International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Alle stehen, nur einer bleibt sitzen. screenshot: bayern.landtag

Landtag trauert um ermordeten CDU-Politiker Lübcke – nur ein AfD-Politiker bleibt sitzen



Am Mittwoch wollte der Bayerische Landtag dem mutmasslich ermordeten CDU-Politiker Walter Lübcke gedenken. «Ich bitte sie, sich von ihren Plätzen zu erheben», begann Landtags-Präsidentin Ilse Aigner.

Alle anwesenden Parlamentarier standen auf. Auch die Besucher auf der Besuchertribüne oberhalb des Saales erhoben sich von ihren Sitzen.

Nur einer nicht: Ralph Müller von der AfD.

FDP-Fraktionschef Martin Hagen twitterte das demonstrative Sitzenbleiben:

Ilse Aigner sprach zunächst ein paar Worte, zitierte Frank-Walter Steinmeier: «Wo die Sprache verroht, ist die Straftat nicht weit.» Sie erinnerte an das Gebot der Mässigung, das für alle gelte. Sie bat darum, Worte sensibel zu verwenden und mit dem nötigen Verantwortungsbewusstsein.

Und Ralph Müller sass noch immer.

Dann sprach sie von Walter Lübcke, als einen Vertreter des Staates, der sich unermüdlich für das Gemeinwesen engagiert habe und einem feigen Anschlag zum Opfer gefallen sei. Alle demokratischen Kräfte seien aufgerufen, der Gewalt als Mittel in unserer demokratischen Gesellschaft keine Chance zu geben, sagte Aigner und schloss mit den Worten: «Unsere Anteilnahme und unser Mitgefühl gelten den Angehörigen von Walter Lübcke. Wir wünschen ihnen Kraft und Beistand.»

Es folgt eine kurze Pause des Schweigens. Die Abgeordneten und Besucher standen noch immer – mit zum Teil gesenkten Köpfen. Und AfD-Mann Ralph Müller blieb weiterhin demonstrativ sitzen.

Erst als im Anschluss eines verstorbenen ehemaligen Mitglieds des Landtags gedacht wurde, erhob sich der AfD-Mann Müller dann doch.

(ts)

Die AfD im Bundestag

«Die AfD plant den Staatsstreich» – eine Aussteigerin packt aus

Link zum Artikel

Alice Weidel sorgt für Eklat im deutschen Bundestag 

Link zum Artikel

Grünen-Politikerin on fire 🔥 – Hasselmann demontiert im Bundestag die AfD

Link zum Artikel

AfD-Abgeordneter zündelt im Bundestag – bis diesem Grünen-Politiker der Kragen platzt

Link zum Artikel

Nach AfD-Hetze im Bundestag: Hier lupft es Cem Özdemir den Deckel – aber so richtig

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Die AfD im Bundestag

«Die AfD plant den Staatsstreich» – eine Aussteigerin packt aus

135
Link zum Artikel

Alice Weidel sorgt für Eklat im deutschen Bundestag 

245
Link zum Artikel

Grünen-Politikerin on fire 🔥 – Hasselmann demontiert im Bundestag die AfD

64
Link zum Artikel

AfD-Abgeordneter zündelt im Bundestag – bis diesem Grünen-Politiker der Kragen platzt

179
Link zum Artikel

Nach AfD-Hetze im Bundestag: Hier lupft es Cem Özdemir den Deckel – aber so richtig

194
Link zum Artikel

Die AfD im Bundestag

«Die AfD plant den Staatsstreich» – eine Aussteigerin packt aus

135
Link zum Artikel

Alice Weidel sorgt für Eklat im deutschen Bundestag 

245
Link zum Artikel

Grünen-Politikerin on fire 🔥 – Hasselmann demontiert im Bundestag die AfD

64
Link zum Artikel

AfD-Abgeordneter zündelt im Bundestag – bis diesem Grünen-Politiker der Kragen platzt

179
Link zum Artikel

Nach AfD-Hetze im Bundestag: Hier lupft es Cem Özdemir den Deckel – aber so richtig

