Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die SRG stellt auf Ultra-HD um: Nun müssen zehntausende Zuschauer neue Geräte kaufen

Die SRG und private Fernsehsender lancieren den Standard Ultra HD. Nicht alle Geräte können aber damit umgehen - und der Nutzen ist umstritten.

Stefan Ehrbar / ch media



Das Fernsehbild wird schärfer und die Farben echter - dank dem neuen Standard Ultra HD (UHD). Verschiedene Fernsehsender wollen dieses oder nächstes Jahr darauf umstellen. Die SRG hat anfangs Jahr den Handel informiert, dass sie ihrer Sender ab nächstem Jahr via UHD verbreiten werde.

Ein neuer TV muss her.

Fernseher, die vor 2013 gekauft wurden, kommen m© CH Media Bild: shutterstock.com

Nur: Längst nicht alle Fernseher und Empfangsgeräte kommen damit zurecht. Einen internationalen Standard für die neue Codierung, welche die SRG für UHD einsetzen will, gibt es seit 2013. Erste UHD-fähige Fernseher wurden vor zehn Jahren verkauft. Ältere Modelle sind in aller Regel nicht UHD-tauglich.

Aber auch wer in den letzten Jahren einen neuen Fernseher gekauft hat, kann nicht sicher sein, dass dieser mit UHD zurecht kommt. Laut der SRG seien von den heute verkauften Geräten über 80 Prozent UHD-tauglich, das belegten Erhebungen des Marktforscher GfK.

Doch das bedeutet auch: Zehntausende Geräte müssen nachgerüstet werden. Das ist mit sogenannten Vorschaltgeräten, auch Set-Top-Boxen genannt, möglich. Von der Umstellung betroffen sind anfänglich jene Haushalte, die über Satellit fernsehen. Diesen Empfangsweg nutzen laut Zahlen des Bundes etwa 300'000 Geräte.

Coronavirus wirbelt die Pläne durcheinander

Während einer gewissen Zeit will die SRG ihre Sender in UHD- und HD-Qualität gleichzeitig verbreiten. Ein konkretes Datum für die Umstellung gibt es noch nicht, sagt Sprecher Edi Estermann. Das Coronavirus habe vieles auf den Kopf gestellt. Praktisch alle grossen Veranstaltungen, die in UHD produziert werden, seien abgesagt oder verschoben worden - so etwa die Fussball-EM oder die Tokyo Olympics. Die SRG überarbeite deshalb ihren Zeitplan und gehe von einer «leichten Verzögerung» aus.

Wann die SRG-Sender auch in den Netzen von Swisscom, UPC und Co. in UHD verbreitet werden, ist unklar. Diese dürften allerdings schnell reagieren, wenn die SRG die Signale erst mal zur Verfügung stellt.

Erste Erfahrungen haben sie bereits gemacht: So verbreitet die deutsche RTL-Gruppe ihren Sender RTL UHD seit Februar über das Fernsehangebot von Sunrise, im März wurde der Sender auch bei UPC aufgeschaltet. Die Pro7Sat.1-Gruppe wiederum hat 2018 mit einem Testbetrieb begonnen und strahlt einige Sendungen über Satellit in UHD-Qualität aus. Konkrete Gespräche mit Schweizer Verbreitern gebe es aber noch nicht, sagt eine Sprecherin. Man beobachte die «technologischen Entwicklungen und die Angebote der Partner sehr aufmerksam».

3+ und Co. starten 2021 mit UHD

Weit fortgeschritten sind die Planungen bei CH Media mit seinen TV-Sendern wie 3+, TV24 oder Tele Züri. «Wir planen, unsere Sender künftig in UHD anzubieten», sagt Roger Elsener, TV-Chef bei CH Media. Der Start sei für 2021 vorgesehen. Die Einführung werde gestaffelt nach Sender geschehen.

Im Gegensatz zum heutigen Fernsehsignal, das von den meisten Fernsehsendern in HD-Qualität verbreitet wird, hat ein einzelnes UHD-Bild mindestens viermal mehr Pixel. Zudem sieht der neue Standard eine grössere Farbtiefe vor. Vereinfacht gesagt drückt dieser Begriff aus, wie viele verschiedene Farben dargestellt werden können. UHD ermöglicht auch einen besseren Kontrast und soll Fernsehbilder zeigen, die der Realität noch näher kommen.

