International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06085016 French President Emmanuel Macron (R) welcomes First Lady Melania Trump (2-R) while his wife Brigitte (L) welcomes US President Donald J. Trump at Les Invalides museum in Paris, France, 13 July 2017. President Trump and French President Macron planned to meet 13 July in Paris to focus on issues where they can take US-French relations forward, with major security and defense topics among them.  EPA/MICHEL EULER / POOL MAXPPP OUT

Dazu reisst Trump Brigitte Macron noch fast den Arm aus. Bild: EPA/AP POOL

Sexismus auf Staatsebene: Trumps unangebrachte Bemerkung zu Macrons Frau Brigitte

Nach sexistischen Bemerkungen zu Politikerinnen, Models und Journalistinnen lässt Trump nun auch gegenüber Frankreichs First Lady einen unangebrachten Kommentar fallen. Dieser ist in zweifacher Hinsicht heikel. 

Eva Hirschi
Eva Hirschi



Bei Donald Trumps Staatsbesuch in Frankreich kam es zu einem weiteren Fauxpas. Wie ein Ausschnitt eines Live-Videos der Facebook-Seite von Präsident Emmanuel Macron zeigt, wandte sich der US-Präsident an Frankreichs First Lady Brigitte Macron und liess einen Kommentar zu ihrer Figur fallen:

Sie habe eine tolle Figur, sagt Trump zu Brigitte und wendet sich dann zum französischen Präsidenten: «Sie ist in toller körperlicher Verfassung. Wunderschön.»

Auf Social Media häuft sich die Kritik an Trumps Aussage. Wie etwa Produzentin und Schauspielerin Jennifer Siebel sagt: «Mr. Trump – Frauen wollen Ihre ungebetene Meinung über ihren Körper nicht hören. Das ist widerlich und äusserst unangemessen.»

Trumps Aussage ist nicht nur insofern problematisch, als dass sie sexistisch ist, sondern auch, weil sie politisch mindestens heikel ist: Trump spricht so indirekt Brigittes Alter an; dass sie für ihre 64 Jahre immer noch gut in Form sei.

Der Altersunterschied von 24 Jahren zwischen Emmanuel Macron und seiner ehemaligen Lehrerin und jetzt Ehefrau Brigitte war während des Wahlkampfes immer wieder ein kontroverses Thema.

Emmanuel Macron selbst hatte dies deutlich kritisiert. Wäre er der ältere Partner gewesen, hätte niemand über das Thema gesprochen, sagte er. Dies mag wahr sein, beträgt doch der Altersunterschied zwischen Donald und Melania Trump ebenfalls 24 Jahre ...

Wie Brigitte darauf reagierte, ist unbekannt. Auf dem Video sieht man lediglich, wie sie Melanias Arm ergreift und einen Schritt zurücktritt.

Das war nicht sein einziger Fehltritt. Auch seine Kommentare zum Aussehen der Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton, der Komikerin Rosie O'Donnell, der Verlegerin Ariana Huffington, des Models Kim Kardashian und der Nachrichtenchefin von Fox-News, Megyn Kelly, wurden als sexistisch kritisiert.

Heute ist in Frankreich übrigens Nationalfeiertag. Am 14. Juli wird jeweils des Sturms auf die Bastille am 14. Juli 1789 erinnert. An der grossen Militärparade in Paris soll Donald Trump als Ehrengast teilnehmen. Ein Twitter-User weiss auch schon wie:

Mehr Europa und weniger Beamte – das hat Macron mit Frankreich vor

Das könnte dich auch interessieren:

Nur ein neuer Covid-19-Toter – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Spaniens La Liga startet am 11. Juni wieder

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

101
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
101Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Therealmonti 15.07.2017 03:38
    Highlight Highlight Und wieder hat Trump bewiesen, dass er nicht blöd tut, sondern blöd ist. Aber das wirklich Blöde ist, dass dieser Trampel der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika ist.
  • SVRN5774 14.07.2017 23:54
    Highlight Highlight Omg manche Frauen kann man es echt nicht recht machen. Dumme Geschöpfe 🙄 ICH BIN SELBST EINE FRAU, bevor ihr noch rumheult.
    Also wenn ich die Frau wäre, würde ich das als ein Kompliment sehen und mich darüber freuen.
    • Vio Valla 15.07.2017 09:16
      Highlight Highlight Joa, es soll ja bekanntlich Frauen geben, die gerne wie Fifi neben ihrem Herrchen herlaufen wollen. Problematisch bleibt das ganze trozdem, auch wenn gewisse Fifis ähm ich meine Frauen gerne getätschelt werden. Bist ein braves Mädchen, fein.
  • Vachereine 14.07.2017 23:12
    Highlight Highlight Er hat absolut recht mit seinem charmanten Kompliment.

