International
Auto

Baut Sony ein Elektroauto? Heute Nacht wissen wir mehr

Baut Sony tatsächlich ein Elektroauto? Heute Nacht wissen wir mehr

04.01.2023, 15:5404.01.2023, 16:24
Mehr «International»

Apple will (schon lange), Samsung deshalb auch, bei LG wird es gemunkelt, Xiaomi soll ab 2024 dabei sein und Huawei hat bereits erste Erfahrungen gesammelt: Seit Jahren bemühen sich Elektronikhersteller, in den zukunftsträchtigen E-Automarkt zu drängen.

Auch Sony macht seit 2020 mit Prototypen Avancen. Konkret wurde es im Frühling 2022, als der Playstation-Produzent eine Partnerschaft mit Automobilgigant Honda bekannt gab. Im September 2022 erfolgte der nächste Schritt: Die beiden Konzerne gründeten die Sony Honda Mobility Inc. Mit Spannung wird nun die erste offizielle Präsentation erwartet. Diese erfolgt in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag um 2.00 Uhr an der CES 2023 in Las Vegas. Klar ist, so viel verrät ein kurzes Video: Sony Honda wird ein Auto präsentieren.

Der Aufmacher

Wie in der Branche üblich, verrät Sony vor der Präsentation nicht zu viel. Ausser einem Umriss und einer Nahaufnahme bekommen Sony-Fans in der 14-sekündigen Ankündigung nichts zu sehen.

Die vorherigen Prototypen

Es ist nicht das erste Mal, dass Sony ein Elektroauto vorstellt – aber es ist das erste Mal, dass das der Elektronikhersteller mit einem ernst zu nehmenden Partner macht. Bereits vor drei Jahren, an der CES 2020, zeigte Sony unter dem Arbeitstitel Vision-S einen ersten Prototyp.

Sieht auf jeden Fall gut aus: Der Sony Vision-S 01.
Sieht auf jeden Fall gut aus: Der Sony Vision-S 01.bild: wikipedia

Entwickelt wurde die sportliche Limousine von Sonys Robotik- und AI-Abteilung. Schon damals verwies Entwickler Yasuhide Mizuno auf Konkurrent Tesla. Rein optisch ist die Ähnlichkeit des Vision-S 01 zum Model S nicht von der Hand zu weisen. Der Eindruck, dass sich die Japaner optisch am Branchenführer orientieren, wurde durch die Präsentation des zweiten Prototyps an der CES 2022 bestätigt. Der 7-Plätzer mit dem Arbeitstitel Vision-S 02 basiert auf derselben Plattform wie der 01er und positioniert sich als Konkurrenz zum Model X.

Der Sony Vision-S 02, wie er 2022 präsentiert wurde.
Der Sony Vision-S 02, wie er 2022 präsentiert wurde.bild: sony

Während sich die Fahrzeuge äusserlich an Tesla orientieren, unterscheiden sie sich im Innern durch die immense Anzahl an Flachbildschirmen und das 360-Grad-Soundsystem. Kameras und Bildschirme ersetzen Aussen- und Rückspiegel. 18 Kameras, 18 Radare und 4 LIDAR (Light Detection and Ranging) sollen für Sicherheit und autonomes Fahren sorgen. Analoge Schalter und Knöpfe findet man wie im Tesla beinahe keine – ausser man bringt seine Playstation-Controller mit. Mit denen lässt sich die Spielkonsole zu Hause per Fernbedienung über das 5G-Netz bedienen.

Eine Sony-Angestellte erklärt das Interieur des Vision-S 01

Ob Sony Honda heute Nacht einen dritten Prototyp aus dem Hut zaubert – oder eine Weiterentwicklung von mindestens einem der bereits gezeigten Fahrzeuge, steht in den Sternen. Eine Abkehr vom Grundkonzept, vom Schwerpunkt Sicherheit, Digitalisierung und Entertainment-Angebot, ist indes nicht zu erwarten.

Preis und Erscheinungsdatum

Einen konkreten Preis nannte Sony zum bisherigen Zeitpunkt nicht. Den einzigen Anhaltspunkt dazu lieferte CEO Yoshida mit einer Aussage bei der Präsentation des 01ers. Sie dürfte für Ernüchterung sorgen: «Das wird ein Fahrzeug mit einem relativ hohen Preis.» Die meisten Branchenexperten gehen deshalb von einem Basispreis von ca. 100'000 Franken aus.

Wie der Preis ist auch das Erscheinungsdatum Objekt wilder Spekulationen. Optimisten gehen vom Jahr 2025 aus. Früher wird mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht damit zu rechnen sein.

Wo kann man live der Präsentation beiwohnen?

Hier. Am Donnerstag um 2.00 Uhr beginnt die Show.

Ein Sportgetränk für mehrere tausend Franken? Was es mit dem Prime-Trend auf sich hat

Video: watson/lucas zollinger
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die 20 meistverkauften E-Autos in der Schweiz 2022
1 / 22
Die 20 meistverkauften E-Autos in der Schweiz 2022
Rang 20: Porsche Taycan (611 Verkäufe).
quelle: shutterstock
Auf Facebook teilenAuf X teilen
«Es wird mir schlecht» – Toggi und Baroni im Polestar-Testdrive
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
28 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
TommyGun
04.01.2023 18:16registriert Oktober 2020
Supi, genau das worauf alle gewartet haben. Noch ein E-Suv für 100K CHF ; diesmal aber mit wirklich ganz vielen Bildschirmen und ner eingebauten PS5 damit sich die damit zur Schule chauffierten Kinder auch mal sinnvoll beschäftigen können...
270
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ganjaflash
04.01.2023 17:25registriert Dezember 2015
Als PlayStation Fan würde ich mir gerne ein Sony Auto holen. Toll fände ich auch wenn man den PlayStation Account mit dem Auto verbinden könnte und es auch Trophäen für erreichte Ziele geben würde.
213
Melden
Zum Kommentar
28
Trump-Prozess: Geschworene sollen Beratungen kommende Woche beginnen

Ein Ende des Prozesses gegen den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump im Zusammenhang mit Schweigegeldzahlungen an einen Pornostar ist in Sicht. Richter Juan Merchan sagte am Montag in New York, dass er die Schlussplädoyers für Dienstag kommender Woche erwarte. Danach würden die zwölf Geschworenen zur Beratung zusammenkommen und ein Urteil fällen. Offiziell gibt es dafür kein Zeitlimit, für gewöhnlich beraten Jurys aber einige Stunden bis einige Tage.

Zur Story