bedeckt
DE | FR
Digital
Samsung

Marktforscher sehen weiter kaum Absatz von Falt-Smartphones

Falt-Handys verkaufen sich etwas besser, bleiben aber ein Nischenprodukt

30.03.2023, 09:5030.03.2023, 13:02
Mehr «Digital»

Faltbare Smartphones werden nach Einschätzung von Marktforschern noch auf Jahre ein Nischengeschäft bleiben. Im Jahr 2027 dürften gut 48 Millionen solcher Geräte verkauft werden, prognostizierte die Analysefirma IDC am Mittwoch.

Das wäre zwar ein deutlicher Sprung im Vergleich zu den gut 14 Millionen im vergangenen Jahr. Allerdings würden die Falt-Geräte auch dann erst einen Anteil von 3.5 Prozent am gesamten Smartphone-Markt haben.

A Samsung worker tests a Samsung Fold Z 4 waterproof phone during the Mobile World Congress 2023 in Barcelona, Spain, on Wednesday, March 1, 2023. After three years of pandemic disruption, MWC, also k ...
Ein Samsung-Mitarbeiter mit «Galaxy Z Fold4» am Mobile World Congress 2023 in Barcelona.Bild: keystone

Samsung ist Marktführer

Das Segment der Falt-Handys wächst trotz der relativ hohen Preise auch aktuell in einem insgesamt schrumpfenden Smartphone-Markt. In diesem Jahr werde der Absatz um mehr als 50 Prozent auf 21.4 Millionen Geräte zulegen, prognostizieren die IDC-Marktforscher. 2022 sei das Falt-Segment sogar um 75 Prozent gestiegen, während insgesamt elf Prozent weniger Smartphones verkauft worden seien.

In Westeuropa und Nordamerika ist in dem Geschäft vor allem Marktführer Samsung mit seinen beiden Modellen stark, die sich entweder auf die Grösse eines kleinen Tablets oder eines vollwertigen Smartphones auffalten lassen.

Falt-Smartphones haben auch mehrere chinesische Anbieter im Angebot, aber hauptsächlich im Heimatmarkt.

Apple hält sich aus dem Markt heraus.

Quellen

(dsc/sda/awp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das Galaxy Z Fold 4 in Bildern
1 / 17
Das Galaxy Z Fold 4 in Bildern
Das faltbare Display auf der Innenseite ist unverändert 7,6 Zoll (19,3 cm) gross. Die Software ist für die parallele Nutzung mehrerer Apps zugeschnitten.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Schlechte Nachbarschaft? Zieh um und nimm dein Haus mit!
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Chef der deutschen Cyberabwehr über russische Hacker: «Dann glühen bei uns die Firewalls»
Nach zwei Jahren des blutigen Angriffskriegs gegen die Ukraine auf den Schlachtfeldern dauert auch im Cyber- und Informationsraum der Konflikt in voller Rücksichtslosigkeit an. Vizeadmiral Thomas Daum erklärt, wieso das für uns im Westen von essenzieller Bedeutung ist.

Vizeadmiral Thomas Daum, 61, hielt an den diesjährigen Swiss Cyber Security Days in Bern eine stark beachtete Rede zur Rolle der nationalen Verteidigung im derzeit tobenden Cyberkrieg. Seit September 2020 führt der ehemalige Schnellbootkommandant als Inspekteur den Bereich der Cyberabwehr in der deutschen Bundeswehr.

Zur Story