Digital
Loading …

Sony nimmt Cyberpunk aus dem PlayStation-Store – wegen zu vielen Bugs

Loading …

Zu viele Bugs: Sony nimmt Cyberpunk 2077 aus dem Playstation-Store

18.12.2020, 08:0718.12.2020, 13:50
Mehr «Digital»

Es war das wohl am meisten erwartete Game des Jahres: «Cyberpunk 2077» von CD Projekt. Als dieses am 10. Dezember dann jedoch erschien, war die Enttäuschung gross. Das Spiel hat mit verschiedenen Fehlern zu kämpfen, die den Spielespass massiv dämpfen. Die Probleme scheinen aber noch grösser zu sein, als vorerst gedacht.

Denn nun zieht mit Sony eines der grössten Game-Unternehmen «Cyberpunk 2077» aus seinem Store zurück. Für Playstation ist das Game nun vorerst nicht mehr verfügbar. Den Käufern, die das Spiel über den PlayStation Store erworben hatten, werde eine Erstattung des Kaufpreises angeboten, erklärte der japanische Konzern am Freitag.

Der Konzern begründet seine Massnahme damit, dass das Spiel mit zu vielen Fehlern zu kämpfen habe und man als Konzern «ein hohes Mass an Zufriedenheit der Kunden» anstrebe.

Teure Entwicklung

Schon zum Start sahen sich die Macher gezwungen, «Cyberpunk 2077» mit einem Warnhinweis zu versehen, nachdem ein Rezensent über epileptische Anfälle berichtet hatte. Das polnische Entwicklerstudio «CD Projekt Red» erklärte, es werde nach einer «dauerhafteren Lösung» gesucht, um das Gesundheitsrisiko «so schnell wie möglich» in den Griff zu bekommen.

Der Aufwand bei der Herstellung des Spiels war gewaltig: Für die englischsprachige Version wurden Dialoge von insgesamt 450 Stunden Länge aufgezeichnet, gesprochen von 125 Schauspielern – darunter Hollywoodstar Keanu Reeves. Die polnische Bank BOS schätzte die Produktionskosten auf umgerechnet rund 300 Millionen Franken – damit wäre «Cyberpunk 2077» eines der teuersten Videospiele, das je entwickelt wurde. (leo/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die 25 besten Spieler bei FIFA 21
1 / 27
Die 25 besten Spieler bei FIFA 21
Rang 1: Lionel Messi
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Das könnte dich auch noch interessieren:
47 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Lil'Ecko
18.12.2020 09:46registriert April 2015
Ja es hat Bugs, so einige... ich würde es trotzdem nicht mehr hergeben😉 love it
867
Melden
Zum Kommentar
avatar
Majoras Maske
18.12.2020 10:04registriert Dezember 2016
Gibt es denn noch Updates, wenn das Spiel aus dem Store entfernt wurde?
271
Melden
Zum Kommentar
avatar
Kyle C.
18.12.2020 12:24registriert Oktober 2014
Ich werde mir wohl gleich viele Blitze einfangen. Aber: Unabhängig der technischen Probleme kann ich bisher das angekündigte und vielgelobte Überspiel nicht erkennen bei CP2077. Gutes Spiel, ja klar. Aber nach ca. 10h hats mich offen gesagt noch nicht sonderlich gepackt. Kommt das noch? Vielleicht. Bisher jedenfalls für mich ein OK Game, nicht mehr nicht weniger. Oder kann mir jemand sagen, was er/sie daran derart revolutionär/innovativ/spannend/faszinierend whatever findet?
2811
Melden
Zum Kommentar
47
Biden schraubt US-Zölle für E-Autos aus China auf 100 % 😱 – so reagieren China und die EU
US-Präsident Joe Biden greift bei Elektroautos, Akkus, Solarzellen und Chips aus China mit stark erhöhten Einfuhr-Zöllen durch. China reagiert verärgert und die EU prüft ebenfalls Strafzölle.

US-Präsident Joe Biden versperrt Elektroautos aus China den Weg in die USA mit Sonderzöllen von 100 Prozent. Bislang wurden chinesische Autos mit 25 Prozent besteuert. Zudem verhängt die US-Regierung neue oder stark erhöhte Zölle unter anderem für Solarzellen, Halbleiter, Hafenkräne und Medizinartikel wie Kanülen und Schutzmasken.

Zur Story