International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit diesen Plakaten liessen tausende Demonstranten die AfD gerade so richtig alt aussehen

27.05.18, 17:53 28.05.18, 10:12


Die rechtspopulistische Partei AfD hatte für heute Sonntag ihre Sympathisanten zu einem «Tag der Abrechnung» nach Berlin gerufen. 10'000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren angemeldet worden – gerade mal 5000 kamen zusammen. 

Bei den drei angemeldeten Gegendemonstrationen seien rund 25'000 Teilnehmer gekommen, so die Polizei. Das Motto dort: «Die AfD wegbassen». 

Das sah dann so aus:

Mit ihren Plakaten liessen die Demonstranten die Rechtspopulisten zudem ziemlich alt aussehen:

(meg)

Cem Özdemir von den Grünen hat von der AfD so richtig die Schnauze voll

Video: srf

Bundestagswahl 2017

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

30 Millionen Facebook-Profile gehackt. User-Daten weg. So merkst du, ob du betroffen bist

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

142
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
142Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Adumdum 28.05.2018 13:44
    Highlight Wenn ich die Hälfte der Kommentare hier so lese bleib ich wohl noch ein Weilchen in Australien...
    11 6 Melden
    • Fabio74 28.05.2018 22:47
      Highlight warum denn?
      1 6 Melden
  • Waedliman 28.05.2018 13:03
    Highlight Schon interessant, dass es im folgenden Diskurs so häufig um das Thema Kultur geht. Ich kenne Gymnasiasten, die nicht wissen, wer Tschaikowsky oder Brahms war, geschweige denn, dass sie jemals auch nur eine Note von ihnen gehört hätten. In der Schule haben sie einen Bogen um Schiller-Lyrik gemacht und können Shakespeare nicht schreiben. Ach ja - die europäischen Hauptstädte kennen sie vielleicht zu 50 %. Und trotzdem sind es keine schlechten oder dummen Menschen. Sie haben halt andere Schwerpunkte. Und wenn diese sind, für eine offene Gesellschaft einzustehen, dann danke ich ihnen dafür.
    14 14 Melden
  • Schlingel 28.05.2018 11:28
    Highlight Mein Gott, was ein Affentheater! Lasst doch einfach mal die AfD ihre Anliegen platzieren. Warum kann man über Meinungen und Anliegen diskutieren, ausser sie kommen von der AfD? Wir wissen, dass die AfD sehr "spezielle" Ansichten hat, jedoch leben wir immer noch in einer Demokratie und jeder hat das Recht seine Anliegen zu platzieren! Also führt einen Diskurs anstatt die AfD mundtot machen zu wollen! Warum geht man nicht mal wegen bedeutsamen Anliegen auf die Strasse? Warum bleiben dann alle zuhause? Weil es nicht "In" ist wenn man nicht gegen die AfD schiessen kann?...
    25 23 Melden
    • Waedliman 28.05.2018 15:43
      Highlight Was wäre denn in Ihren Augen ein "bedeutsames Anliegen", für das es sich zu demonstrieren lohnt?
      10 3 Melden
    • Fabio74 28.05.2018 17:15
      Highlight KEINER verbietet der AfD ihr krudes Weltbild zu verbreiten. Sie durften gestern frei durch Berlin-Mitte latschen. Sie hielten ihre Reden. Aber: Es gibt das Recht diese Meinungen zu kritisieren. Und es gibt auch den Gegnern das Recht zu demonstrieren.
      Das Säen von Hass ist ein ernsthaftes Thema! Die Deutschen hatten 12 Jahre 1000jähriges Reich und daraus gelernt
      19 7 Melden
    • AdiB 28.05.2018 18:20