Netflix bietet bereits UHD-Qualität

Mit dem neuen Standard steigt auch die Zahl der übertragenen Daten. Er wurde deshalb erst möglich, seit Breitbandanschlüsse weit verbreitet sind und die Datenmengen zu den Zuschauern übertragen werden können. Bereits heute haben Streaminganbieter wie Netflix oder Amazon verschiedene Inhalte in UHD-Qualität auf ihren Plattformen im Angebot.

Zumindest bei der SRG geschieht die Umstellung über einen Zwischenschritt: Erst will sie ihre Sender in Full HD anbieten. Heute setzt die SRG auf die geringste Auflösung des HD-Standard, die im Vergleich zu Full HD nur etwas weniger als die Hälfte der Pixel nutzt. Mit dem Schritt von der heutigen Auflösung zu UHD plant die SRG also mindestens eine Verachtfachung der Pixelzahl.

Ob das bei den Kunden ankommt, ist allerdings eine andere Frage. In einem Test der Stiftung Warentest erkannten Probanden zwar die UHD-Auflösung, aber vor allem wegen der besseren Farben und des besseren Kontrasts. So wählten die Probanden sowohl bei HD- als auch bei UHD-Bildern den selben Abstand zum Fernsehgerät - ein Indiz dafür, dass sie von der höheren Detailschärfe wegen der höheren Auflösung gar nichts bemerkt haben, schlussfolgert die Stiftung.

Und ich?

Wenn du wissen willst, ob dein TV- oder Empfangsgerät mit der von der SRG verwendeten Codierung für UHD zurecht kommt, kannst du in der Bedienungsanleitung nachschauen, ob die Codierung HEVC/H265 unterstützt wird. Ist dies der Fall, bist du für UHD gerüstet.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

27 afrikanische Filmposter aus den 80ern und 90ern

Corona-Lockdown: «F*ck dein Bananenbrot! Und dein Sch**sspuzzle!»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
109
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
109Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Stiggu LePetit 10.05.2020 08:41
    Highlight Highlight Sie sollten zuerst einmal beim SRF Play App die inhalte in Full HD hochladen...😒
  • Nestroy Lodoño de Salazar y Matroño 10.05.2020 02:10
    Highlight Highlight Werden die Programmbeiträge von SRF mit UHD auch besser?
  • DerRaucher 09.05.2020 18:10
    Highlight Highlight Ich habe zwei Fernseher. Einen im Schlafzimmer von 2016, aber nicht UHD fähig, und einen im Wohnzimmer von letztem Jahr mit UHD. Schon jetzt kann ich im Schlafzimmer die Sender auf meiner UPC Box wie z.b RTL UHD nicht anzeigen lassen. Wird das dann bei SRF auch so sein? Werde ich mir jetzt fürs Schlafzimmer auch einen UHD fähigen kaufen müssen?
    • Ralf Beyeler 09.05.2020 18:27
      Highlight Highlight Wenn Ihr TV-Gerät nicht UHD-fähig ist, dann können Sie im Schlafzimmer nur HD schauen. Einen neuen Fernseher müssen Sie sich nicht kaufen, denn das HD-Programm der SRG können Sie weiterhin empfangen.
  • pj63 09.05.2020 06:15
    Highlight Highlight Mir ist es egal wie übertragen wird aber ich frage mich allen Ernstes wo das Schweizer Farbfernsehen das Geld her hat auf die UHD Technik umzusteigen? Dachte die sollten sparen und nicht Millionen für das unnötigste was es gibt, das meiste was es heute in UHD gibt ist doch eh von einer geringeren Auflösung hochskaliert.
    • Digichr 09.05.2020 09:44
      Highlight Highlight Ganz einfach. Irgendwann werden Gerät ersetzt und dann kauft man sich eben ein Gerät, dass 4K kann. Bei der Umstellung auf HD war ja auch längst nicht alles in HD...
  • Ueli der Knecht 08.05.2020 23:34
    Highlight Highlight Zuerst kauf ich mir ein neues Auto, damit ich DAB-Autoradio hören kann.
  • rundumeli 08.05.2020 22:49
    Highlight Highlight was in dem Zusammenhang noch interessant ist , dass die meisten Kinos ... und zumindest alle in der Stadt Bern bloss grad Full HD ... und nicht mal das niveau eines Handybildschirmen erreichen ...

