International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

screenshot: twitter/DakRandall

Wenn du mit 130 km/h einen Tesla überholst – und darin (nicht nur) der Fahrer schläft



Erschreckende Szenen am Sonntagnachmittag auf einer Bundesstrasse in den USA: Dakota Randall war gerade unterwegs in Richtung Newton (US-Bundesstaat Massachusetts), als sie in das Innere eines Tesla-Wagens neben sich blickte.

Dort sah sie zwei schlafende Menschen. Ein für die Motorradfahrerin schockierendes Bild: Sowohl auf dem Beifahrersitz als auch auf dem Fahrersitz hätten die Insassen des Tesla-Wagens tief geschlafen, berichtete Randall gegenüber dem lokalen Sender NBC Boston.

Mit knapp 130 km/h seien die beiden Tesla-Kunden neben ihr über die Strecke gerast – gesteuert vom Autopiloten des Wagens. Die Firma von Elon Musk warnt seine Kunden selbst davor, sich vollständig auf den Autopiloten zu verlassen.

Auf der Tesla-Website heisst es: «Der Autopilot ist für den Einsatz mit einem voll aufmerksamen Fahrer bestimmt, der die Hände am Steuer hat und jederzeit bereit ist, die Kontrolle zu übernehmen.»

Das sieht hier nicht so aus:

Gegenüber NBC Boston berichtet Randall: «Ich schaute hinüber und sah jemanden, der am Steuer schlief. Ich dachte mir: ‹Das kann doch nicht wahr sein.›» Mehrfach habe sie durch lautes Hupen versucht, die beiden zu wecken. Erfolglos. Zukünftig will Randall einen grossen Bogen um Autos wie den Tesla-Boliden machen, die über einen Autopiloten verfügen.

Tesla hatte die Autopilot-Funktion entwickelt, um Autofahrern das Auf- und Abfahren von Autobahnen zu erleichtern. Zudem sollte der Autopilot Vorschläge für Spurwechsel während der Fahrt unterbreiten können und bei der Navigation auf Autobahnkreuzen und Ausfahrten helfen.

Die Fahrt komplett selbst übernehmen – dafür sind auch die Tesla-Wagen nicht entwickelt worden. Der Fahrer des Teslas ist jedoch bislang nicht gefunden.

Die Beamten der örtlichen Polizei würden sich wohl zu gerne mit ihm über die Strassenverkehrsordnung unterhalten.

(dfr/pb)

Teslas Model 3 im Test

Tesla explodiert

Play Icon

Mehr zu Tesla und Elon Musk

Weshalb eine neue Tesla-Untersuchung für rote Köpfe sorgt

Link zum Artikel

Tesla gibt Gas: Erste autonome Taxis sollen bereits nächstes Jahr an den Start gehen

Link zum Artikel

Video zeigt angeblich, wie Model S plötzlich in Flammen steht – Tesla untersucht Vorfall

Link zum Artikel

Teslas Model 3 wird massiv günstiger, aber die Sache hat einen Haken

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Der Tesla 3 ist da! Das «Günstig»-Modell ist genau so abgefahren, wie wir gehofft haben

Link zum Artikel

Tesla speichert Kundendaten (mitsamt Videos) unverschlüsselt

Link zum Artikel

Der Tesla-Effekt – wie der E-Auto-Boom die Schweizer Energieziele torpediert

Link zum Artikel

Bald ist jedes vierte Auto ein Elektromobil – und steuert sich selbst

Link zum Artikel

Tötet Trump Tesla?

Link zum Artikel

Diese haarsträubenden Videos zeigen, dass dem Tesla-Autopiloten (noch) nicht zu trauen ist

Link zum Artikel

Tesla-Chef in der Kritik: Hat Elon Musk den Bogen überspannt?

Link zum Artikel

Droht Tesla ein Toyota-Schicksal?