      Highlight wir wollen ja diskutieren, aber wenn die leute anfangen mit "unsere kultur ist bedroht", "deutschland schafft sich ab" oder "merkel ist schuld" daher kommen, wollen die leute dis begründet haben. den nur auf die parolen kann man keine diskussion führen. und hier kommt das lustige von den afd anhängern, wenn man nach begründung oder gründen fragt um eine diskussion zu eröffnen, füllen sie sich angegriffen. dies wiederrum zeigt dass diese leute nur irgendwelche parolen nachplappern. somit zieht man den schluss dass diese leute nur wegen der fremdenfeindlichkeit afd unterstützen.
      10 6 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lost_dreams 28.05.2018 08:32
    Highlight Ich kann es langsam nicht mehr hören. Entweder Fremdenhass oder Toleranz bis zum geht nicht mehr. Wo ist der gesunde Mittelweg?
    20 45 Melden
    • Fabio74 28.05.2018 10:34
      Highlight Der ist dort wo Anstand und Respekt herrscht. Dort wo Rechtsstaat und Demokratie verteidigt werden.
      Keiner fordert Toleranz bis zum geht nicht mehr. Bleib bei den Fakten
      56 19 Melden
  • Somni 28.05.2018 06:08
    Highlight In welch traurigem Zustand ist doch das heutige Deutschland, das Land von Goethe und Schiller, Bach und Brahms, wenn so viele schmuddlige Menschen mit so primitiven Sprüchen auf die Strasse gehen. Selbstachtung weitgehend verloren, traumatisiert durch Krieg und Schuld(Kult).
    44 120 Melden
    • Anam.Cara 28.05.2018 07:27
      Highlight In einem Zustand der freien Meinungsäusserung, Somni? Denn auch Schilller musste z.B. darauf achten, dass er die Adeligen nicht erzürnte. Man soll die Hand nicht beissen, die einem füttert.
      Und möglicherweise haben all die Leute, die du als schmuddlig bezeichnest, wesentlich besser gerochen, als deine Dichter und Komponisten zu ihrer Zeit.
      Und: wenn Menschen auf die Strasse gehen um sich gegen eine Kultur des Hasses zu wehren, ist das dür mich keine Schuldkultur. Sondern ein Zeichen der Vernunft, des Mutes und der Hoffnung.
      83 14 Melden
    • Somni 28.05.2018 12:55
      Highlight Kultur des Hasses? Das ist jetzt einfach deine Interpretation, Anam Cara. Wer soll denn gehasst werden? Fremde? Nein, ich glaube hassen tut die AfD die nicht. Sie unterscheiden einfach zwischen eigen und fremd, eigentlich ganz sachlich. Fühlen sich verantwortlich für das Eigene, fühlen sich verbunden und verwurzelt in ihrer Kultur und wehren sich dagegen, dass ihnen das Vertraute, das in dem sie sich beheimatet fühlen genommen wird. Je mehr fremde Einflüsse umso mehr geschieht dies - wiederum ganz sachlich fest gestellt. Integration? Eine Frage der Anzahl. Bei aktueller Anzahl unmöglich.
      6 21 Melden
    • Waedliman 28.05.2018 15:45
      Highlight Scheinbar sind Sie nicht gut über die Lage in Deutschland informiert. Die AfD punktet besonders da, wo es so gut wie keine Ausländer gibt, also z. B. in Sachsen. Wenn man sich natürlich immer nur als Verlierer sieht (Wende, Migration), dabei aber vergisst, dass man nicht mehr in einem Staat lebt, der das Denken für andere übernommen hat, darf man diesen Menschen durchaus sagen, dass man mit ihnen nichts zu schaffen haben möchte. Ich z. B. bleibe Sachsen fern.
      11 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • fandustic 27.05.2018 22:26
    Highlight Der gemeine AFD Wähler hat sich diesen Strassenumzug wohl zu Hause auf dem Sofa reingezogen....während bei der Gegendemo (aufgrund der Fotos) die Hippiebewegung antrat. Repräsentativ ist wohl beides nicht.
    66 140 Melden