    Auch der Schwarzwert und die Plastizität der Bilder lässt sich im Vergleich zu einem OLED schwer zu wünschen übrig ... aber klar , der Sound macht Spass im Kino

    ob das reicht ?
  • Dwight D Eisenhower 08.05.2020 19:48
    Highlight Highlight Meine Frau wollte partout unser alten TV nicht auswechseln (JG2013), er hat keine smart tv funktionen die apps schaufeln wir mit playstation etc zusammen(firstworld problem)... ich kämpfe seit einem Jahr nicht mehr und lies mich aus ökologischen Gründen umstimmen... Jetzt das...
  • Turicum04 08.05.2020 17:32
    Highlight Highlight UHD braucht auch mindestens einen 55-Zoll-TV. Und das sind Stromfresser! Meiner mit 32-Zoll (Jg. 2014) ist jedenfalls nicht UHD zertifiziert.
    • ursus3000 09.05.2020 09:21
      Highlight Highlight Und dann schaust Du mit einem Vergrösserungsglas ? Ich habe einen 75 Zöller . Bin ich jetzt böse ?
    • champedissle 09.05.2020 14:24
      Highlight Highlight Böse? Eher kurzsichtig!
    • ursus3000 09.05.2020 16:10
      Highlight Highlight Willst Du mir meine Fehlsichtigkeit vorwerfen ? Aber keine Angst ich zrage Kontaktlinsen und habe den Durchblick
  • bcZcity 08.05.2020 17:24
    Highlight Highlight Niemand muss einen neuen TV kaufen, warum auch!?!? Und wer 3 Meter vor der 50 Zoll Glotze sitzt, muss erst recht keinen UHD TV kaufen!!
  • Kojak 08.05.2020 17:16
    Highlight Highlight Ist ja schön und gut. Aber gab es nicht vor einem Monat eine Diskussion über die Reduktion der Internetbandbreite wegen all der Netflix-Guckern? Gar Streaming abstellen? Also steht ausreichend Internetbandbreite zur Verfügung? Warum denn die (temporäre) Reduktion der Auflösung bei Youtube & co? Das hatte in dem Fall eher finanzielle Aspekte, um Netzkosten zu sparen und Gewinne zu erhalten.
    • TauRam 09.05.2020 01:14
      Highlight Highlight Anfänglich nur über Satelit...betrifft somit die Bandbreite zurzeit nicht
  • Ihre Dudeigkeit 08.05.2020 16:09
    Highlight Highlight das ist ja mal wieder ketzerisch... auch die alten Geräte werden weiterhin funktionieren, nur werden sie halt das höher auflösende Bild nicht optimal auflösen / zeigen. Der Artikel suggeriert, dass ein neues Gerät angeschafft werden muss. So ein Schwachsinn.
  • Everyday Robot 08.05.2020 15:59
    Highlight Highlight Ich wäre schon mit Full HD zufrieden. Aktuell strahlen die meisten Stationen ja nur in 720p aus. Die "heute-show" z. B. wird erst seit ca. 1 Jahr in HD produziert.
    • Turicum04 08.05.2020 17:36
      Highlight Highlight Und bald senden sie in 8k. Dann braucht es erneut neue Geräte. Und wo man dann die 75-Zoll Geschwüre hinstellen?
    • darkgrey 09.05.2020 00:40
      Highlight Highlight Also 720p ist besser als 1080i. Gibt kaum Sender mit 1080p.
      Wahrscheinlich kommen die SRG Sender in UHD mit 2Mbit oder so...
    • ursus3000 09.05.2020 09:25
      Highlight Highlight @ Turicum04 Ich habe mein "Geschwür " aufgehängt . So ein grosses Möbel würde auch blöd aussehen
    Weitere Antworten anzeigen
  • Holunder 08.05.2020 15:50
    Highlight Highlight Na super, die 3+ Schrottsender ziehen gleich mit und sorgen für unnötigen zusätzlichen Datenverkehr in den IP-Netzen mit Wiederholung an Wiederholung an Wiederholung an Wiederholung an....

    Ich finde die 3+ Sendergruppe an sich schon überflüssig in der CH-Medienlandschaft. Diesen Bullsh** braucht doch niemand in UHD.