Link zum Artikel

Elon Musk präsentiert «Tesla-Masterplan, Teil 2» – das sind die 7 wichtigsten Punkte

Link zum Artikel

Tesla-Fahrer stirbt bei Unfall mit Lastwagen – er hatte den Autopiloten aktiviert

Link zum Artikel

Wenn der Autopilot schlampt – 5 finanzielle Fakten, die nicht nur Tesla-Fahrer kennen sollten

Link zum Artikel

Haarsträubende Videos zeigen, dass dem Tesla-Autopiloten nicht zu trauen ist

Link zum Artikel

Ist Tesla das neue Apple? Was Elon Musk von Steve Jobs lernen kann

Link zum Artikel

Ein merkwürdiger «Tagi»-Artikel ändert nichts daran: Der Tesla ist eine gute Sache

Link zum Artikel

Du willst einen Tesla? Dann beschwer dich nicht öffentlich über miesen Kunden-Service

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr zu Tesla und Elon Musk

Weshalb eine neue Tesla-Untersuchung für rote Köpfe sorgt

185
Link zum Artikel

Tesla gibt Gas: Erste autonome Taxis sollen bereits nächstes Jahr an den Start gehen

22
Link zum Artikel

Video zeigt angeblich, wie Model S plötzlich in Flammen steht – Tesla untersucht Vorfall

21
Link zum Artikel

Teslas Model 3 wird massiv günstiger, aber die Sache hat einen Haken

50
Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

135
Link zum Artikel

Der Tesla 3 ist da! Das «Günstig»-Modell ist genau so abgefahren, wie wir gehofft haben

131
Link zum Artikel

Tesla speichert Kundendaten (mitsamt Videos) unverschlüsselt

12
Link zum Artikel

Der Tesla-Effekt – wie der E-Auto-Boom die Schweizer Energieziele torpediert

149
Link zum Artikel

Bald ist jedes vierte Auto ein Elektromobil – und steuert sich selbst

79
Link zum Artikel

Tötet Trump Tesla?

69
Link zum Artikel

Diese haarsträubenden Videos zeigen, dass dem Tesla-Autopiloten (noch) nicht zu trauen ist

13
Link zum Artikel

Tesla-Chef in der Kritik: Hat Elon Musk den Bogen überspannt?

1
Link zum Artikel

Droht Tesla ein Toyota-Schicksal?

40
Link zum Artikel

Elon Musk präsentiert «Tesla-Masterplan, Teil 2» – das sind die 7 wichtigsten Punkte

107
Link zum Artikel

Tesla-Fahrer stirbt bei Unfall mit Lastwagen – er hatte den Autopiloten aktiviert

18
Link zum Artikel

Wenn der Autopilot schlampt – 5 finanzielle Fakten, die nicht nur Tesla-Fahrer kennen sollten

8
Link zum Artikel

Haarsträubende Videos zeigen, dass dem Tesla-Autopiloten nicht zu trauen ist

32
Link zum Artikel

Ist Tesla das neue Apple? Was Elon Musk von Steve Jobs lernen kann

5
Link zum Artikel

Ein merkwürdiger «Tagi»-Artikel ändert nichts daran: Der Tesla ist eine gute Sache

124
Link zum Artikel

Du willst einen Tesla? Dann beschwer dich nicht öffentlich über miesen Kunden-Service

28
Link zum Artikel

Mehr zu Tesla und Elon Musk

Weshalb eine neue Tesla-Untersuchung für rote Köpfe sorgt

185
Link zum Artikel

Tesla gibt Gas: Erste autonome Taxis sollen bereits nächstes Jahr an den Start gehen

22
Link zum Artikel

Video zeigt angeblich, wie Model S plötzlich in Flammen steht – Tesla untersucht Vorfall

21
Link zum Artikel

Teslas Model 3 wird massiv günstiger, aber die Sache hat einen Haken

50
Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

135
Link zum Artikel

Der Tesla 3 ist da! Das «Günstig»-Modell ist genau so abgefahren, wie wir gehofft haben

131
Link zum Artikel

Tesla speichert Kundendaten (mitsamt Videos) unverschlüsselt

12
Link zum Artikel

Der Tesla-Effekt – wie der E-Auto-Boom die Schweizer Energieziele torpediert

149
Link zum Artikel

Bald ist jedes vierte Auto ein Elektromobil – und steuert sich selbst

79
Link zum Artikel

Tötet Trump Tesla?

69
Link zum Artikel

Diese haarsträubenden Videos zeigen, dass dem Tesla-Autopiloten (noch) nicht zu trauen ist

13
Link zum Artikel

Tesla-Chef in der Kritik: Hat Elon Musk den Bogen überspannt?

1
Link zum Artikel

Droht Tesla ein Toyota-Schicksal?