194
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

106
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
106Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pascalsee 27.06.2019 06:08
    Highlight Highlight Als sein Kollege magnitz von linksextremen fast zutode geprügelt wurde haben andere Parteimitglieder und teilweise anwesende in Talkshows geklatscht und gelacht! Das wird aber nicht gesagt. der Mann scheint am Telefon zu sein, und hat es anscheinend gar nicht mitbekommen!
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 27.06.2019 18:53
      Highlight Highlight So von wegen zusammen geschlagen.....
      Lies doch mal den Artikel:
      ww.watson.ch/amp/!980185906
      😇
      Aber Vorsicht. Er widerlegt deinen Kommentar.
  • The Raina 27.06.2019 04:42
    Highlight Highlight Das war kein mutmasslicher Mord, sondern Mord. der festgenommene Tatverdächtige hat ein Geständnis abgelegt, aber das ist wahrscheinlich noch nicht in die Schweiz durchgedrungen?!
  • glüngi 27.06.2019 01:28
    Highlight Highlight Wiederliches Faschistenpack!
  • JoeMuc 26.06.2019 23:31
    Highlight Highlight ... die Geschichte geht weiter... Danach hatte der AFD ler das Rederecht. Als er zum Pult ging verließen ALLE den Saal und er stand alleine da. Frau Aigner nutze dies um mit dem Herrn zu sprechen. Dieser entschied sich dann, als alle wieder im Saal waren sich zu entschuldigen für sein Verhalten. Soll keine Verteidigung des AFD´ler sein. Dennoch gehört schon die ganze Geschichte erzählt. Coole Reaktion vom Landtag den Saal zu verlassen! :-P
  • Heinzbond 26.06.2019 20:28
    Highlight Highlight Warum kann man so jemand nicht des Saales verweisen... Oder gar des Parlamentes?
  • Roterriese #DefendEurope 26.06.2019 19:44
    Highlight Highlight Scheinheillig

    "Mit der Würde des Parlaments sei es „nicht vereinbar, wenn auch nur der Anschein der Instrumentalisierung der Opfer von Verbrechen entsteht“."

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-wird-wegen-schweigeminute-fuer-susanna-gemassregelt-15639490.html

    Gleiches geschieht doch gerade?
    • capture 26.06.2019 21:12
      Highlight Highlight Steht doch genau wieso es nicht das selbe war:

      „Ein einzelner Abgeordneter darf den Bundestag nicht durch einen eigenmächtigen Aufruf zu einer Schweigeminute für seine Zwecke vereinnahmen“

      Trotzdem gibt es parallelen: hauptsache alles unternehmen um aufzufallen. Ob positiv oder negativ spielt keine Rolle.

