 Seiten und 1500 Anzeigen mit Verbindungen zu QAnon …

Artikel lesen
Link zum Artikel