    Wer das schlecht findet, ist bloss neidisch.
  • WilliMu 14.07.2017 22:55
    Highlight Highlight Ha, ha ha! Schon wieder der Trump.
    Der hat aber mit seiner Melania gegenüber den Macron's gar keinen Bock. Im Gegenteil: die Macron's haben diesen beschränkten Amis so deutlich gezeigt, was Good Old Europe immer noch ist: elegant, geistreich und wirtschaftskräftig.
    Ich mach eine Wette, dieser Angeber wird die USA weltweit ins Abseits bringen. Da kann er noch lange brüllen: "America First".
    China und Europa liegen schon in der Warteschlaufe.
  • Stirling 14.07.2017 18:43
    Highlight Highlight In diversen "Codes of Condukts" von grossen Firmen, sind bemerkungen wie sie der Trumpster bei Macrons Frau abgegeben hat ein Angriff auf die sexuelle integrität. UND GEHT GAR NICHT!
  • fabsli 14.07.2017 13:18
    Highlight Highlight Macron sieht aber auch nicht schlecht aus. Und jung ist er auch. Und charmant. Und Politiker ist er auch.
    • Vachereine 14.07.2017 23:12
      Highlight Highlight Du Sexist, Du!
  • Waggis 14.07.2017 12:20
    Highlight Highlight Was wäre heute watson ohne Trump?
    • Vachereine 14.07.2017 23:12
      Highlight Highlight langweilig
  • Vio Valla 14.07.2017 10:13
    Highlight Highlight Als eine Freundin von mir vor kurzem ihren neuen Freund mir vorstellte, habe ich ihn auch damit begrüsst, dass er einen recht knackigen Po habe und dann meiner Freundin zu ihrem tollen Fang gratuliert. Natürlich folgte dann noch die obligate Gebisskontrolle. Schliesslich zählen auch die inneren Werte.
  • dmark 14.07.2017 10:11
    Highlight Highlight Wenn das alles ist, worüber man/frau sich aufregt, dann läuft es rund in der Welt.
  • walsi 14.07.2017 09:45
    Highlight Highlight Es ist lächerlich welche Banalitäten von Trump in den Medien für Aufsehen sorgen! Er muss politisch wohl alles korrekt machen sonst würden man seine politischen Entscheide zu den Themen Healthcare, Steuern, mehr Truppen in Afghanistan usw. kritisieren. Da dies nicht getan wird, gehe ich davon aus, dass die Leute mit seiner Politik einverstanden sind ihn aber als Person nicht mögen und deshalb muss er gehen.
    • Vachereine 14.07.2017 23:18
      Highlight Highlight Trump kann machen was er will, es ist für den US-dominierten, linksdrehenden Medienzirkus der natoassoziierten Länder immer etwas falsches, unmögliches oder unanständiges.
      Das ist gut. Für Trump. So ist er befreit vom Druck qualifizierter Kritik seiner Politik.
  • Don Huber 14.07.2017 09:44
    Highlight Highlight Hahahahaha geile Siech de Trump !
    • Don Huber 14.07.2017 23:09
      Highlight Highlight Vergisst nie was. USA Leute sind für mich wie Engel. Die Medien sagen scheisse aber kennt man sie perönlich würde ich meine Seele für USA Menschen hergeben. Aus tiefsttem Herzen
  • ujay 14.07.2017 09:33
    Highlight Highlight Einmal mehr: Endloses Dummgequassel von Donnie. Wie einigen hier wird er niemals checken, dass ein..."fuer ihr Alter haben sie sich aber gut gehalten"...fuer niemanden ein Kompliment ist. Eine aufgequollener Hamster, der er ist, bietet dafuer einfach zuviel Angriffsflaeche.
  • Linus Luchs 14.07.2017 09:32
    Highlight Highlight ...
    Benutzer Bild
  • Luca Brasi 14.07.2017 09:07
    Highlight Highlight Reisst Trump Brigitte Macron wirklich fast den Arm aus (Text zum ersten Bild) oder soll das nur noch das Bild über Trump noch düsterer machen?
    Weiterer Vorschlag um dies zu erreichen: Nennt ihn immer "den irren Trump" (macht der Blick bei Kim Jong Un ja auch).
    Der Boulevard lässt grüssen.
    • MasterPain 14.07.2017 10:11
      Highlight Highlight Man kennt ja mittlerweile die Art und Weise wie er Hände schüttelt... kann also schon was dran sein
    • Therealmonti 15.07.2017 03:30
      Highlight Highlight "Irrer Trump" ist ein Pleonasmus.
  • JackMac 14.07.2017 08:26
    Highlight Highlight Meine Frau hat letzthin von einem Politiker zu hören bekommen, dass sie eine tolle und sportliche Figur hätte.
    Sie hat ihm dann eine geknallt, das Knie in die Johannesglocken hochgezogen und danach die Handtasche auf den Hinterkopf runterkrachen lassen ....... ähh .... nein,hat sie nicht, sie hat sich über das Kompliment gefreut.

