DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Wird mit der Impfung ein Peilsender injiziert?» – fragt der Republikaner den Arzt

Eine Sitzung im kalifornischen Orange Country sorgt für Aufsehen. Grund dafür war eine ungewöhnliche Frage eines republikanischen Politikers.



Da konnte sich der Arzt ein Lachen nicht verkneifen. Der republikanische Politiker Don Wagner, Mitglied des Orange County Board of Supervisors, fragte ihn, ob sich in den Impfungen Peilsender befänden:

«Wir hörten davon, dass mit der Impfung auch ein Peilsender injiziert werde. Wird das irgendwo in Orange County gemacht?»

US-Republikaner will merkwürdige Details zur Corona-Impfung wissen

Video: watson

Der Direktor der lokalen Gesundheitsbehörde, Clayton Chau, musste kurz lachen, bevor er antwortete:

«Sorry, ich muss mich erst beruhigen. Soweit ich weiss, gibt es weltweit keinen Impfstoff mit eingebauten Peilsender. Punkt.»

Die Frage tauchte am 27. April bei einer Sitzung des Orange County Board of Supervisors (der Exekutive des Countys) auf, bei der Impfzertifikate diskutiert wurden.

Wagner lässt sich vom lachenden Chau nicht beirren und fragt noch nach, ob denn die Absicht bestehe, Leute zu tracken. Darauf antwortet Chau mit einem schlichten «Nope».

Ob der 60-jährige Wagner selbst den Eindruck hat, getrackt zu werden, war zunächst unklar. Unterdessen hat sich die Situation aufgeklärt:

Fest steht aber, dass er am 4. April mit Johnson & Johnson geimpft wurde, wie er auf Twitter verkündete:

Auf Twitter machen sich die User derweil einen Spass daraus, Wagners Frage zu beantworten.

User MichaelRapaport hat gar nicht so Unrecht:

«Nein, aber dein Handy hat einen.»

Dieser User beantwortet Wagners Frage mit Ja und gibt ihm einen guten Tipp mit auf den Weg:

«Ja, aber wenn du einen Alu-Hut trägst, wird die Übertragung unterbrochen.»

Auch dieser User verweist auf das Handy und spielt auf eine Verschwörungstheorie an, wonach Reptilien oder Echsenmenschen die Welt kontrollieren:

«Wie kann jemand so etwas Absurdes glauben? Und du trägst ein Handy mit dir rum, die Reptilien (denk ich mal?) können dich jetzt schon tracken!»

Diese Userin schlägt noch einige weitere interessante Fragen vor:

«Gibt... Gibt... Gibt es Absichten, mich in ein Kaninchen zu verwandeln? Oder in irgendeine Art von Hase? Wird der Impfstoff meinen zweiten Vornamen eliminieren? Werde ich meine Kniescheiben behalten können? Wissen Sie, ob der Impfstoff meine Beziehung zur Schwerkraft in irgendeiner Weise beeinflusst?»

Der Unglaube im Netz gegenüber Wagners Frage ist gross: Das Video auf Twitter wurde innert kürzester Zeit über eine Million mal angesehen. (saw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

19 Gesundheitstipps vom schlechtesten Arzt der Welt

1 / 21
19 Gesundheitstipps vom schlechtesten Arzt der Welt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«You are not alone»: Pflegefachfrau singt für Intensivpatient:innen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Was es mit dem Peilsender-Republikaner wirklich auf sich hat

«Wird bei einer Impfung ein Peilsender installiert?»: Auf Twitter machte ein Video die Runde, das die absurde Frage eines Republikaners an einen Arzt zeigt. Doch der damit ausgelöste Shitstorm ist unberechtigt.

In den letzten zwei Tagen sorgte dieses Video auf Twitter für Empörung:

Auch watson berichtete darüber. Es zeigt den republikanischen Politiker Don Wagner, wie er einen Arzt fragt, ob denn bei der Impfung auch Peilsender injiziert würden. Der befragte Clayton Chau, Direktor der Gesundheitsbehörde in Orange County, Kalifornien, konnte sich daraufhin ein Lachen nicht verkneifen. Nachdem er sich wieder gefasst hatte, antwortete er, dass ihm nicht bekannt sei, dass dies irgendwo auf der Welt …

Artikel lesen
Link zum Artikel