International
Australien

Äusserst mysteriöses Objekt in Australien an den Strand gespült

Äusserst mysteriöses Objekt in Australien an den Strand gespült

18.07.2023, 06:2518.07.2023, 12:17
Mehr «International»

In Australien rätseln Experten über die Herkunft eines mysteriösen Objekts, das an einen Strand nördlich von Perth gespült worden ist.

Es handele sich um eine Art zylinderförmigen Kanister aus leichtem Kohlefasermaterial, der knapp drei Meter hoch und 2.5 Meter breit sei, berichtete der Sender ABC am Dienstag. Eine eingehende Kontrolle von Experten habe ergeben, dass das Objekt sicher sei und keine Gefahr für Menschen darstelle, teilte die Polizei mit. Anwohner wurden jedoch aufgefordert, sich von dem geheimnisvollen, goldfarben schimmernden Teil fernzuhalten.

Eine eingehende Kontrolle von Experten habe ergeben, dass das Objekt sicher sei und keine Gefahr für Menschen darstelle, teilte die Polizei mit. Anwohner wurden jedoch aufgefordert, sich von dem geheimnisvollen, goldfarben schimmernden Teil fernzuhalten.

Derweil versuchte auch die australische Weltraumagentur bei der Identifizierung zu helfen. «Das Objekt könnte von einer fremden Trägerrakete stammen», schrieb die Agentur auf Twitter. «Wir stehen in Kontakt mit internationalen Partnern, die möglicherweise weitere Informationen bereitstellen können.»

Eine australische Weltraumexpertin erklärte gegenüber ABC News, dass das Objekt von einer 20 Jahre alten indischen Rakete stammen könnte. Die Form und die Grösse spreche dafür, dass es sich um ein Oberstufentriebwerk handle. Für die Entsorgung wäre in dem Fall Indien zuständig.

Beamte des Bundesstaates Western Australia wurden abbestellt, den Zylinder zu bewachen, «um die Sicherung potenzieller Beweise sicherzustellen und die weitere Prüfung durch Sachverständige zu erleichtern.»

(yam/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
31 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
ch.vogel
18.07.2023 07:43registriert Mai 2014
Was soll daran bitteschön mysteriös sein???

Sieht man doch auf den ersten Blick, dass das ein Teil eines Raketen-Treibstofftanks ist.
Und ja, die landen üblicherweise im Wasser, in grösseren oder kleineren Einzelteilen und insbesondere bei leichten Kohlefaserteilen werden die wohl auch mal an Land gespült.

Welche Rakete es genau war, darüber können sich die Experten von mir aus streiten, aber das rechtfertigt doch nicht "mysteriös" als Headline... 🤦‍♂️
1684
Melden
Zum Kommentar
avatar
Menel
18.07.2023 07:36registriert Februar 2015
Für mich sieht das wie ein überdimensionierter Bambusgarer aus 😄
826
Melden
Zum Kommentar
avatar
namib
18.07.2023 07:40registriert März 2018
Kann es sein, dass watson gleich beide Rätsel gelöst hat?🤔
Bild
522
Melden
Zum Kommentar
31
Grünes Licht für Nato-Verbindungsbüro in Genf

Die Nato eröffnet in Genf ein multilaterales Verbindungsbüro zu den dort ansässigen internationalen und nichtstaatlichen Organisationen. Dazu hatte der Bundesrat seine Zustimmung gegeben, unterschrieben wurde das Abkommen am Montag.

Zur Story