wechselnd bewölkt
DE | FR
International

Kurz vor der Hochzeit: Bräutigam schmuggelt Drogen – Polizei nimmt Hochzeitsgäste fest

Kurz vor der Hochzeit: Bräutigam schmuggelt Drogen – Polizei nimmt Hochzeitsgäste fest

23.03.2019, 12:2223.03.2019, 18:45
Mehr «International»

Festnahme statt Flitterwochen auf Mallorca: Die Polizei hat in der Inselhauptstadt Palma die Hochzeit eines Gefängnisinsassen auf Freigang vereitelt – der Bräutigam soll die Trauung dazu genutzt haben, an Drogen zu kommen.

Die Polizei nahm deshalb die gesamte Hochzeitsgesellschaft inklusive Braut und Trauzeugen fest. Während die Gruppe auf die Zeremonie wartete, sei der 34-jährige Bräutigam auf Toilette gegangen, habe aber seine Jacke zurückgelassen, berichteten spanische Medien am Freitagabend unter Berufung auf Polizeiangaben.

Beamte, die den Mann aus der Haftanstalt zu seiner Vermählung begleitet hatten, bemerkten dann verdächtige Bewegungen der 43-jährigen Braut und der Trauzeugen und durchsuchten die Jacke. Dabei entdeckten sie mehrere Kondome, die mit 90 Gramm Haschisch gefüllt waren.

Als die Polizisten dem Mann mitteilten, dass er wegen des Drogenfundes nun doch keine Hochzeit feiern könne, sei dieser auf die Beamten losgegangen und habe versucht, eine Waffe zu entwenden, hiess es. Er wurde unverheiratet wieder ins Gefängnis gebracht. Seine Verlobte und die Trauzeugen kamen ebenfalls in Gewahrsam.

Die Geschichte klinge wie das Finale einer Tragikomödie, kommentierte die mallorquinische Zeitung «Ultima Hora»: «Die Realität übersteigt hier wie so oft die Fiktion.» (sda/dpa)

Hässlich-verstörende Hochzeitsfotos aus Russland

1 / 66
Hässlich-verstörende Hochzeitsfotos aus Russland
Los geht die wilde Spritztour in den sicheren Hafen der Ehe!

Bild: surfingbird
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen
Das könnte dich auch noch interessieren:
3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
abishot
23.03.2019 18:03registriert November 2015
Man munkelt, Luzi Stamm hat diese Operation geleitet und somit der Drogenkriminalität einen schweren Schlag zu gefügt.
392
Melden
Zum Kommentar
3
Handelsschiff «Rubymar» nach Huthi-Angriff vor dem Jemen gesunken

Fast zwei Wochen nach einem Angriff der islamistischen Huthi ist ein schwerbeschädigtes Frachtschiff vor der Küste des Jemen gesunken. Wie die international anerkannte jemenitische Regierung mit Sitz in Aden am Samstag meldete, sei das in Grossbritannien registrierte Schiff «Rubymar» in der Nacht untergegangen. Es fährt nach Angaben des Tracking-Dienstes Vesselfinder unter der Flagge von Belize.

Zur Story