    Also kommt schon, Trump ist ein Tröpel, aber man kanns auch übertreiben.
  • stimpy13 14.07.2017 08:22
    Highlight Highlight «Sie ist in toller körperlicher Verfassung. Wunderschön.» Klingt ein bisschen wie beim Pferdekauf =). Bin kein Trump-Fan aber vielleicht war das wirklich ein unglücklich formuliertes Kompliment. Von all den Dingen, die er bis jetzt geboten hat, ist das meiner Meinung nach sicher eins der weniger schlimmen.
  • Daniel Kunz 14.07.2017 08:06
    Highlight Highlight Hm, recht bedenklich, was hier die Herren so schreiben, sie blasen grad nochmals ins selbe Horn - die Trumpete sozusagen.
    Es ist wahr, man darf einer Frau neben anderen Konplimenten auch mal eines zur Figur machen - das ist aber eher Dating-Niveau. Was Trump zu einer verheirateten First Lady sagt, ist sexistisches Reduzieren einer Frau auf ihren Körper - passiert leider nach wie vor ständig, man erinnere sich auch an den Wahlkampf - und hier in den Kommentaren passiert's grad wieder - so weit weiter als Trump sind wohl die Herren im allgemeinen noch nicht.. schade.
    • N. Y. P. D. 14.07.2017 08:22
      Highlight Highlight Ich will nur nachfragen.
      Bist Du eine Frau, die unter dem Namen Daniel Kunz Kommentare schreibt?
    • rodolofo 14.07.2017 09:43
      Highlight Highlight Er kann einfach nicht anders!
      Und irgendwie finde ich's auch rührend, wie der altmodische Tollpatsch Trump als "Elefant im Porzellanladen" all das feine Geschirr im Porzellanladen der feinen und verlogenen "Hohen Politik und -Diplomatie" zertrümmert und in jeden Fettnapf voll rein steht, der sich überhaupt finden lässt!
      Es ist, als wären die bereits als ausgestorben gemeldeten Saurier zurückgekehrt, mit Brüllen und Schnauben.
      Eine Art "Jurassic Park - Schauder" kommt bei mir auf, besonders wenn ich in das Echsenartig starre, von Make Up zugekleisterte Gesicht von Melania schaue...
    • alessandro 14.07.2017 10:07
      Highlight Highlight Was ist denn dein Problem nyp? Was beflügelt Männer davon auszugehen, dass Frauen einer automatischen Körperbeurteilung richtiggehend entgegenlechzen? Was hat der Körper der first Lady als Gesprächsthema an einem Staatsbesuch zu tun?
      Es zeigt einfach relativ deutlich etwas darüber aus, mit welchem Fokus Donnie durch die Welt läuft.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Citation Needed 14.07.2017 08:04
    Highlight Highlight Man könnte mit etwas Charme Durchaus schöne, willkommene Komplimente über Madames (oder sonstwessen) Aussehen machen, aber dazu ist Trump zu plump. Und dass sich grad der einzige der Runde, der nicht wirklich in Shape ist, lobend über die Körperliche Verfassung der andern äussert kommt noch dazu. 🙄
    • Citation Needed 14.07.2017 10:28
      Highlight Highlight Grumpy, 👌🏻😜, da hast Du au wieder rächt..
  • dracului 14.07.2017 07:51
    Highlight Highlight Dass die Amerikaner Trump trotzdem wählten, ist bekannt, aber mich erstaunt doch die immer noch geringe Sensibilität der bisherigen Kommentare zu diesem Thema. Wer es nicht selber bereits gelernt hat, lernt es spätestens, wenn man international, speziell mit Amerikanern, arbeitet, dass Bemerkungen zum Aussehen des Gegenübers einfach nicht in die Geschäftswelt gehören. Speziell wenn sie von Männern gegenüber Frauen oder Vorgesetzte gegenüber Mitarbeitenden ausgesprochen werden, ist das prinzipiell unangebracht, oberflächlich und immer eine Belästigung.
    • Citation Needed 14.07.2017 08:09
      Highlight Highlight Well explained! 👍🏻
    • Sappho 14.07.2017 09:11
      Highlight Highlight Absolut! Und noch prekärer wird es wenn zwei Personen (Männer) über das Aussehen oder die allgemeine körperliche Verfassung einer dritten Person (Frau) sprechen als wäre die gar nicht anwesend und diese aber daneben steht. Objektivierung Hello!
    • Citation Needed 14.07.2017 14:00
      Highlight Highlight Axantas: wenn es in den USA gang und gäbe ist, dann sollte Trump so ein Fauxpas nicht unterlaufen. Ist aber auch hierzulande schlüpfrig.
      Klar ist es genauso doof, wenn Frauen in solchem Kontext Männer derart abfeiern. Kommt aber sicherlich weit seltener vor. Und nicht nur weil weniger Frauen Staatspräsidentinnen sind.
      Hier gehr es auch drum, dass man den Partner für voll nimmt und nicht zum hübschen Deko-Anhängsel macht.
      Interessante Differenzierungen zuhauf!
      🤔
    Weitere Antworten anzeigen
  • ABCD1234!! 14.07.2017 07:41
    Highlight Highlight First World Problem: Zudem das Sexismus gelabere kann man auch komplett übertreiben.

