DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Swatch gewinnt gegen Apple im Streit um «Tick different»

02.04.2019, 17:0003.04.2019, 06:36

Ein Schweizer Gericht hat Swatch in einem Markenrechtsstreit mit dem US-Technologiekonzern Apple den Rücken gestärkt. Konkret geht es um den Slogan «Tick different», den Swatch als Marke schützen wollte.

Das sah Apple jedoch als Angriff auf die Werbekampagne «Think different», die der US-Konzern lanciert hatte und setzte sich dagegen zur Wehr.

Das Schweizer Bundesverwaltungsgericht erklärte nun, die Marke von Apple sei in der Schweiz nicht ausreichend bekannt, um einen Widerruf des US-Konzerns zuzulassen. «Damit ist die Beschwerde abzuweisen», hiess es am Dienstag.

Apples Anzeigen waren von 1997 bis 2002 verwendet worden, begleitet vom «Here's to the crazy ones»-Werbespot.

(dsc/sda/awp/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Einfach brillant! So kreativ kann Werbung sein

1 / 18
Einfach brillant! So kreativ kann Werbung sein
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Britische Schulen schaffen analoge Uhren ab

Video: srf

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
En Espresso bitte
03.04.2019 08:49registriert Januar 2019
Könntet Ihr jeweils die Urteilsnummer dazunehmen? Würde Interessierten ermöglichen, die vollständigen Entscheide zu lesen. Danke!

Vorliegend: Urteil B-5337/2016 des Bundesverwaltungsgerichts vom 15. März 2019. Abrufbar auf www.bvger.ch
231
Melden
Zum Kommentar
5
Apple wirft russisches Facebook und alle VK-Apps aus dem App Store – das sind die Folgen
Der russische Techkonzern hat den Rauswurf bestätigt. Die Folgen für die russischen Apple-Nutzerinnen und -Nutzer sind potenziell gravierend. Betroffen sind aber auch Demokratiefeinde im Westen.

Apple hat alle wichtigen Apps des russischen Unternehmens VK aus seinen App-Stores entfernt. Weltweit.

Zur Story