    ... gut vieleich findet man nun heraus, ob die Rosen des Bachelors echt sind oder aus Gummi! 🤣
    • Lebenundlebenlassen 08.05.2020 17:17
      Highlight Highlight Und trotzdem kennst du das Programm von 3+
      Gäbe es keine Zuschauer würde der Sender verschwinden, keine Angst. Aber es zwingt dich niemand das Programm zu schauen 😉
    • Bildung & Aufklärung 09.05.2020 01:01
      Highlight Highlight 3+ ist nicht nur Schrott. Hat Jung, Wild, Sexy produziert (legendär, haben letztens wieder Clips geschaut, grosses Gaudi - Bouland-Weisheite zum e Frau gfinde und dänn Schuumparty im Aargauer Outback).

      Aber vorallem der Buuman kann echt unterhaltsam sein. Seit Jahren. Wie der jeweils abgeht, was da für Leute mitmachen, wie unglaublich viele drauf sind, was sich für Situationskomik entwickelt...

      Ach ja, und die Auswanderer. Meist auch echt too much und sehr amüsant.

      Rest ist aber für die Tonne, klar. Und Zeitverschwendung ist Trash immer, keine Frage.

  • Makatitom 08.05.2020 15:41
    Highlight Highlight Entweder stellt mir mein Provider eine Settopbox zur Verfügung oder ich schaue diese Sender einfach nicht mehr. Mein 13 jähriger TV läuft tiptopp, einen neuen gibt es erst wenn dieser nicht mehr tut. Das ist eine Forcierung der Wegwerfgesellschaft, geht gar nicht
  • Besserwissererer 08.05.2020 15:21
    Highlight Highlight Und jetzt kommt der grösste Witz: das Schweizer Fernsehen strahlt die Werbung noch immer in der uralten SD Auflösung aus. Nicht dass mich das stören würde, aber dass die jetzt wieder vorpreschen mit einer Auflösung die keiner braucht während sie die Werbung und ihre neuen Studios nicht im Griff haben sagt alles über unsere Staatsbeamten...
    • smartash 08.05.2020 22:08
      Highlight Highlight als Besserwisserer sollte man schon zwischen staatlich und öffentlich-rechtlich differenzieren können
    • ursus3000 09.05.2020 09:30
      Highlight Highlight Du schaust SRF ? Und sogar die Werbung ? Respekt
      Und Always Ultra in HD oder sogar UHD wäre besser?
  • insert_brain_here 08.05.2020 14:52
    Highlight Highlight Nicht so dramatisch, im Altersheim steht der Fernseher im Gemeinschaftsraum, also nur etwa 200 Geräte pro 10'000 Zuschauer ;-)
    • Bildung & Aufklärung 09.05.2020 01:09
      Highlight Highlight :D

      SF hat doch auch interessante Sendungen, welche mehr ansprechen. Sternstunde Philosophie (oft sehr wertvoll), Einstein, Fussball/Hockey etc.

      Muss aber sagen, je informierter, sensibiliserter man ist, desto mehr regt einen die Tagesschau z.B. auf. Ja nicht kritisch, ja nicht ethisch, ja schön Volksmeinung und wirtschaftsorientiert.

      Als die fürchterlichen Brände in Australien kürzlich wüteten, zeigten die als langer Aufmacher echt Bilder, wies am Strassenrand ganz bizzli brennt und dann lange Beitrage über den armen Tourismus der jetzt Gewinneinbussen hat und das wars zur Thematik.
  • Malt-Whisky 08.05.2020 14:38
    Highlight Highlight Gute News. Nun weiss ich, dass ich die Staatsprogramme in Kuhzunft nicht mehr anschauen muss. Inden letzten 5 Jahren ist der Inhalt ja fast täglich primitiver geworden.
    • Makatitom 08.05.2020 15:45
      Highlight Highlight Nur wöchentlich, wenn die Braunen Demokratiefeinde in der Arena und im Club ihre faschistoide, sozialdarwinistische Parolen absondern dürfen.
      Ceterum censeo SSVP esse delendam
      Im Übrigen bin ich der Meinung dass die SSVP zerstört werden muss, mit demokratischen Mitteln
    • Brummbaer76 08.05.2020 16:02
      Highlight Highlight Dafür RTL, Sat1, Pro7, 3+ oder wie die Hochqualitativer Sender auch heissen?
    • Lebenundlebenlassen 08.05.2020 17:20
      Highlight Highlight Ach Whisky... ws zwingt dich bereits heute niemand diesen Sender zu schauen.. cool bleiben und das schauen was dir Spass macht, anstatt diese alte Leier zu bringen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • sheimers 08.05.2020 14:35
    Highlight Highlight Was war der erste HD-Film, den ihr gesehen habt? Meiner war HD-Läppli! :-)
  • Ich ! 08.05.2020 13:55
    Highlight Highlight Die Meldung der SRG ist von Januar 2020.
    watson, gibt's aktuell irgend etwas neues?