    Warte auf den Artikel das die Welt in 3 Teile geteilt werden soll (Mann/Frau/Transgender) und wehe eines der Geschlächter schaut das Andere auch nur an.
    • ChlyklassSFI 14.07.2017 08:08
      Highlight Highlight Trump kann nur vom Körperlichen sprechen.
    • Citation Needed 14.07.2017 08:17
      Highlight Highlight Totale Überreaktion von Dir. Das ist ein Staatsbesuch, da werden gewisse Umgangsformen gepflegt, über die Trump nicht verfügt. Wenn Du einer guten Bekannten oder Familienintern so ein Kompliment machst ist es wohl in den meisten Fällen no Problem.
      Aber sicher nicht in dem Rahmen, in dem Trump es brachte. Einfach nur flegelhaft.
    • Citation Needed 14.07.2017 14:02
      Highlight Highlight Selbstdenker: andere Politiker wissen sich auch zu benehmen (ausser Berlusconi, und bei dem gab es diese Stories).
  • bullygoal45 14.07.2017 07:26
    Highlight Highlight Und warum sind alle Security im Hintergrund Männer?

    Wieso? Ich will jetzt wissen wieso!!

    Mimimimiliii alles hier ist sexistisch...
    • Sherlock.H 14.07.2017 10:36
      Highlight Highlight Weil Frauen für gewöhnlich keine Lust auf gefährliche Jobs haben. Aber sich dann um so mehr über ein geringeres Gehalt für Bürojobs beklagen.
    • Citation Needed 15.07.2017 17:52
      Highlight Highlight Sherlock, würde mal behaupten, dass Securitas nicht grad die CH-Lohnrangliste anführen. Wohingegen viele Bürojobs anständige Löhne erzielen. Für M und F.
      Ganz allgemein: würde man Lohvergleiche anstellen wollen, dann nähme man idealerweise verggleichbare Rahmenbedingungen und nicht kreuzverschiedene Branchen/Berufe.. 🙄
  • Mia_san_mia 14.07.2017 07:24
    Highlight Highlight Wo ist das Problem?
  • N. Y. P. D. 14.07.2017 07:16
    Highlight Highlight Ok, der Donald hat sich ungeschickt ausgedrückt. Mag von der Sittenpolizei als sexistisch abqualifiziert werden. Ich denke, aus Sicht von Donald ist es diesmal einfach ein
    Wow, was für eine tolle Frau !

    Der Markus Gilli von Telezüri wird bestimmt schon heute wieder geifernd eine Runde mit Moralaposteln zusammenstellen.