40
Link zum Artikel

Elon Musk präsentiert «Tesla-Masterplan, Teil 2» – das sind die 7 wichtigsten Punkte

107
Link zum Artikel

Tesla-Fahrer stirbt bei Unfall mit Lastwagen – er hatte den Autopiloten aktiviert

18
Link zum Artikel

Wenn der Autopilot schlampt – 5 finanzielle Fakten, die nicht nur Tesla-Fahrer kennen sollten

8
Link zum Artikel

Haarsträubende Videos zeigen, dass dem Tesla-Autopiloten nicht zu trauen ist

32
Link zum Artikel

Ist Tesla das neue Apple? Was Elon Musk von Steve Jobs lernen kann

5
Link zum Artikel

Ein merkwürdiger «Tagi»-Artikel ändert nichts daran: Der Tesla ist eine gute Sache

124
Link zum Artikel

Du willst einen Tesla? Dann beschwer dich nicht öffentlich über miesen Kunden-Service

28
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

47
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
47Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Quecksalber 11.09.2019 16:47
    Highlight Highlight Na solange es nur Tesla Kunden und nicht Teslafahrer waren kann ja nichts passiert sein, ausser dass hoffentlich alle inkl. Töff gebüsst werden.
  • Eric Lang 11.09.2019 08:55
    Highlight Highlight Mein Audi A4 mit allen Assistenten bestückt, fährt auch munter autonom, nur sind die Fahrer darin vernünftiger als in anderen Ländern.
  • Richard Baumann 11.09.2019 06:17
    Highlight Highlight Es braucht keine solche fakenews mehr. Die Deutsche Autoindustrie schafft den wechsel zur E-Mobilität schon.
  • vamosT 11.09.2019 00:20
    Highlight Highlight Das ist viel sicherer als wenn der Fahrer selbst steuert. Sind wir hier im Altersheim? Seid offen gegenüber Fortschritt.

    Play Icon
  • Dragonlord 10.09.2019 17:20
    Highlight Highlight Der Individualismus des Menschen ist immer das grösste Problem bei einer Problemlösung.
    Es gibt immer ein Tubel, der die Sicherheit bewusst missachten will und auch einen Weg findet, dies zu tun.
  • Erba 10.09.2019 14:43
    Highlight Highlight Wenn man im Tesla das Steuer loslässt kommt nach einigen Sekunden (ca 30) eine Warnmeldung. Nach zweimaligem Ignorieren hält das Auto an. Ich weiss gar nicht wie das hier funktionieren soll. Oder der Fahrer hat irgendwie die Software überlistet.
    • Mr. Kr 10.09.2019 16:43
      Highlight Highlight Das Problem löst eine einfache Orange 😉
    • Rolf Meyer 10.09.2019 18:20
      Highlight Highlight Bei uns schon, aber nicht in der USA.
    • Behemoth 10.09.2019 18:24
      Highlight Highlight @Mr.Kr nein tut es nicht (mehr.) 30 Sekunden stimmen, allerdings muss man dazu noch das Lenkrad leicht hin und her bewegen. Also schlafen ist unmöglich und deshalb sind solche Videos immer mit Vorsicht zu geniessen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bosshard Matthias 10.09.2019 14:11
    Highlight Highlight Mag sein, dass es vielleicht ein Fake ist hier im Film, nur wer im Internet sucht wird schnell fündig, wie das System überlistet werden kann bei diesem und anderen Systemen, und klar gibt es solche Hirnis, die es machen, dazu brauche ich keinen Film, um zu sehen, dass es stimmt.
  • sonwat 10.09.2019 14:08
    Highlight Highlight Bin ich der einzige, der neben/hinter einem (teil-)autonomen Auto sehr beruhigt wäre, da ja hier der Faktor Mensch ausgeschaltet ist und keinen Unfall verursachen kann?

