Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wir haben seinen Namen ein Leben lang falsch ausgesprochen



Und? Wie heisst der hier?

Lord Voldemort. Richtig.

Sags nochmals ... Vol-de-mort. Ja-ha – vermutlich hast du (wie wir alle) das ‹t› am Ende ausgesprochen. Falsch!

Schriftsteller Michael Lucero klärte der Welt auf:

Und Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling gab ihm auch prompt Recht:

Worauf die Frankophonen der Twittersphäre sich zu Worte meldeten und erklärten, sie würden seit je her Voldemort mit einem stummen ‹t› – und daher richtig – aussprechen und überhaupt, auf Französisch bedeute «vol de mort» schliesslich «Todesflug», was doch ziemlich cool für den Dark Lord sei.

Aber der Dark Lord Himself hatte das letzte Wort und retweetete einen Tweet vom Jahr 2010:

Jetzt wissen wir's. Das ‹t› ist stumm. Aber es ist egal, da wir seinen Namen ohnehin nicht aussprechen dürfen. 

(obi)

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die 13 lustigsten Kundenbewertungen, die das Internet zu bieten hat

Online-Shopping wird uns immer einfacher gemacht. Das bringt mit sich, dass auch die Rezensionen zusehends zahlreicher werden. Und während uns manche tatsächlich vor Fehlkäufen bewahren, bringen uns andere just zum Schmunzeln.

Bevor die Waren in den virtuellen Korb gelegt werden, gehört es mittlerweile beinahe zum Standard, sich in den Rezensionen und Produktbewertungen zu vergewissern, dass auch ja alles stimmig ist. Das ist einer der grossen Vorteile des Online-Shoppings.

Diese Bewertungsspalten bieten gleichzeitig natürlich auch Platz für Lustiges und Skurriles, wobei nicht immer ganz eindeutig ist, ob es sich dabei um einen Witz oder tatsächlich ernstgemeintes Feedback handelt. 13 Beispiele, die zeigen, wie …

Artikel lesen
Link zum Artikel