    • grünezecke #fcksvpafd 28.05.2018 00:35
      Highlight Was für ne hippiebewegung?!
      98 33 Melden
    • Madmessie 28.05.2018 10:33
      Highlight Wenn ich mir die Bilder anschaue, sehe ich viele Hippies.
      11 27 Melden
  • Beat Galli 27.05.2018 22:16
    Highlight Jawoll. Kundgebungen sind so super Toll.
    Aber besser ist, ihr geht wählen, oder lasst euch wählen.
    Und an sie andere Hälfte auf all den Bildern: werdet erst mal 18 Jahre alt!
    58 151 Melden
    • grünezecke #fcksvpafd 28.05.2018 00:38
      Highlight Du willst ernsthaft u18 verbieten ihre eigene meinung öffentlich kundtun zu dürfen? Weisch man wird nicht gescheiter, man hat nur je älter man wird mehr angst und bei vielen äussert sich dies rechtspopulisten zu wählen, welche gegen migranten hetzen aus angst vor wohlstandsverlust. Wie pervers
      94 43 Melden
    • Beat Galli 28.05.2018 05:46
      Highlight Nun, gehe ich davon aus, dass du auch mit über 18 noch nicht viel von der Welt weisst.
      Einer der grössten Wohlstand erluste hat Deutschland unter Schröder erlebt in den letzten 70 Jahren. Daswar welche Politik? Ach ja die linke.
      Und Deutschland hat noch mit jeder Regierung Geschäfte gemacht. Ob Südafrika unter der Aphartheit, Lybien.... egal. Ob es jetzt links rechts braun grün ist. Die einen sagen es was sie denken und die anderen machen es trotzdem aber sagen es hinten durch.
      Mit dem Unterschied, dass man bei der AfD wenigstens gleich weiss woran sie sind. Nicht selbstverstäntlich in Berlin.
      12 79 Melden
    • atomschlaf 28.05.2018 07:20
      Highlight @grünezecke: Vor Wohlstandsverlust muss man nicht "Angst haben", denn der tritt mit Sicherheit ein, bzw. ist schon eingetreten, wenn man über 1 Mio. Menschen einwandern lässt, von denen der allergrösste Teil auf Sozialhilfe angewiesen ist.
      Treffen tut das übrigens die bösen Reichen am wenigsten (von denen profitieren etliche sogar) sondern jene die "schon länger hier leben" und auf Sozialhilfe, Hartz IV, etc. angewiesen sind.
      24 43 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Buff Rogene 27.05.2018 21:18
    Highlight Liebe Berliner, liebe Deutsche - danke!
    122 66 Melden
  • Butzdi 27.05.2018 21:17
    Highlight Es hat ein paar geniale Wortspiele dabei, so muss demonstrieren sein.
    130 36 Melden
    • Sapientia et Virtus 27.05.2018 22:31
      Highlight Genial ja - wenn den Anspielungen auf Geschlechtsverkehr und menschliche Ausscheidungen von Genialität zeugen.
      58 145 Melden
    • Madmessie 28.05.2018 10:34
      Highlight "Gaudi statt Gauland". Mega genial, momoll.
      10 18 Melden
    • Adumdum 28.05.2018 13:42
      Highlight @Weisheit und Tugend, was heißt nochmal mimimimi auf Latein? 😉
      8 4 Melden
  • Rumbel the Sumbel 27.05.2018 21:12
    Highlight Eine Kundgebung in Berlin oder auch Hamburg ist in etwa das gleiche wie eine in Bern oder Biel.
    30 64 Melden
    • Fabio74 28.05.2018 17:19
      Highlight Inhaltsfreier whataboutismus
      9 4 Melden
  • Spooky 27.05.2018 21:03
    Highlight Oh je! Sind diese Plakate super doof!
    Kein Wunder, hat die AfD soviel Zulauf.
    70 226 Melden
    • Fabio74 28.05.2018 10:58
      Highlight Wegen Plakaten wählst du afd? Fass es nicht wie schwachsinnig die "Argumente" werden. Warum steht ihr nicht zur Gesinnung?
      28 9 Melden
    • Spooky 28.05.2018 11:47
      Highlight @Fabio
      Wen meinst du mit "ihr"?