    https://www.broadcast.ch/de/newsletter/archiv/de/technischer-infoletter-srg-ssr-ausgabe-januar-2020/
    • The Rogue 08.05.2020 16:47
      Highlight Highlight Man musste zuerst noch was bescheuertes dazudichten, damit es für eine Schlagzeile reichte.
  • Satan Claws 08.05.2020 13:42
    Highlight Highlight Erst das Antennenfernsehen abschalten, dann das Satelittenfernsehen kastrieren. Keine App für den TV/AndroidTV/AppleT erstellen. Habt ihr noch alle beisammen?

    20% aller neuen Geräte kommen nicht damit zurecht. Meine Fernseher sind alle älteren Jahrgangs und ich werde daran nichts ändern. Die werden benutzt bis ich sie nicht mehr reparieren kann.

    Das Programm wird durch die Änderungen sowieso aber nicht besser.
    • Forest 09.05.2020 22:47
      Highlight Highlight Mein TV ist auch über 10 Jahre alt. Läuft noch wunderbar und erfüllt seinen Zweck. Allerdings schaue ich auch fast kein TV deshalb ist mir UHD nicht so wichtig. Die meisten Menschen brauchen eigentlich bessere Augen und nicht nur eine bessere Auflösung ;-)
  • iPlan 08.05.2020 13:13
    Highlight Highlight Ich denke nicht das es nur wenige sein werden da das Stammpublikum von der SRG nicht so technikaffin ist und bereits einen UHD-TV besitzt.
    • Gubbe 08.05.2020 15:09
      Highlight Highlight iPlan
      Also ist das Stammpublikum 'technikaffin'!
  • Raphael Stein 08.05.2020 13:07
    Highlight Highlight Von HD spricht man, wenn die Auflösung mindestens 1280 x 720 Pixel beträgt. Mit dieser Auflösung senden die HD-Programme des Schweizer Fernsehens.

    Es ist also das "kleine HD". 1080P wäre richtiges HD.
    Ob die nun UHD auch wirklich in der entsprechenden Auflösung senden ist fragwürdig.

    Einer hier weiss es aber sicher?
    • ingmarbergman 08.05.2020 13:38
      Highlight Highlight SRF sendet schon seit Jahren in FullHD. Keine Ahnung wie du auf die Idee kommst, die SRG würde noch in HD senden. Wenn du schlechten Handy-Empfang hast, kriegst du eine schlechtere Qualität, damit du nicht einfach schwarz siehst. Aber Standard ist FullHD.
    • Satan Claws 08.05.2020 13:58
      Highlight Highlight @Raphael Stein

      "Ob die nun UHD auch wirklich in der entsprechenden Auflösung senden ist fragwürdig."

      Man bedenke, es ist nicht nur die Auflösung entscheidend.

      -Der Sitzabstand
      -Ausgangslage des Bildmaterials
      -Qualität der Kodierung

      Aber ja UHD hat eine Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln.
    • Raphael Stein 08.05.2020 14:47
      Highlight Highlight Das war ja in Japan ein Problem, die Monitore grösser aber die Stuben dazu nicht.

    Weitere Antworten anzeigen
  • c_meier 08.05.2020 13:04
    Highlight Highlight und wegen Titeln wie diesem sind dann wieder alle hässig auf die SRG...

    wäre ein Titel "TV-Sender stellen auf UHD um..." nicht neutraler? ok ja gibt wohl weniger klicks
    • Hangover 08.05.2020 13:44
      Highlight Highlight Bin auch so hässig auf alles, was von SRG kommt.