    • Büetzer 26.06.2019 21:12
      Highlight Highlight Sorry aber wen du da den kleinen aber feinen Unterschied nicht siehst kannst du auch als Clan-mann zur Fassnacht.....
    • Magnum44 26.06.2019 21:36
      Highlight Highlight Geht schon in die Richtung, aber der CDU-Mann war wenigstens ein Berufskollege.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hausmeister krause 26.06.2019 19:38
    Highlight Highlight Wenn solche Leute gewählt werden läuft in dem Land etwas ganz schief!
    • das Geflüster 26.06.2019 20:48
      Highlight Highlight Stimmt. Die Politik der SPD zusammen mit der CSU/CDU und den Grünen.
    • Na_Ja 26.06.2019 23:50
      Highlight Highlight @das Geflüster
      Hier war ganz klar der AfD-Vertreter im Unrecht. Es ist einfach respektlos sitzen zu bleiben. Dass Sie das ganze jetzt verdrehen und ihn sozusagen verteidigen, ist genau so respektlos.
    • Grabeskaelte 26.06.2019 23:55
      Highlight Highlight Wir haben Andreas Glarner...
  • Rim 26.06.2019 19:32
    Highlight Highlight Es ist halt oft so, dass die die laut "unsere Kultur, unsere Gepflogenheiten, unsere Werte" schreien, diese weder kennen noch leben und nicht die minimalste Voraussetzung dazu mitbringen: Anstand. Dieses "Phänomen" lässt sich weltweit feststellen. (Welchen Schaden sollte DE nehmen, wenn dieser Herr "umgevolkt" würde ;-) eben.
  • Scaros_2 26.06.2019 19:19
    Highlight Highlight Das ist keine satire
    Benutzer Bild
    • Moelal 26.06.2019 20:21
      Highlight Highlight Pervers!!!!
    • Kruk 26.06.2019 23:26
      Highlight Highlight Was? Sie rechtfertigen diesen Mord mit Angies Politik?
      Es ist ihre Hetze die Leute zum morden bringt.
    • Tjuck 27.06.2019 09:49
      Highlight Highlight Sie wollen und können keine Verantwortung für sich selbst und ihre Handlungen übernehmen, die Anhänger (und auch die Exponenten) der AfD. Immer sind andere an ihrem Versagen Schuld. Ihnen aber dann noch Verantwortung für den Staat zuschanzen? Unmöglich. Aber eben: Es gibt immer Meschen, die solche Leute wählen. Aus Dummheit oder aus unreflektierter Wut sei dahingestellt.
  • walsi 26.06.2019 18:55
    Highlight Highlight Müller hat sein Ziel erreicht, alle reden über ihn und die AfF ist überall präsent. Wie sagt man so schön lieber schlechte Werbung als keine Werbung.
    • Moelal 26.06.2019 20:21
      Highlight Highlight Dumme primitive kranke Werbung
    • walsi 26.06.2019 23:13
      Highlight Highlight Ich sage nicht, dass es gut ist. Der Erfolg gibt ihm aber recht. Die AfD ist im Parlamemt umd wenn es so weiter läuft mit der CDU und der SPD, wird die AfD bald in der Regierung sein. Das alles nur weil die etablierten Parteien denken sie können an gefühlten 30% der Bevölkerung vorbei regieren.
    • Juliet Bravo 27.06.2019 13:19
      Highlight Highlight 12% - übertreiben wirs mal nicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Switch_on 26.06.2019 18:29
    Highlight Highlight Anscheinend muss man nicht aufstehen, wenn der Gesinnungsgenosse seine Arbeit erfolgreich erledigt!!!!

    Die AfD entfernt sich leider immer wie mehr von der Demokratie....
    • Asmodeus 26.06.2019 19:24
      Highlight Highlight Die AFD hatte nie etwas mit Demokratie zu tun.
  • Offi 26.06.2019 18:20
    Highlight Highlight Das einzig positive an seinem Verhalten ist dass er sich selbst und der AFD schadet! Ich hoffe nur dass wenn man mal seiner gedenkt (nach seinem Abgang) die Leute auch sitzen bleiben...
    • leu84 26.06.2019 18:36
      Highlight Highlight Seine Stammwähler denken wohl ähnlich wie er. Nur die unsicheren AfD-Wähler hoffe ich, wenden sich dieser Partei ab.
  • Nelson Muntz 26.06.2019 17:46
    Highlight Highlight Der hat wohl dafür am 75. Jubiläum vomm D-Day getrauert...
    • Makatitom 27.06.2019 04:26
      Highlight Highlight Dafür wird er am 1. September 2019 den 80sten Jahrestag des Polenfeldzugs feiern
  • just_a_name 26.06.2019 17:37
    Highlight Highlight Von einer Partei welchen diesen Mord als Motiv nimmt weiter gegen Flüchtlinge und Merkel zu hetzen, erwarte ich nichts anderes...