      Was meinst du mit "Gesinnung"?

      Seit wann kann ich als Schweizer die "Afd" wählen?

      Findest du "Afd stinkt" ein gutes Argument?

      Wieso genau findest du mein Argument schwachsinnig?

      Wieso stellst du immer so viele Fragen und kannst selber keine beantworten?
      15 11 Melden
    • Fabio74 28.05.2018 17:32
      Highlight Ihr = ihr Fans der Rechtsnatiomalen. Alle intoleranten die Sündenböcke brauchen in ihrem Leben. Deren Lebensinhalt Hass und Intoleranz ist.
      Die Bedeutung von Gesinnung steht im Duden.
      Das Argument ist nicht toll. Aber halt auf dem gleichen Niveau wie es von der AFD kommt. Und habe nie Beschwerden von dir gelesen, wenn Linke, Ausländer etc so betitelt werden.
      Sinn der Fragen musst du beantworten können. Du behauptest deswegen würden die Leute rechtsnational wählen. Und warum ihr nicht dazu stehen könnt, rechtsaussen zu stehrn.
      Das CH-Pendant heisst SVP
      7 8 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • nick11 27.05.2018 20:55
    Highlight Könntr man dem nicht mit ein gut plazierten und gespielten Fake-News entgegen wirken so ala "Türke riskiert sein Leben um Nazi zu retten"? Das wären mal Sinnvolle Fake-News...
    Man muss die Leute nur mal aus ihrer Blase rausholen in der sie Leben, am Ende sind es auch nur Menschen....
    20 73 Melden
    • swisskiss 27.05.2018 23:01
      Highlight nick11: und der Nazi sagt: Der Türke hat unseren Freund nur aus dem brennenden Asylheim gerettet, damit er ihm in aller Ruhe die Brieftasche und Uhr klauen kann...
      39 13 Melden
  • Rumbel the Sumbel 27.05.2018 20:52
    Highlight 5000 Sympathisanten der AfD. Das sind fünftausend zuviel. Dafür ist auch linke Politik verantwortlich. Und warum wohl die Demo in Berlin? Warum wohl?
    29 108 Melden
    • Maracuja 27.05.2018 23:16
      Highlight Rumbel the Sumbel: Dafür ist auch linke Politik verantwortlich

      ??? Und für Linksextremismus ist auch rechte/bürgerliche Politik verantwortlich? Und für Islamistische Extremisten sind auch die Islamkritiker verantwortlich? Ich kann‘s nicht mehr hören, die armen radikalen Dumpfbacken sind im Gegensatz zu anderen Bevölkerungsgruppen nie voll verantwortlich für ihren eigenen Entscheidungen. Niemand wird gezwungen mit solchen Gruppierungen zu sympathisieren.
      55 9 Melden
    • Rumbel the Sumbel 28.05.2018 03:40
      Highlight Es braucht weder Links- noch Rechtsextremismus. Stimmt doch?
      23 10 Melden
    • Fabio74 28.05.2018 09:43
      Highlight Falsch Hört endlich mit diesen Behauptungen auf. Wer AfD wählt ist ganz allein und selber verantwortlich. Nicht eine andere Partei oder der im Himmel oder in Rom oder sonstwo
      32 7 Melden
  • Somni 27.05.2018 19:48
    Highlight Was sind die deutschen doch für ein seltsames Volk: Geradezu erpicht darauf, die eigene Kultur, die eigenen Werte möglichst schnell auf zu geben. Jede Kultur finden sie super schützenswert, nur die eigene nicht. Und nicht nur das, jeder der gern ein Mitglied der deutschen Kultur ist und dies auch bleiben möchte wird auf das unsäglichste verleumdet.
    79 145 Melden
    • grünezecke #fcksvpafd 28.05.2018 00:41
      Highlight Entfernt. Bitte formuliere deine Kritik sachlich. Danke, die Redaktion.
    • Hochen 28.05.2018 06:01
      Highlight Gebt dem Kind seine Kultur zurück ihr bösenAusländrr!
      40 15 Melden
    • Somni 28.05.2018 06:04
      Highlight Schon klar, grünezecke, für gewisse Menschen ist allein das Wort "Deutsche Kultur" unsagbar, nazi. Gleichzeitig finden sie es total wichtig andere Kulturen zu schützen, beispielsweise die tibetanische Kultur. Auch Italienern würde niemand ihre Kultur absprechen wollen... Aber eine deutsche Kultur, das doch nicht! Ich sage nur: Deutschland ist doch so viel mehr als 1933 - 45. Kultur ist Sprache, Liedgut, Kunst, Lebensart, Bach, Beethoven, Brahms, Heine, Hesse, Schiller, Brecht, Goethe, Schiller, Schuhmann, Benn, Arp, Dürer, Hohlbein...
      46 17 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gooner1886 27.05.2018 19:37
    Highlight Das sind doch alles links versifte Gutmenschen. Die werden schon sehen was sie davon haben! Bald sieht es in DE aus wie im nahen Osten.