    Im Ernst, die in den neusten Fahrzeugen eingesetzten Fahrspur-Assistenten sind heute schon ziemlich gut (schaut mal auf Youtube ein paar aktuelle "car reviews") und die meisten bedingen aber noch, dass der Fahrer alle paar Sekunden das Lenkrad berühren muss.
    • Fredz 11.09.2019 08:06
      Highlight Highlight Der Faktor Mensch liegt in der Software. Hatten Sie noch nie ein Computer-Problem ?
    • sonwat 11.09.2019 19:21
      Highlight Highlight Der Faktor Mensch in einer Software lässt sich durch automatisierte Software-Tests und trainierte künstliche Intelligenz (Teslas Autopilot ist weltweit über 2 Mrd. km gefahren und hat entsprechende Daten gesammelt!) auf ein Minimum reduzieren. Da würde ich persönlich definitiv auf solche Systeme vertrauen und lasse mich durch einzelne medial aufgebauschte Horrorunfälle von Autopilot-Fahrzeugen nicht beirren.
  • fluelimatt 10.09.2019 13:00
    Highlight Highlight Gutes Beispiel wie der technischer Fortschritt die Fahrzeuge sicherer macht. Früher wäre man gestorben falls man im Auto eingeschlafen wäre. Von all den Tesla-Schläfern habe ich noch von keinem einzigen Unfall gehört. Hätte man sofort in den Medien lesen können.
  • mutorintemporibus 10.09.2019 11:48
    Highlight Highlight Ich vermute mal, dass das eine abgekartete Sache sein dürfte.
    Zur Info: Der "Autopilot" (=Fahrassistent) muss bei Tesla ca. alle 10-15 sec. durch eine leichte Drehung am Lenkrad bestätigt werden, andernfalls schaltet sich das System automatisch ab und - falls immer noch keine Reaktion erfolgt - bremst das Auto bis zum Stillstand ab. Es soll zwar Tricks geben, das System zu übersteuern (Wasserflaschen), aber gegen grenzenlose Dummheit und kriminelle Energei haften weder der Hersteller des Autos noch der Aussteller des Führerscheins.
    • Rolf Meyer 10.09.2019 18:21
      Highlight Highlight In der USA muss nicht immer wieder das Lenkrad betätigt werden.
  • Inspector Callahan 10.09.2019 11:13
    Highlight Highlight Leute, Leute. Wer sagt, dass das kein Fake ist? Es gibt dermassen viele Interessengruppen, die das Bild von Tesla verändern wollen, und praktisch jeder nimmt ein wackliges Video für bare Münze? In einer Zeit, wo Deepfakes schon krass gut sind und besser werden?
    Think twice.
    Trotzdem, dass Video könnte echt sein, dann sitzt einfach ein schlafender Arsch am Steuer, der sich über die Bestimmungen von Tesla hinwegsetzt.
  • EvilBetty 10.09.2019 10:30
    Highlight Highlight Tesla verlang mindestens alle 30 Sekunden eine «Eingabe» über das Lenkrad. Der Fahrer schläft also mit Sicherheit nicht sondern ist am Internetpunkte sammeln.
    • Rolf Meyer 10.09.2019 18:21
      Highlight Highlight Falsch, nicht in der USA.
    • road¦runner 10.09.2019 20:38
      Highlight Highlight Ne Orange zwischen die Speichen am Lenkrad klemmen und das Problem ist gelöst...
  • dä dingsbums 10.09.2019 10:29
    Highlight Highlight Als ob Tesla dem Autopiloten nicht beibringen könnte, kontrolliert an einer sicheren Stelle anzuhalten, wenn das Steuer über eine gewisse Zeit losgelassen wird.

