DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Das Surf-Spiel in Microsofts neuem Edge-Browser gibt dem Surfen im Web eine ganz neue Bedeutung. bild: microsoft

In Microsofts neuem Edge-Browser steckt ein cooles Retro-Game – so kannst du es spielen



Microsoft neuer Edge-Browser kommt mit einer kleinen Überraschung: Wer in der Adresszeile edge://surf/ eingibt, aktiviert ein «verstecktes» Surf-Spiel, das auf dem Microsoft-Klassiker «SkiFree» von 1991 basiert. Damit man es spielen kann, muss man Edge auf die neue Version 83 aktualisieren.

BildBild

Das Surf-Spiel hat drei Spielmodi und eine Highscore-Funktion. gif: microsoft

Das neue Spiel hat einen charmanten Retro-Look, funktioniert auch offline und kommt mit drei verschiedenen Spielmodi daher (die sich in den Einstellungen auswählen lassen): Es gilt einen Slalom-Parcours zu meistern, gezielt gegen die Zeit zu surfen oder im Endlos-Modus über die Wellen zu gleiten und den Hindernissen auszuweichen – natürlich immer mit dem Ziel vor Augen, den persönlichen Highscore zu knacken. Das kleine Browser-Game ist also wie geschaffen für einen (langweiligen) Freitagnachmittag im Büro...

Die Steuerung funktioniert über Tastatur, Maus, Gamepad oder Touch-Display. In den Einstellungen lässt sich u.a. die Spielgeschwindigkeit auswählen. Einen guten Eindruck des ziemlich aufwändigen Browser-Games vermittelt dieses Video.

abspielen

Hinweis: Das Surf-Spiel läuft nur im neuen Edge-Browser, den man am neuen, mehrfarbigen Logo erkennt. Ist das Browser Logo blau, ist noch der alte Edge-Browser installiert. Den neuen Microsoft Edge kann man hier für alle gängigen Betriebssysteme herunterladen.

Bild

Alter Edge vs. neuer Edge.

Edge ist Microsofts neuer Browser für PC, Mac, Tablets und Smartphones. Er wurde von Grund auf neu entwickelt und basiert auf dem gleichen Open-Source-Code (Chromium), den auch Google für seinen Chrome-Browser nutzt. Microsofts neuer Chromium-Edge ersetzt den alten Edge, der nicht mehr weiterentwickelt wird.

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Fan-Remake: Im Browser durch «Super Mario 64» hüpfen

Das Surface Studio ist Microsofts erster All-in-one-PC

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Warum unser Game-Kritiker «Assassin’s Creed Valhalla» entnervt abgebrochen hat

Das neue «Assassin’s Creed» überzeugt zu Beginn mit einem rauen, wunderschönen Wikinger-Setting. Während der Start berauschend ausfällt, werden die späteren Spielstunden zu einer Qual und der Controller landet schliesslich in einer Ecke.

Auch wenn ich nach dem letzten Ableger in Sachen «Assassin’s Creed» ziemlich müde war, habe ich mich auf das raue Setting im Norden Europas sehr gefreut. Als Wikinger dem Brandschatzen frönen und einfach mal wieder die Sau rauslassen, die Euphorie war da. Aber nach rund zwanzig Spielstunden hatte ich keine Lust mehr.

Als Frau (das Geschlecht kann zu Beginn der Story gewählt werden) werde ich Schritt für Schritt in das Wikinger-Leben eingeführt. Ich lerne meine Familie kennen, nehme an …

Artikel lesen
Link zum Artikel