International
England

Sotheby`s hält Auktion für Banksy-Bilder nur in Kryptowährung ab

Sotheby`s hält Auktion für Banksy-Bilder nur in Kryptowährung ab

11.11.2021, 17:30
Mehr «International»

Sotheby's will bei der Versteigerung von zwei Bildern des mysteriösen britischen Streetart-Künstlers Banksy ausschliesslich die Kryptowährung Ether akzeptieren. «Der Paradigmenwechsel markiert das erste Mal, dass eine Kryptowährung als Standardwährung für echte Gebote auf physische Kunstwerke verwendet wird», teilte das Auktionshaus am Donnerstag in New York mit.

epa09293087 A gallery assistant poses with the work 'Laugh Now' by anonymous British street artist Banksy during a photocall of major summer auctions at Sotheby's Auction House in Londo ...
Eine Galleristin vor einem Bild des britischen Künstlers Banksy. Bild: keystone

Die Versteigerung von «Trolley Hunters» und «Love Is In The Air» aus dem Jahr 2006 dürfte am 18. November den Gegenwert von Millionen US-Dollar einbringen. Sotheby's hatte erstmals Mitte Mai Kryptowährungen als eine Möglichkeit für die Bezahlung eines ersteigerten Kunstwerks erlaubt. Ether ist neben Bitcoin eine der bekanntesten Digitalwährungen. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die subversive Plakatkunst vom Guerilla-Künstler Hogre
1 / 29
Die subversive Plakatkunst vom Guerilla-Künstler Hogre
quelle: flickr / flickr
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Banksy zerstört per Knopfdruck – und das sogar regelmässig
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
Microsoft: IT-Panne betraf 8,5 Millionen Windows-Geräte

Von dem fehlerhaften Software-Update, das weltweit weitreichende Störungen ausgelöst hat, sind nach Angaben von Microsoft schätzungsweise 8,5 Millionen Windows-Geräte betroffen gewesen. Dies seien weniger als ein Prozent aller Windows-Rechner, teilte Microsoft auf dem Blog des Unternehmens mit. Dass die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen dennoch so weitreichend waren, zeige, wie viele Unternehmen, die viele wichtige Dienste betreiben, den Softwareanbieter Crowdstrike benutzten.

Zur Story