    • Hangover 08.05.2020 15:29
      Highlight Highlight Hat sich jetzt der gesamte Leutschenbach gegen mich verschworen?
      Hahaha, war doch nur Provokationsböller.

      Habe übrigens schon einen passenden 65"-UHD-Fernseher (mit Funktion, die SRG-Logos auszublenden).

  • Kurt Schumacher 08.05.2020 12:59
    Highlight Highlight Die Kunden von UPC (ausser die Anwender der CI+), sowie die IPTV Anbieter wie Sunrise, Salt und Swisscom bei nutzen ja sowieso eine Set-top Box - da fällt das den meisten Leuten gar nicht wirklich auf - die Decodierung (HEVC) erfolgt in der Box. Die kann durchaus auch kleinere Auflösungen wie 720p(HD), 1080p(FullHD) am HDMI ausgeben - auch die ältesten HD Geräte können das.

    Betroffen sind Kunden mit direktem Satellitenempfang, und die von den verbliebenen privaten DVB-T/DVB-T2 Sendern aus der Luft empfangen - wobei diese Anbieter wohl noch für einige Zeit entweder nur FullHD ausstrahlen.
    • bebby 08.05.2020 14:53
      Highlight Highlight Zum Glück gibt es Leute wie Kurt, die noch das nötige Sachwissen dem Artikel beibringen! Bravo!
    • BaDWolF 08.05.2020 14:54
      Highlight Highlight Mindestens UPC zeigt bei UHD Sendern ohne UHD TV (jedenfalls bis jetzt) lieber gar kein Bild, als das einfach in der Auflösung des TV an den TV zu schicken 🤦‍♂️
    • Holunder 08.05.2020 15:30
      Highlight Highlight Kleine Korrektur Kurt: Die SRG hat die Verbreitung von DVB-T schon länger eingestellt. Die HD-Probramme wurden zudem nie via DVB-T verbreitet sondern nur die SD-Sender.
  • Jo Blocher 08.05.2020 12:58
    Highlight Highlight Auch mit HD TVs kann man UltraHD schauen...einfach nur in HD Qualität. Der Titel suggeriert etwas, was nicht zutrifft.
    • B-Arche 08.05.2020 13:19
      Highlight Highlight Das stimmt nur wenn entweder die Settop-Box das Herunterskaliert (was die meisten tun) oder der Fernseher HEVC decodieren kann und dann selbst herunterskaliert. Letzteres ist nur für direkten Satellitenempfang nötig.
    • Hangover 08.05.2020 15:32
      Highlight Highlight Blocher-TV strahlt immer noch mit SD aus; mit leichtem Braunfarbstrich ...
      Der billige SVP-Decoder tuts hier noch.


    • B-Arche 08.05.2020 15:49
      Highlight Highlight Blocher TV - viel zu links! Da muss SD - Fernsehen her (Schweizer Demokraten)! Mit dem Fernsehempfänger und dem Weltnetz-Anzeigeprogramm!
  • versy 08.05.2020 12:36
    Highlight Highlight Super Sache. I like 👌
    Es wäre allerdings auch schön, wenn die Webstreams und Zusammenfassungen über Sportevents und so höher als HD und mit einer höheren Bitrate ausgestrahlt werden würde.
    Auf heutigen Monitoren kommt da im Vollbild nir noch Pixelmatch an.
  • LillyRose 08.05.2020 12:20
    Highlight Highlight Vor ein paar Tagen hab ich gelesen, dass ich mir bald trotz Replay-Funktion dank teurerem Abo Werbung anschauen darf/muss.
    Heute lese ich, dass mein TV das dann nicht zeigen kann weil kein UltraHD. Der ist über zehn jährig und funktioniert einwandfrei.
    Es kommt der Tag, da werden nicht nur die Buchstaben ihren Dienst verweigern und sich erheben.
    • who cares? 08.05.2020 18:05
      Highlight Highlight Wenn du Replay hast, hast du wahrschinlich auch eine Form von Settop-Box? Dann wird das ganze kein Problem sein.
    • neoliberaler Raubtierkapitalist 09.05.2020 18:52
      Highlight Highlight @Smile@me Mach einen Netflix-Accoun mit Freunden und kündige dein TV-Abo. Für Matchs kannst dann in eine Bar gehen und du wirst nichts vermissen.
  • Heinzbond 08.05.2020 12:15
    Highlight Highlight Sind das dieselben die uns versuche die zwangswerbung aufzudrängen?
    • Fandall 08.05.2020 18:02
      Highlight Highlight Ja, die kriegst dann auch in UHD mit HDR, damit sich die Bilder noch besser in der Birne festsetzen 😁
  • BetterTrap 08.05.2020 12:06
    Highlight Highlight Die SRG stellt auf Ultra-HD um: Nun müssen zehntausende Zuschauer neue Geräte kaufen..

