Digital
Tesla

Kommt Teslas Cybertruck in die Schweiz?

epa11289314 A general view of a Cybertruck parked in a parking lot in Austin, Texas, USA, 19 April 2024. Tesla has recalled all 3,878 of their Cybertrucks due to a faulty accelerator pedal which can b ...
Ein Cybertruck in Texas: Der Pick-up ist mit 5,68 Meter Länge und 2,41 Meter Breite zu gross für viele europäische Parkplätze.
Bild: keystone

Kommt Teslas Elektro-Panzer in die Schweiz? Müssten ihn für Europa ändern, meint Musk

14.06.2024, 13:49
Mehr «Digital»

Tesla wird seinen Elektro-Pick-up Cybertruck nach Einschätzung von Firmenchef Elon Musk erst umgestalten müssen, um ihn in Europa verkaufen zu können.

Das werde erst bei höheren Produktionszahlen sinnvoll sein, sagte Musk am Donnerstag auf der Tesla-Hauptversammlung nach einer Aktionärsfrage. Möglicherweise werde man eine Zertifizierung des Fahrzeugs für andere Länder «irgendwann im kommenden Jahr» erreichen.

Der Cybertruck sei an die Vorgaben in Nordamerika angepasst worden, betonte Musk. Die internationalen Anforderungen zu beachten, hätte zusätzliche Einschränkungen mit sich gebracht – «und das hätte das Produkt, ehrlich gesagt, schlechter gemacht», so Musk.

«Ich denke, wir werden eine spezielle Version machen müssen, die chinesischen Vorgaben entspricht, die europäischen Vorgaben entspricht», prognostizierte Musk.

In der EU und der Schweiz gelten beispielsweise andere Anforderungen an die Verkehrssicherheit und den Fussgängerschutz.

epaselect epa11289312 A general view of a Cybertruck parked in a parking lot in Austin, Texas, USA, 19 April 2024. Tesla has recalled all 3,878 of their Cybertrucks due to a faulty accelerator pedal w ...
Der Cybertruck hat den Fussgängerschutz einer Planierraupe.Bild: keystone

Jahrelange Verzögerung

Nach jahrelanger Verzögerung hatte Tesla Ende 2023 mit der Auslieferung des Pick-ups mit markanter Edelstahl-Karosserie begonnen. Musk hatte für die Zukunft eine Jahres-Produktion von rund 250'000 Cybertrucks in Aussicht gestellt – aber es ist unklar, wann Tesla die Marke erreichen könnte. Nach jüngsten Angaben von April kann Tesla nur rund 1000 Wagen des Modells pro Woche bauen.

Grosse Pick-up-Trucks gehören zu den populärsten Fahrzeug-Kategorien in den USA. Insgesamt greifen Käufer aber weiterhin bevorzugt zu Verbrenner- oder Hybrid-Antrieben. So verkauft Ford zum Beispiel nur relativ wenige Elektro-Versionen seines Bestseller-Modells F-150.

Musk zeigte sich überzeugt, dass Tesla beim Cybertruck auch ausserhalb der USA auf eine starke Nachfrage treffen würde. Das Unternehmen hatte den Wagen Anfang Mai bereits in mehreren europäischen Ländern präsentiert. Einige Experten bezweifeln, dass der Cybertruck in der aktuellen Form mit EU-Vorgaben vereinbar ist.

(oli/sda/dpa)

Elektroauto
AbonnierenAbonnieren
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die 20 meistverkauften E-Autos in der Schweiz 2023
1 / 22
Die 20 meistverkauften E-Autos in der Schweiz 2023
Rang 20: BMW i4 (658 Verkäufe).
quelle: bmw
Auf Facebook teilenAuf X teilen
800 Aktivisten stürmen Tesla-Gigafactory in Deutschland
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
58 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
wasylon
14.06.2024 17:31registriert August 2015
Man könnte die Geschwindigkeit vom Cybertruck auf 40 km/h begrenzen. Dann gilt er als Traktor.
1214
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hierundjetzt
14.06.2024 14:48registriert Mai 2015
In Europa darf ein Autokeine scharfen Kanten haben.

In Europa gilt der Cyberdings als (kleiner) Lastwagen

Lastwagen haben in Europa Nachtfahrverbot

Zu Recht, alles

Tja. Det wird nix mit Cybertröck in Europa
10813
Melden
Zum Kommentar
avatar
Klarname
14.06.2024 16:17registriert Februar 2020
Puh... besserer Fussgängerschutz = schlechteres Produkt. Mehr muss zu den Prioritäten von Elon Musk wohl nicht gesagt werden in diesem Zusammenhang. Nein, eigentlich zur gesamten Nordamerikanischen Automobilindustrie.

Wann kommt eigentlich endlich ein generelles Verbot für überdimensionierten Kompensationsvehikel jeglichen Typs?
9813
Melden
Zum Kommentar
58
Aufregung um «grösstes Passwort-Leak aller Zeiten» – das steckt dahinter
In einem Hacker-Forum ist unter der Bezeichnung RockYou2024 die angeblich grösste Sammlung gestohlener Login-Daten veröffentlicht worden. Kein Grund zur Panik!

Seit Tagen machten alarmierende Meldungen über das angeblich grösste Passwort-Leak aller Zeiten die Runde. Fast zehn Milliarden gestohlene Login-Daten seien in einer Datei namens rockyou2024.txt enthalten. Dabei handle es sich um User-Daten, die aus verschiedenen aktuellen und älteren Leaks zusammengetragen wurden.

Zur Story