International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - This is a Aug. 16, 2005 file photo of the main entrance of Salisbury District Hospital, in Salisbury, England. British media say a former Russian spy is in critical condition after coming into contact with an

Eingang zum Spital von Salisbury. Bild: AP/PA

Mysteriöser Vorfall in England – russischer Ex-Spion wegen Vergiftung im Spital



In der südenglischen Stadt Salisbury sind am Wochenende zwei Menschen mit Verdacht auf Vergiftung durch eine «unbekannte Substanz» in ein Spital eingeliefert worden. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Bei dem Mann soll es sich laut dem Sender BBC um einen ehemaligen Spion aus Russland handeln, der im Auftrag der Briten gearbeitet hat und im Rahmen eines Gefangenenaustauschs 2010 nach Grossbritannien kam.

Nach Polizeiangaben ist der Mann etwa 60 Jahre alt. Bei der zweiten Person handle es sich um seine etwa 30 Jahre alte Begleiterin. Die beiden befinden sich laut der Mitteilung in einem kritischem Zustand. Sie wurden bereits am Sonntag bewusstlos in der Nähe eines Einkaufszentrums von Passanten entdeckt.

Die Polizei sprach von einem «schweren Vorfall», eine ganze Reihe von Behörden sei eingeschaltet worden. Noch sei nicht klar, ob eine Straftat vorliege.

Auf Fernsehbildern waren Einsatzkräfte in Schutzanzügen zu sehen, die den Fundort der Verletzten reinigten. «Wir wollen den Menschen versichern, dass wir Vorfälle dieser Art extrem ernst nehmen», hiess es in der Mitteilung der Polizei. Trotzdem gehe man nicht davon aus, dass eine Gefahr für die Öffentlichkeit bestehe. (cma/sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Video des Tages: Peter Blunschi analysiert die No-Billag-Abstimmung

abspielen

Video: Peter Blunschi, Nico Franzoni, Angelina Graf

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dirk Leinher 07.03.2018 20:47
    Highlight Highlight Schon komisch in England soviele russische Personen vergiftet werden. Und wieso scheinen solche Ereignisse immer eher den kremlkritischen Parteien in die Hände zu spielen?
    Dass "Russland", wer auch immer damit gemeint ist, dies einfach aus Rache macht ist alles andere als logisch.
  • pedrinho 06.03.2018 15:18
    Highlight Highlight mysterioes - unbekannte substanz ?

    wenn ich an das britische "kulinarium" denke scheint mir das nicht misterioes und unbekannte substanzen, na ja - voll davon ;)

  • Dirk Leinher 06.03.2018 10:43
    Highlight Highlight Ach und wer profitiert davon?
  • Baba 05.03.2018 23:10
    Highlight Highlight Erinnert irgendwie an die Story von Victor Juschtschenko...
    • Sheez Gagoo 06.03.2018 00:45
      Highlight Highlight Mich an den Typ, der mit Polonium vergiftet wurde.

«Bei uns würde ein Flugzeug so nie abheben»: Das sagt die Swiss zum Sitz-Fail von Easyjet

Da reiben sich selbst Vielflieger verwundert die Augen: Am Dienstag fehlte auf dem Easyjet-Flug von London nach Genf bei einem Sitz die Lehne. Ja, du hast richtig gelesen.

Ein Passagier knipste ein Bild und stellte es auf Twitter – sein Post wurde inzwischen über 20'000 Mal geteilt. Easyjet setzte sich gleich selbst noch in die Nesseln: Der Social-Media-Manager bat den Passagier, das Bild zu löschen. Und löste damit einen Shitstorm aus.

Stellt sich die Frage: Würde auch eine Qualitätsairline …

Artikel lesen
Link zum Artikel