    "Eines ist nämlich vollkommen klar: Hätte es die illegale Grenzöffnung durch Kanzlerin Angela Merkel mit dem unkontrollierten und bis heute andauernden Massenzustrom an Migranten nicht gegeben, würde Walter Lübcke noch leben."

    https://www.afdbundestag.de/hohmann-ein-missbrauchter-politischer-mord/
    • Kruk 26.06.2019 23:29
      Highlight Highlight Ja genau, Merkel ist Schuld. Wie immer und an allem. So bekommt man heutzutage stimmen? Was ausser hetzen hat diese AFD gemacht?
    • just_a_name 27.06.2019 07:31
      Highlight Highlight @Kruk da kann ich dir ein Video von Jan Böhmermann (Neo Magazin Royal) empfehlen. "Was die sehr gute Partei AfD alles für Deutschland geleistet hat.
  • Garp 26.06.2019 17:36
    Highlight Highlight Er spuckt dadurch auf Anstand und Respekt und fordert damit alle AFD Anhänger dazu auf das Gleiche zu tun. Ein Mord eines Gegners ist nicht schlimm, heisst das. Die Anhänger werden das genau so verstehen.
  • Don Alejandro 26.06.2019 17:33
    Highlight Highlight Wirklich eine Glanzleistung aus fehlendem Anstand, Empathie und Würde. Aber zumindest konsequent mit den "Werten" der AfD.
  • Flunkie 26.06.2019 16:57
    Highlight Highlight Keine Überraschung - zum Stehen braucht man schliesslich Rückgrat.
  • Kubod 26.06.2019 16:54
    Highlight Highlight Übel.
    Die AFD nutzt jede Chance, um die Vorbehalte dieser Partei gegenüber zu rechtfertigen.
  • alles auf rot 26.06.2019 16:52
    Highlight Highlight Klar ist es erbärmlich, nicht mal dem Tod eines Kollegen würdigen zu können und damit ja auszudrücken, das der Tod Walter Lübbkes nicht zu bedauern ist. Auch wenn man politisch nicht zusammenkommt.
    Aber immer dieses Erstaunen, wenn AfDler Dinge tun, die AfDler eben tun.
    Deshalb finden die ja gerade dort ihre politische HHeimat.
    Diese Partei wird ja auch nicht gewählt „trotz“ all der Ausfälle und Skandale, sondern gerade „deshalb“.
    Das ist hier schon lange kein Spass mehr.
    • EvilBetty 26.06.2019 19:39
      Highlight Highlight HHeimat... 😂

      Hammer, egal ob Absicht oder versehen.
  • wasps 26.06.2019 16:48
    Highlight Highlight Was sind das nur für Menschen!
    • roger.schmid 26.06.2019 17:28
      Highlight Highlight @wasps: Rechtsextreme.

      Anstand und Menschlichkeit kennt man in diesen Kreisen nicht.
  • COLD AS ICE 26.06.2019 16:39
    Highlight Highlight sorry aber das ist doch so was von egal ob der sitzen bleibt oder nicht. habt ihr auch richtige probleme im leben oder könnt ihr euch nur über solche kleinigkeiten aufregen?
    • Gipfeligeist 26.06.2019 17:01
      Highlight Highlight Es geht um den kleinsten Respekt dem man einem Menschen entgegenbringen sollte. Dieses Verhalten unterscheidet uns von Affen
    • FrancoL 26.06.2019 17:06
      Highlight Highlight Dass der Anstand für Dich kein Problem ist und eine der Nebensachen in der Gesellschaft darstellt, wissen wir. Zum Glück scheinst Du zu einer kleinen, sehr kleinen Minderheit zu gehören.
    • wasps 26.06.2019 17:15
      Highlight Highlight Kleinigkeit? Respektlos, wie dein Kommentar.
    Weitere Antworten anzeigen
  • P. Silie 26.06.2019 16:31
    Highlight Highlight Abscheulich! Bei Schweigeminuten hat man gefälligst aufzustehen und den nötigen Respekt zu zollen.

    Ist mir jedoch die Frage gestattet: Ab wann wird ein Mord für politische Zwecke missbraucht?