    Also Donald, ungeschickt angestellt, aber sollte bestimmt ein tolles Kompliment sein. Mach Dir diesmal keinen Kopf.
    • satyros 14.07.2017 08:36
      Highlight Highlight Wieso genau ist dieses Kompliment angebracht? Es geht hier ja nicht um zwei Pärchen, die zusammen in den Swingerclub gehen wollen (auch da könnte man sich charmanter ausdrücken und dem Gegenüber nicht das Gefühl geben, man sehe in ihr einfach ein Stück Fleisch). Es geht um zwei Staatspräsidenten, die sich in Begleitung ihrer Frauen zum Arbeiten treffen. Bemerkungen zum Körper sind in einem Arbeitsumfeld unangebracht, ausser es handle sich um Models, Pornostars oder Sportinstruktoren.
  • Quacksalber 14.07.2017 07:09
    Highlight Highlight Hat sich gut gehalten für ihr Alter; das ist wohl kaum ein Kompliment.
    • Nguruh 14.07.2017 09:22
      Highlight Highlight Wieso ist das kein Kompliment? "Für ihr Alter" ist nur für Leute schlimm, welche nicht damit klarkommen, dass sie älter werden.
    • Citation Needed 14.07.2017 10:36
      Highlight Highlight Nguruh, die Kunst des passenden Kompliments erfordert, dass man gewisse Assoziationsebenen einfach nicht eröffnet, geschweige denn selbst dreintrampelt.
      Trump ist zu simpel gestrickt für solche Finessen. Er hätte einfach vielsagend 'what a great pleasure to meet you' bringen können, sie wär geschmeichelt, er entzückt, alles in Butter. Aber nein, deplatziert und plump und unangenehm. Oder soll Macron Melania loben, dass sie trotz ohrer 'Jugend' so reif und würdig wirke? Wär ähnlich doof..
    • Sherlock.H 14.07.2017 10:37
      Highlight Highlight Hat er "für ihr Alter" wirklich gesagt? Kann grade keine Videos schauen. Auch wenn er ein Trumpel ist, sollte man ihm nichts in den Mund legen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • peterli90 14.07.2017 07:06
    Highlight Highlight Trump verhält sich meist nicht vorbildlich und "trumpelhaft", aber bitte: Was ist jetzt so schlimm an seiner Bemerkung? Darf man keine Komplimente (über den Körper) mehr machen, ohne dass Leute ihren Senf dazu geben, die meinen, wenn man Mann nicht mit * schreibt (Mann*), man* sei gegen die Gleichberechtigung oder für die Diskriminierung der Frau? Die Sexismusdebatte wird ad absurdum geführt, sucht euch doch ein Hobby oder geht an die frische Luft!
    • fabsli 14.07.2017 08:16
      Highlight Highlight "Sie ist in toller körperlicher Verfassung. Wunderschön." ist kein Kompliment.
    • Saraina 14.07.2017 08:16
      Highlight Highlight Was würde er denn zu Frau Merkel sagen? Würde er es schätzen, wenn Macron ihm sagen würde, dass er etwas grobschlächtig daherkommt, und eine Diät vertragen würde? Wenn jemand Frau Trump zum gelungenen Lifting gratulieren würde?

      Natürlich ist es sexistisch, weil niemand auf die Idee käme, den Körper, die Kleidung oder die Fitness eines Mannes bei einer öffentlichen Begrüssung zu kommentieren. Es ist sexistisch, weil es die Frau auf ihren Körper reduziert.
    • peterli90 14.07.2017 09:23
      Highlight Highlight Gegenfrage, wo ist dann der Unterschied zum Kompliment?

      Fakt ist, dass sie - soweit ersichtlich - gut in Form ist (wobei dünn nicht gleich fit). Dass er sie nur auf das reduziert impliziert ihr (wobei zugegeben: bei ihm nicht weit hergeholt ;-) ).
    Weitere Antworten anzeigen
  • MasterPain 14.07.2017 07:03
    Highlight Highlight «...des Models Kim Kardashian...»

