DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was es mit dem Peilsender-Republikaner wirklich auf sich hat

«Wird bei einer Impfung ein Peilsender installiert?»: Auf Twitter machte ein Video die Runde, das die absurde Frage eines Republikaners an einen Arzt zeigt. Doch der damit ausgelöste Shitstorm ist unberechtigt.



In den letzten zwei Tagen sorgte dieses Video auf Twitter für Empörung:

US-Republikaner will merkwürdige Details zur Corona-Impfung wissen:

Video: watson

Auch watson berichtete darüber. Es zeigt den republikanischen Politiker Don Wagner, wie er einen Arzt fragt, ob denn bei der Impfung auch Peilsender injiziert würden. Der befragte Clayton Chau, Direktor der Gesundheitsbehörde in Orange County, Kalifornien, konnte sich daraufhin ein Lachen nicht verkneifen. Nachdem er sich wieder gefasst hatte, antwortete er, dass ihm nicht bekannt sei, dass dies irgendwo auf der Welt gemacht würde.

Das Video schlug Wellen. Auf Social Media zeigten sich viele User entrüstet über die absurde Frage des Republikaners. Was steckt wirklich dahinter?

Im Video wird nur ein Ausschnitt aus der Sitzung des Orange County Board of Supervisors (der Exekutive des Countys) vom 27. April gezeigt. Im Vorfeld wurde während einer öffentlichen Fragestunde bereits über eine Stunde über Impfzertifikate debattiert, wie snopes.com berichtet. Gegen 70 Personen kamen zu Wort, mehrere Male wurde auf gängige Verschwörungstheorien verwiesen. So war beispielsweise von Impfzwang, Tracking und Mikrochips in Impfungen die Rede. Eine Person empörte sich dabei über mutmasslich implantierte Peilsender:

«Der Peilsender, der ohne mein Einverständnis in meinen Körper implantiert wurde, verstösst gegen die Verfassung, das HIPAA [ein Gesetz in Zusammenhang mit Patientendaten] und das Gesetz.»

Aufgrund dieser und ähnlicher Aussagen habe er Clayton Chau die umstrittenen Fragen gestellt, so Wagner gegenüber «The Hill»:

«Ich wusste, dass sie [die Behauptungen] nicht wahr sind, wollte aber, dass die Öffentlichkeit das direkt von Dr. Chau erfährt. Ich bekam genau die Antwort, die ich erwartet hatte – mit einem Lachen über die Anschuldigungen, das sie aufgrund ihrer Absurdität verdienen. Chau und ich tauschen uns regelmässig über diese öffentlichen Mythen aus und wenn sie sich über Monate hinweg hartnäckig halten, arbeiten wir gemeinsam daran, sie zu zerstreuen.»

Er ermutige alle, sich wenn möglich impfen zu lassen, betont er weiter.

Weder glaubt Wagner, dass mit der Impfung Peilsender implantiert werden, noch hat Chau Wagner für diese Frage ausgelacht – doch genau dieser Eindruck wurde mit dem Videoausschnitt fälschlicherweise vermittelt.

Dass Wagner und Chau sich über den Nutzen und die Wichtigkeit der Impfung einig sind, zeigt Wagners Tweet: Denn letzten Monat hat er sich von keinem Geringerem als Dr. Chau selbst impfen lassen:

(saw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So wird in Luzern geimpft

1 / 45
So wird in Luzern geimpft
quelle: keystone / urs flueeler
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Coronavirus in Indien: Ein Inder erzählt von seiner täglichen Jagd nach Luft

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

29 der witzigsten Bilder, die unsere Gesellschaft in Pandemiezeiten auf den Punkt bringen

Wie immer eine völlig subjektive Auswahl witziger (und leider auch nachdenklicher) Tweets, die unsere Gesellschaft in der Corona-Pandemie treffend beschreiben. Viel Vergnügen.

Hinweis für die geschätzten User und Userinnen: Wenn die Tweets in diesem Artikel nicht sofort angezeigt werden, klicke für unseren kompetenten IT-Support auf diesen Link, zähle wahlweise laut oder leise auf fünf und scrolle erst dann weiter.

Artikel lesen
Link zum Artikel