International
China

Kapsel mit drei Taikonauten an Chinas Raumstation angedockt

Kapsel mit drei Taikonauten an Chinas Raumstation angedockt

26.04.2024, 10:50
Mehr «International»

An der chinesischen Raumstation Tiangong ist eine Raumfähre mit drei Taikonauten angedockt. Das Andockmanöver am Freitag (Ortszeit) sei «erfolgreich» verlaufen, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf die chinesische Behörde für bemannte Raumfahrt.

Die drei Taikonauten, wie chinesische Raumfahrer genannt werden, waren am Donnerstag vom chinesischen Weltraumbahnhof Juiquan gestartet, eine Rakete vom Typ Langer Marsch-2F brachte ihre Kapsel ins All.

Kommandeur der Mission Shenzhou-18 ist der Kampfpilot Ye Guangfu. Er wird von den Taikonauten Li Cong und Li Guangsu begleitet, die beide ihre erste Weltraummission absolvieren. Das Team löst die Crew der Mission Shenzhou-17 ab, die im Oktober zu der Raumstation gestartet war, und sechs Monate lang auf der Raumstation bleiben.

Chinese astronauts for the Shenzhou-18 mission, from right, Ye Guangfu, Li Cong, and Li Guangsu wave as they attend a send-off ceremony for their manned space mission at the Jiuquan Satellite Launch C ...
Die drei Raumfahrer.Bild: keystone

Ye und seine Kollegen wollen ihre Zeit in der Raumstation unter anderem für Experimente zu Mikrogravitation sowie in den Bereichen Materialforschung und Raumfahrt-Medizin nutzen.

Laut Xinhua wollen sie ausserdem versuchen, ein Aquarium in der Raumstation einzurichten und Fische in der Schwerelosigkeit zu züchten. In dem Bericht hiess es:

«Die Taikonauten werden sich an dem Weltraum-‹Aquarium› nicht nur erfreuen, sondern möglicherweise auch den Weg dafür ebnen, dass ihre künftigen Kollegen nahrhaften Fisch aus eigener Zucht im Orbit geniessen können.»

China war 2003 – nach der Sowjetunion und den USA in den 60er Jahren – das dritte Land, das Menschen ins All beförderte. Die zweitgrösste Volkswirtschaft der Welt hat Milliarden in ihr Weltraumprogramm investiert, um zu den führenden Raumfahrtnationen aufzuschliessen. So brachte sie Raumsonden auf den Mond und den Mars.

Die Raumstation Tiangong, deren Name «Himmlischer Palast» bedeutet, war Ende 2022 fertiggestellt worden. Die Station, die deutlich kleiner als die Internationale Raumstation ISS ist, kreist im Abstand von 400 bis 450 Kilometern um die Erde und soll mindestens zehn Jahre lang genutzt werden. China will ausserdem eine Mondstation aufbauen. Seine erste bemannte Mondmission plant das Land für 2030. (rbu/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9
UN-Bericht: «Alarmierende Gewalt gegen Kinder» weltweit – auch in Gaza

Gewalt gegen Kinder in bewaffneten Konflikten weltweit hat einem UN-Bericht zufolge im vergangenen Jahr «extreme Ausmasse» angenommen – unter anderem auch im Gaza-Krieg. Die Zahl der «schweren Verstösse» – also Tötung und Verstümmelung von Kindern, Einsatz von Kindersoldaten, sexuelle Gewalt, Entführung, Angriffe auf Schulen oder Krankenhäuser und Verweigerung von humanitärem Zugang zu Kindern – habe 2023 um 21 Prozent zugenommen, hiess es in dem am Donnerstag in New York veröffentlichten Bericht.

Zur Story