    Werden sich jetzt wohl viele der Braunen Gesinnung sagen. Ich hoffe nur das viele noch lernen das Hass auf andere nicht die Lösung ist. Das Leben kann so viel schöner und relaxter sein wenn man nicht die ganze Zeit voller Wut ist. Ich denke Meister Yoda hat schon recht mit seiner Philosophie von Gut und Böse.

    Notiz an mich: Kein kommentieren mehr unter einfluss bestimmter Pflanzen die geraucht werden können oder klassisch auch in Brownies vorzufinden sind.
    352 174 Melden
    • Mia_san_mia 27.05.2018 23:34
      Highlight Wow so krass, Du hast gekifft und es uns allen noch mitgeteilt 💪😎

      Dein Kommentar hätte doch gereicht, wenn Du das am.Schluss schreibst, machst Du Dich nur lächerlich. Ich habe hier auch schon besoffen Kommentare geschrieben, aber dann merkt man erst später, dass es blöd war.
      36 16 Melden
    • joe 28.05.2018 08:34
      Highlight Das nächste Mal den ersten Teil mit " " versehen. Dann gibts auch weniger Blitze! 😉
      15 2 Melden
    • achsoooooo 28.05.2018 08:54
      Highlight @Gooner1886
      Diese Gefühlsachterbahn durch deinen Kommentar 😅👍
      14 0 Melden
  • Jagr 27.05.2018 19:33
    Highlight „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“
    –Evelyn Beatrice Hall

    Das gilt auch für „die Guten“.
    191 53 Melden
    • Fabio74 27.05.2018 20:00
      Highlight die AfD darf demonstrieren und ihre abstrusen Meinungen sagen und sie sagt diese ganz laut.
      Also passt dein Kommentar nicht.
      Weil Meinung äussern heisst eben NICHT, man darf nicht kritisieren
      Und wenn die AfD laut ist muss es der Gegner auch sein.
      90 44 Melden
    • Shin Kami 27.05.2018 20:42
      Highlight Klar die dürfen ihren Müll schon sagen, aber niemand muss einverstanden sein und die Gegendemonstranten haben auch das Recht ihre Meinung dazu zu sagen...
      88 18 Melden
    • Maracuja 27.05.2018 22:06
      Highlight Jagr

      Wenn sich Evelyn Beatrice Hall zu diesem Grundsatz bekannt hat, ist das schön und gut. Aber weshalb sollte dieser Grundsatz für alle gelten? Ich möchte mein kostbares Leben auf keinen Fall für die Redefreiheit von Hetzern, Hasspredigern, Rassisten und dgl. einsetzen/verschwenden. Bitte zwingen Sie Ihre Maximen nicht anderen Menschen auf und beachten Sie, dass es nicht nur Redefreiheit, sondern auch Gewissensfreiheit gibt. Ich kann es mit meinen Gewissen nicht vereinbaren, dass man Extremisten unwidersprochen ihre Pläne verwirklichen lässt.
      40 20 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Madison Pierce 27.05.2018 19:25
    Highlight Normalerweise lässt man jemanden mit Argumenten "alt aussehen", nicht mit Beleidigungen. Schade. Es gäbe ja genug Argumente gegen die AfD.
    77 115 Melden
    • lilie 27.05.2018 20:07
      Highlight @Madison: In der Regel ist das auch meine Meinjng. Aber in diesem Fall glaube ich, dass es nur drum ging, mit 5x so vielen Leuten zu zeigen, dass die AfD nicht die Meinung der Mehrheit ausdrückt.

      Und die lockeren Sprüche sollen ja auch sagen: Wir haben keine Angst.
      67 21 Melden
    • FrancoL 27.05.2018 21:11
      Highlight Um ausgelacht zu werden, um ständig der Ideologie bezichtigt zu werden und als Kommunist hingestellt zu werden? Es geht nicht um die Qualität der Argumente, sondern um deren Griffigkeit!

      Wenn Argumente nur ins lächerliche verdreht werden, mögen sie richtig sein aber dienen niemandem.

      Man muss sich ab und zu auf die Stufe des anderen fallen lassen. In Schönheit (mit guten Argumenten) sterben bringt der Sache nun mal gar nichts.
      44 14 Melden
    • Dirk Leinher 27.05.2018 21:27
      Highlight Man sollte vielleichtmam "für" etwas sein, statt nur gegen das "schlechte" zu mobilisieren. Ich denke nicht dass es gesellschaftlich zielführend ist, die AFD als Nazis darzustellen.