    Um eine Definition wäre ich äusserst froh. Mir ist klar, dass im von mir angehängten Video die AfD den Mord an Susanna politisch ausschlachtet (was ich ebenfalls NICHT OK finde!), aber wird indirekt der Mord an Lübcke im Kampf gegen Rechts nicht auch misbraucht? Lübcke hat mit dem bayrischen Parlament nicht wirklich was am Hut.
    Play Icon
    • Gipfeligeist 26.06.2019 17:04
      Highlight Highlight Ich empfinde das überhaupt nicht als politische Ausschlachtung. Wenn ein Mord von Rechtsextremen begangen wird, muss dies gesagt werden. Genau so wie alle anderen Terroristischen Taten. Und da die Rechten solch ein Verhalten hervorrufen und provozieren (zumindest einige) muss die Gesellschaft sich damit auseinander setzen. Ohne Hetze und ohne Hass, selbstverständlich
    • FrancoL 26.06.2019 17:09
      Highlight Highlight Erkennst Du nicht dass eine Partei wie die AfD, die den rechten Mob nicht von sich weist eine Mitschuld trägt und darum einer "Politisierung" des Mordes Hand bietet?
      Ist es nicht so, dass man fast bei jedem linken Krawall die Linke oder die SPD als mitverantwortlich für die Schäden sieht? und dieses genüsslich politisiert?
    • Mutzli 26.06.2019 20:27
      Highlight Highlight @P. Silie

      “politisch ausschlachten“? Der Mord an Lübcke war mach jetzigem Stand der Ermittlungen ja eben ein Rechts-Nationalistisches Attentat.

      Ein Terrorakt ist immer politisch, dieses Element ausblenden zu wollen ist bestenfalls naiv und schlimmstenfalls aktiv unterstützend.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Trashbag 26.06.2019 16:25
    Highlight Highlight Die AFD bleibt da einfach konsequent und steht zu ihren Werten.
    Wie Gauland so schön sagt: "Wir dürfen uns von Mördern nicht den politischen Diskurs bestimmen lassen, denn dann haben diese Verbrecher ihr Ziel erreicht.

    Zum glück würde die AFD sowas niemals tun. Schon gar nicht wenn ein Ausländer der Täter ist.
  • Brett-vorm-Kopf 26.06.2019 16:23
    Highlight Highlight Die kennen sich halt aus mit Aufmerksamkeits-Ökonomie. Gleiches Kaliber wie Andreas Glarner. Provozieren, provozieren, provozieren und sich dann über Gratismedienpräsenz freuen... don't Feed the Troll.

    Finde es drum eine gute Alternative, dass zum Beispiel Obama oder andere in Ihren Reden klar gegen Trump und seine Politik reden aber diesen niemals damit würdigen seinen Namen zu nennen.
  • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 26.06.2019 16:20
    Highlight Highlight Einfach nur eine widerliche Geste der Respektlosigkeit. 🤮
    Wäre es ein Moslem oder jemand mit Verbindungen zu linken Parteien gewesen, hätte dieser Typ garantiert am lautesten geflucht und die volle Härte der deutschen Gerichte gefordert.
  • Miky 26.06.2019 16:16
    Highlight Highlight Nicht mal bei einem Todesfall können manche Politiker Grösse und Anstand zeigen...
    • Sisiphos 26.06.2019 19:52
      Highlight Highlight @Milky: Wobei es fragwürdig ist, AFDler als Politiker zu bezeichnen!
    • Miky 27.06.2019 00:05
      Highlight Highlight Da muss ich dir recht geben 🤔
  • Hans Bart 26.06.2019 16:15
    Highlight Highlight Ist doch seine Sache ob er sich erhebt oder nicht?
    Vielleicht hat er den Mann nicht gemocht? Dann ist es doch verständlich, oder nicht?
    • Franny123 26.06.2019 17:01
      Highlight Highlight Respekt und Anstand sind keine Frage des "Mögens". Hinzu kommt die Vorbildfunktiin als Politiker. Aber all diese Dinge kennt der werte Herr Afd- Politiker wohl nur vom Hörensagen.
    • FrancoL 26.06.2019 17:11
      Highlight Highlight Nein Hans Bart, Deine Welt wenn sie so tickt ist mehr als krank. Der Anstand ist auch gegenüber einem Feind zu wahren, nur wirklich belämmerte Menschen vergessen diesen Mindestanstand.
    • Selbst-Verantwortin 26.06.2019 17:13
      Highlight Highlight Nein. Es geht nicht um „gemocht“, wenn jemand ermordet wurde.
      Wer hier nicht aufsteht, stimmt implizit einem Mord zu - und das ist verabscheuungswürdig. Pikanterweise nutzt der AFDler seine Meinungsfreiheit auch noch zu einem Mord wegen anderer Meinung.
      🤮
    Weitere Antworten anzeigen
  • john benz 26.06.2019 16:13
    Highlight Highlight Und warum ist er sitzen geblieben? Wurde er anschliessend nicht gefragt?
    • Garp 26.06.2019 17:28
      Highlight Highlight Das hat er wahrscheinlich gehofft, damit er seine Parolen verbreiten kann.
    • landre 26.06.2019 18:37
      Highlight Highlight Falls Sie mögliche (physische) Gesundheitsprobleme angepeilt haben, dann...