    Wenn es da mal einen Unfall gibt, wird das vor Gericht in den USA ziemlich teuer für Tesla.
    • Inspector Callahan 10.09.2019 11:17
      Highlight Highlight das müssen die dem nicht beibringen, dass kann der schon.
      Und nein, ein Unfall wegen sowas ist ganz klar eine Fehlbedienung des Fahrers und explizit nicht die Schuld von Tesla. Der Tesla warnt dich bei jedem Aktivieren des AP, dass Lenkrad nicht loszulassen.
    • Mr. Kr 10.09.2019 16:45
      Highlight Highlight Nach einer gewissen Zeit gehen die Pannenblinker an und das Auto bremst langsam bis auf Null.
  • Ziasper 10.09.2019 10:07
    Highlight Highlight Da wurden schon ganz andere Sachen getrieben (wortwörtlich) in einem Tesla mit Autopilot.
    Zu Recherchezwecken dürft ihr euch ruhig auf die üblichen Vergnügungsseiten des Internets begeben. 😉
  • Kaspar Floigen 10.09.2019 09:50
    Highlight Highlight Die Tatsache, dass es keinen Unfall gab, spricht irgendwie für das Auto.
  • daniserio87 10.09.2019 09:50
    Highlight Highlight Das Video ist doch gestellt. Der Typ (nicht Frau), welcher das Video postete ist ja sogar Content Producer (mindestens gemäss Twitter-Profil). So ein Video bringt recht Kohle, wenn das die verschiedenen Agenturen kaufen. Ich habe mal in Louisiana einen Tour Guide gefilmt, der einen Alligator küsste. Brachte mir ca. 500 Franken ein, weil Newsflare das Video wollte und weiterverkaufte... Ziemlich gutes Geschäftsmodell. Aber im vorliegenden Fall möglicherweise betrügerisch..
  • Don Huber 10.09.2019 09:47
    Highlight Highlight Wie dämlich... Das ganze ist noch in den Kinderschuhen und die vertrauen diese Technik ihr Leben an und gefährden somit auch unschuldiges Leben. Hohlköpfe....
  • Töfflifahrer 10.09.2019 09:27
    Highlight Highlight Das Video ist aber nicht von einem Motorrad gemacht, einerseits sieht man dies an de Spiegelung des Fensters und der Seite des Tesla, andererseits habe ich im Helm bei 130km/h noch nie so einen tollen Ton vom Radio gehabt!
    Ich habe jedoch auch bei uns schon einen Teslafahrer gesehen, der das Notebook auf dem Schoss hatte und daran rumgefingert hat.
  • The Real Deadpool 10.09.2019 09:17
    Highlight Highlight Das jetzt die Töfffahrerin während dem Fahren mit dem Handy filmt, ist jetzt auch nicht viel sicherer ...
    • Töfflifahrer 10.09.2019 09:27
      Highlight Highlight Das Video ist auch aus einem Auto heraus gemacht!
    • Alnothur 10.09.2019 09:45
      Highlight Highlight Das machts auch nicht besser...
    • Baba 10.09.2019 10:20
      Highlight Highlight @Tlfflifahrer: was es nicht besser macht... Ausser der Wagen ist rechtsgesteuert, hat die Fahrerin selber gefilmt - ohne Autopilot 😨
    Weitere Antworten anzeigen
  • Matti_St 10.09.2019 09:10
    Highlight Highlight Ich kann mich nur wiederholen. Tesla müsste den Autopilot abstellen. Fahrhilfen wie es heute bei der oberen Mittelklasse und Oberklasse existiert genügt. Sobald der Autopilot vollkommen selbstständig fahren kann, darf man den wieder installieren. Der Mensch ist noch nicht bereit dazu.
    • Score 10.09.2019 09:31
      Highlight Highlight Es gibt immer mehr Leute die auf den Autobahnen den Technischen unterstützungsmittel vertrauen. Nicht nur Tesla Fahrer. Bis es dann tätscht und Unbeteiligte dann glauben müssen...
    • Luthiena 10.09.2019 09:37
      Highlight Highlight schon tragisch, dass die (dummen) Menschen dem Fortschritt im Wege stehen...
    • DerHans 10.09.2019 09:40
      Highlight Highlight Matti ich kann es nur wiederholen, obwohl es Autopilot heisst, ist der Fahrer immer noch zu 100% für sich und sein Fahrzeug verantwortlich. Ohne diesen „ Autopilot“ wäre es wahrscheinlich schon längstens zum Crash gekommen. Denn einschlafen kann man auch bei voller fahrt in einem Golf 1.
    Weitere Antworten anzeigen

Kurdin, Jesidin, Deutsche: Warum Düzen Tekkal nicht mehr schlafen kann

Düzen Tekkal (41) ist derzeit die wichtigste Stimme der Kurden in Deutschland. Im Interview sagt sie, dass es noch nicht zu spät ist, Rojava zu retten. «Aber jetzt muss schnell gehandelt werden.»

Wenn Düzen Tekkal einmal loslegt, dann gleich richtig. Die Deutsche mit kurdisch-jesidischen Wurzeln nimmt kein Blatt vor den Mund. Seit Wochen kritisiert sie den türkischen Angriffskrieg in Rojava öffentlich und in einer scharfen Deutlichkeit: dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan völkerrechtswidrig handelt, dass er eine ethnische Säuberung vornimmt, dass er mit seinem Handeln dem Islamischen Staat zu neuer Kraft verhilft.

Tekkal ist derzeit die wichtigste Stimme der Kurden in …

Artikel lesen
Link zum Artikel