      30 40 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dominik Treier (1) 27.05.2018 18:28
    Highlight Man kann sagen was man will aber das die AfD immer wie eine beleidigte Leberwurst ist lächerlich... Wenn die eigene Politik statt auf Fakten und Lösungen auf Hetze beruht darf man eben nicht erwarten, dass die Leute sagen, danke dass ihr uns sagt, dass wir A....löcher sind... Wenn jemand intelleranz als Politik betreibt hatt er dafür sicher keine tolleranz verdient... Über die Methoden darf aber diskutiert werden, Hetze mit mehr Hetze bekämpfen ist auch nutzlos... Lieber nicht so stark beachten und mit Fakten kontern...
    47 40 Melden
    • Fabio74 27.05.2018 20:01
      Highlight danke für die wahren Worte
      16 25 Melden
  • Beggride 27.05.2018 18:22
    Highlight An alle, die die AfD nicht ernst nehmen und sie weghassen wollen: sie haben euch auf ihr Niveau herabgezogen...

    Zudem an die AfD: durch eure Weltanschauung werdet ihr genau zu den amenschen, die ihr eigentlich nicht im Land haben wollt!
    38 64 Melden
    • purzelifyable 27.05.2018 19:59
      Highlight Wegbassen, bitte, nicht weghassen!
      39 11 Melden
    • wasps 27.05.2018 20:33
      Highlight Wenn 10‘000 gegen die Afd auf die Piste gehen, ist das ein starkes Zeichen und Beweis genug, dass man diese Brandstifeter ziemlich ernst nimmt.
      40 21 Melden
  • Schnapphahn 27.05.2018 18:13
    Highlight "Stoppt den Hass!"
    Und wenig später..."Fck AfD".

    Das ist also die politische Kultur dieser Veranstaltung: Wenn ich zu den "Guten" gehöre, darf ich gegen alles und jeden schiessen, mein politischer Gegner soll aber möglichst die Klappe halten.

    Wer nimmt eigentlich seine Kinder an so eine Veranstaltung mit und lässt sie noch mit Plakaten posieren/ fotografieren? Denäbe...
    149 309 Melden
    • Fabio74 27.05.2018 18:22
      Highlight Ist halt schon doof, dass die Braunen nicht das Monopol haben gegen alle zu schiessen.
      Im Austeilen spitze. Im Einstecken Mimosen. Jämmerlich
      128 78 Melden
    • Seppetoni Chueschwanz 27.05.2018 18:50
      Highlight Mimimi
      79 41 Melden
    • EvilBetty 27.05.2018 18:56
      Highlight Mimimi
      68 41 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • River 27.05.2018 18:09
    Highlight Beruhigende Bilder❤
    519 108 Melden
    • Holch 27.05.2018 19:30
      Highlight ...was mich beunruhigt,ist,wieviel hier im Schnitt geblitzt bzw zu faschistoiden Kommentaren geherzt wird.
      Übrigens letztens in der U8 einen neuen Hinweis-Aufkleber entdeckt.
      62 32 Melden
    • River 27.05.2018 20:03
      Highlight Ja irgendwann sind die "Woken" von Blick und 20Minuten, aus Langeweile vor lauter Zustimmung unter Ihresgleichen, hier her gekommen.
      Cooler Kleber!
      28 56 Melden
    • Francis Begbie 27.05.2018 20:30
      Highlight Keine Toleranz gegenüber Intoleranz!
      28 22 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

14-jährige Tochter einer AfD-Politikerin sorgt mit rassistischen Gedichten für einen Eklat

Am vergangenen Mittwoch hat ein 14-jähriges Mädchen mit zwei rassistischen Gedichten eine Veranstaltung torpediert, die eigentlich ein Zeichen gegen Rassismus setzen wollte. Stattgefunden hatte der Poetry Slam mit dem Motto «Zivilcourage» in der deutschen Stadt Speyer und war vom dortigen Stadtrat und dem Bündnis «Speyer ohne Rassismus – Speyer mit Courage» organisiert worden.

Die Teenagerin betrat gleich als Erste die Bühne und trug ihr Gedicht vor. Die Tochter der AfD-Bundestagsabgeordneten …

Artikel lesen