    Woah... mal schön die Kirche im Dorf lassen.
    • Sherlock.H 14.07.2017 10:40
      Highlight Highlight Uh, Trump hat Kim auf ihr Aussehen reduziert? Ich wüsste nicht, was sie viel mehr zu bieten hat... viel zu reduzieren gibt es da nicht. Zumal sie das auch selbst macht, ohne Dons zutun.
  • Kronrod 14.07.2017 06:56
    Highlight Highlight Seit wann ist es sexistisch, jemanden zu sagen, er oder sie sei gut in Form? (Die korrekte Übersetzung hat nichts mit "Figur" zu tun.) Und warum muss über jeden Hennenschiss, den Trump rauslässt, berichtet werden?
    • Mia_san_mia 14.07.2017 07:25
      Highlight Highlight Ja es nervt langsam wirklich. Der Typ lässt sowieso so viel Sch... raus, über das berichtet werden kann, aber wegen so etwas sollte man echt kein Drama machen.
    • Martin C. 14.07.2017 07:58
      Highlight Highlight Auf dem politischen Parkett gelten andere Verhaltensregeln. Es war ja kein Privatbesuch.
      Dass über jeden Hennenschiss von Tump's berichtet wird, ist zeitweilig übertrieben.
    • Citation Needed 14.07.2017 08:06
      Highlight Highlight Sie hätte ihm dankbar sein müssen, nicht wahr?
      😜
    Weitere Antworten anzeigen
  • Marc Mueller 14.07.2017 06:52
    Highlight Highlight Ich würde 'in such a good shape' nicht mit Figur in Verbindung setzten. Eher mit 'in guter Form' oder 'bidch super zwäg. Nichtsdestrotz nicht das was man einer First Lady sagt.
    • satyros 14.07.2017 08:40
      Highlight Highlight Er präzisiert dann ja (zum ihrem Mann gewandt): "She's in such a good physichal shape."
  • zombie woof 14.07.2017 06:51
    Highlight Highlight Naja, von einem Mann wie Trump, ausgestattet mit dem IQ eines Joghurts, kann man nicht mehr erwarten.
    • Wolfsangel 14.07.2017 07:15
      Highlight Highlight Einfach wieder blind Trump haten, dürfte ich mal Argumente hören, was er denn so falsch macht?
    • Citation Needed 14.07.2017 07:52
      Highlight Highlight Du beleidigst Joghurt
    • Red4 *Miss Vanjie* 14.07.2017 07:54
      Highlight Highlight Das ist aber nicht nett, den joghurten gegebüber
    Weitere Antworten anzeigen
  • Vespa Timo 14.07.2017 06:40
    Highlight Highlight Frauen wollen das nicht hören? Fette Frauen wollen nicht hören das sie fett sind... Alle anderen mögen Komplimente....
    • Saraina 14.07.2017 08:17
      Highlight Highlight Das ist ein indirekter Verweis auf ihr Alter und keineswegs ein Kompliment.
    • Vespa Timo 14.07.2017 10:19
      Highlight Highlight Geh wieder schlafen...
  • Jake Peralta 14.07.2017 06:36
    Highlight Highlight Früher hätte man noch so einer Aussage als Gentleman da gestanden - Heute ist es Sexismus. Traurig!
    • bueggi 14.07.2017 08:00
      Highlight Highlight Und "grab them by the pussy" gehört dann auch zum Benehmen eines Gentlemans?
      Wie man in den Wald ruft....
    • Conflux 14.07.2017 08:05
      Highlight Highlight Von welchem Früher reden Sie hier? Als wir noch mit der keule in der höhle lebten? Dann haben sie wohl recht.
    • Saraina 14.07.2017 08:19
      Highlight Highlight Bemerkungen über den körperlichen Zustand der Ehefrau gehörte früher keineswegs zur hohen Schule der Gentlemen auf dem diplomatischen Parkett.
    Weitere Antworten anzeigen

Analyse

Donald Trumps neue Hetzjagd gegen die Eliten

Der Präsident streitet sich mit seinen Epidemie-Experten, legt sich mit China und der WHO an und heizt die militanten Demonstrationen gegen den Lockdown an.

Marc Thiessen ist das konservative Feigenblatt auf der Meinungsseite der «Washington Post». Regelmässig darf er dort Loblieder auf Trump und seine Regierung singen. In seiner jüngsten Kolumne zerstreut Thiessen Bedenken, das Coronavirus könnte die Wiederwahl Trumps verhindern. Im Gegenteil:

Nicht etwa die Trump-Regierung habe versagt. Es sei der Elite-Sumpf in Washington, der die Amerikaner im Stich gelassen, ja gar den Chinesen ausgeliefert habe, so Thiessen, und gibt dann noch einen drauf:

Zumindest …

Artikel lesen
Link zum Artikel