DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Good-News

Menschenkette zügelt Büchergeschäft – Buch für Buch



Für Buchläden sind es keine einfachen Zeiten. Die grossen Online-Händler sorgen dafür, dass die Zahl der Buchhandlungen weltweit sinkt. Auch der Buchladen «Old Books» in der englischen Stadt Southampton kämpft ums Überleben. So konnte sich das Büchergeschäft die steigenden Mietpreise nicht mehr leisten und musste sich nach einem anderen Standort umsehen. Doch auch für den neuen Standort fehlte das Geld.

Kurzerhand beschlossen die Eigentümer ein Crowdfunding zu starten. Für 400'000 Dollar Spenden wollten sie ein altes Bankgebäude einen Block weiter kaufen. Die Spenden kamen schnell zusammen. Hunderte von treuen Kunden waren gerne bereit, einen kleinen Betrag an ihren Lieblingsbuchladen zu spenden.

Doch nachdem die 400'000-Dollar-Marke geknackt worden war, stellte sich bereits das nächste Problem: Für den Umzug fehlte das Geld. 

Wiederum suchten die Eigentümer Hilfe in der Bevölkerung. Sie starteten einen Aufruf und suchten freiwillige Helfer, die sich zwischen ihrem alten und dem neuen Laden aufstellten und die Bücher in einer Art Menschenkette von A nach B beförderten.

October Books erwartete vielleicht ein paar Dutzend Helfer. Gekommen sind schlussendlich 200 Leute, die jedes der 2000 Bücher von Hand zu Hand weiterreichten, bis der alte Laden leer und der neue voll geräumt war. (ohe)

Eingeschlossen im Bücherladen

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Good-News

Gratis Mittagessen für Obdachlose im Aargau

In vier Aargauer Restaurants können obdachlose und mittellose Menschen in Zukunft gratis zu Mittag essen. Den Obdachlosen-Lunch eingeführt hat die Aargauer Sozialfirma Trinamo. 

Wer sich eine warme Mahlzeit nicht leisten kann, darf sich beispielsweise im Restaurant «Spule 1» aus einem Geldtopf bedienen, um Essen und Trinken zu bezahlen. Das Geld aus dem Topf stammt von Spenden der Restaurantgäste und Trinamo selbst. 

Obwohl das Projekt harzig angelaufen ist – bislang fehlen die Leute …

Artikel lesen
Link zum Artikel