      "Erst als im Anschluss eines verstorbenen ehemaligen Mitglieds des Landtags gedacht wurde, erhob sich der AfD-Mann Müller dann doch."

      Dessen psychische, ethische, politische und moralische Gesundheit darf nun aber schon ernsthaft in Frage gestellt werden, oder?

    • oliopetrolio 26.06.2019 20:31
      Highlight Highlight Doch. Und er hat ausgesagt dass er in Akten vertieft war. Allerdings gab es gleich danach eine zweite Ehrung eines Verstorbenen Kollegen aus der rechten Reihe und da ist er aufgestanden...
    Weitere Antworten anzeigen
  • JayPi 26.06.2019 16:09
    Highlight Highlight Just FYI der Mann hiess Lübcke mit ck
  • FrancoL 26.06.2019 16:09
    Highlight Highlight Mit der Verrohung der Sprache scheint bei vielen AFDlern auch das Hirn nicht nur verroht, sondern geschrumpft zu sein. Die AfD tut wirklich alles um jeglichen Anstand zu meiden, dann aber beklagen sich ihre Exponenten zimperlich über unfaire Berichterstattung. Die AfD hat nun viel zu viele rote Linien überschritten.
    • Bosshard Matthias 26.06.2019 16:23
      Highlight Highlight Anscheinend anhand der Wähler eben nicht da es ja zunimmt. Es zeigt damit aber deutlich das die Politik nicht mehr das macht was ein teil des Volkes wünscht dann braucht man sich nicht Wundern das es soviel Zulauf gibt!
    • Chili5000 26.06.2019 16:31
      Highlight Highlight Die AFD ist doch die hüterin von Sitte und Moral von Deutschland. Sie stehen für die alten christlichen Werte. Für ein Deutschland der Deutschen usw... Was für ein ein Schwachsinn....
    • FrancoL 26.06.2019 17:03
      Highlight Highlight @Bosshard; Wer mit der Politik nicht einverstanden ist und ein wenig Hirn noch hat, der stützt nicht eine Partei, die noch weniger etwas vom Wähler versteht und nur dessen niedrigste Instinkte anspricht.
      Wer den Weg mit der AfD geht, dem fehlt es an Vielem.
      Reiht ist, dass es um einen Teil, also nicht annähernd die Mehrheit des Volkes geht.
    Weitere Antworten anzeigen

Deutsches Versuchslabor lässt Tiere qualvoll verenden – Spuren führen in die Schweiz

In einem deutschen Labor sterben junge Hunde, Affen und Katzen einen qualvollen Tod. Was eine Schweizer Pharma-Firma damit zu tun hat.

Ein Mitarbeiter der Tierschutzorganisation Soko Tierschutz und Cruelty Free International hat sich als Pfleger in das Tierversuchslabor LPT nahe Hamburg eingeschleust. Von Dezember 2018 bis März 2019 dokumentierte der Tierschützer die zahlreichen brutalen Tierversuche an jungen Hunden, Katzen, Affen und Kaninchen.

Der Bericht sorgte in Deutschland in den letzten Tagen für viel Empörung.

Bei LPT handelt es sich um ein Familienunternehmen. Das Versuchslabor ist eine der grössten Einrichtungen für …

Artikel lesen
Link zum Artikel