    ..gehts auch ein wenig neutraler mit den Titeln?
    • Resistance 08.05.2020 12:20
      Highlight Highlight Vor allem stimmt es nicht!
    • favez 08.05.2020 12:43
      Highlight Highlight Sie MÜSSEN ein neues Gerät kaufen!!1!
      Oder können den VHS-Player aus dem Estrich holen.
    • kbx 08.05.2020 13:19
      Highlight Highlight Man muss natürlich nicht, niemand wird gezwungen, SRG-Sender zu schauen. Wenn man aber ein altes Gerät hat, via Sat fernsieht und weiterhin auch mal SRF einschalten will, dann wird man müssen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Vecchia 08.05.2020 12:05
    Highlight Highlight Bravooo!

    Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit sorgen ja auch dafür, dass genügend Geld für neue Geräte in den Haushalten ist...
    Und Elektroschrott hat es auch viel zu wenig...

    Vernetztes Denken,wo?
    • ursus3000 08.05.2020 12:22
      Highlight Highlight ist dein gejammer vernetztes Denken ? Und Überhaupt ist die Klagemauer in Jerusalem
    • Posersalami 08.05.2020 12:37
      Highlight Highlight Denkst du wirklich, die SRG ist vor 2 Wochen auf diese Idee gekommen?
    • Bene883 08.05.2020 12:49
      Highlight Highlight Lesen Sie zuerst den Artikel, der Titel des Artikels ist nur Boulvardniveau.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Evan 08.05.2020 12:02
    Highlight Highlight Ich verstehe nicht ganz, was das Problem ist. Warum können die Fernseher nicht einfach die niedrigere Auflösung anzeigen?
    • Hoodie Allen 08.05.2020 12:12
      Highlight Highlight Ich sehe das "Problem" auch nicht. Man kann das UHD mit älteren Grräten einfach nicht nutzen und empfängt weiterhin HD. Oder übersehe ich da was?
    • ast1 08.05.2020 12:15
      Highlight Highlight Das Signal muss von den Empfangsgeräten verarbeitet werden, um es anzuzeigen. Wenn dabei jetzt nur ein UHD-Signal empfangen wird, und das erst noch im neueren HEVC/H265-Format braucht das eine ziemliche Rechenleistung, beziehungsweise speziell dafür geeignete Chips beim Empfänger. Ältere Geräte haben also nicht die nötige Power, um das ankommende Signal zu lesen und anzuzeigen.
    • mibster81 08.05.2020 12:15
      Highlight Highlight Hab ich mich auch gefragt. Kommt allerdings drauf an, ob lediglich die höhere Auflösung oder automatisch auch ein HDR-10 Signal mit der höheren Farbtiefe übertragen wird, welches nicht jeder TV anzeigen kann.
    Weitere Antworten anzeigen

Das steckt hinter den merkwürdigen Post-SMS, die Tausende Schweizer seit Tagen erhalten

Kriminelle versenden im Namen der Post SMS, die über eine angebliche Zustellung informieren. Betrüger versuchen so auf Android-Geräten eine Spionage-App zu installieren oder an die Apple-ID von iPhone-Nutzern zu gelangen.

Tausende Schweizer haben in den letzten Tagen eine SMS erhalten, die angeblich von der Post kommt. Flüchtig betrachtet sieht sie wie eine typische Zustell-Benachrichtigung aus. In Tat und Wahrheit versuchen Kriminelle an die Apple-ID von iPhone-Nutzern zu gelangen, bzw. Android-Nutzer dazu zu verleiten, eine Spionage-App zu installieren. Gekaperte Handys versenden anschliessend automatisch und auf Kosten der Opfer Tausende von SMS an weitere Handynutzer.

Die Kantonspolizei Zürich und Swisscom …

Artikel lesen
Link zum Artikel