International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neue Überläufer schwächen Macrons Partei im Parlament weiter



epaselect epa08390718 French President Emmanuel Macron speaks with Executive Presidents, mayors, associations and State representatives about the coronavirus outbreak during a video conference at the Elysee Palace, France, 29 April 2020. Countries around the world are taking increased measures to stem the widespread of the SARS-CoV-2 coronavirus which causes the Covid-19 disease.  EPA/YOAN VALAT / POOL

In Nöten: Macron. Bild: EPA

Die Partei von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron zerfasert im Parlament immer weiter. Am Dienstag gründete sich in der Nationalversammlung erneut eine neue Fraktion - wieder liefen Mitglieder von Macrons La République en Marche (LREM) über. «Sobald die Gesundheitskrise in ihrer Intensität nachzulassen scheint, wird unser Land mit einer beispiellosen wirtschaftlichen und sozialen Krise konfrontiert sein», hiess es in der Erklärung der neuen Gruppe mit Namen Agir Ensemble. Erst in der vergangen Woche hatten sich mehrere LREM-Abgeordnete der neuen linken Fraktion Ecologie Démocratie Solidarité angeschlossen - LREM verlor daraufhin die absolute Mehrheit im Parlament.

Zwar dürfte auch die neuerliche Abspaltung keine grösseren politischen Folgen für die Regierung haben, weil sie bei Abstimmungen unter anderem von Abgeordneten der Fraktionen Mouvement Démocrate (MoDem) unterstützt wird. Allerdings hatte LREM zu Beginn der Legislatur deutlich mehr als 300 Abgeordnete. Mit nun sieben weiteren Überläufern landet LREM bei 281 Mitgliedern in der Nationalversammlung. Die absolute Mehrheit dort liegt bei 289.

Insgesamt haben sich der neuen Fraktion 17 Abgeordnete angeschlossen. Agir Ensemble erklärt aber, die Mehrheit im Parlament stützen zu wollen - sie sehen sich als «loyale, aber anspruchsvolle Partner» und stehen ihren Angaben nach für eine liberale, humanistische, soziale und europäische Politik. In den kommenden Wochen will die Fraktion konkrete Vorschläge an die Regierung formulieren.

LREM hat unter dem Namen «En Marche!» (EM, In Bewegung) seit der Gründung vor rund vier Jahren einen steilen Aufstieg erlebt. An ihrer Spitze wurde der Mitte-Links-Kandidat Macron zum Präsidenten gewählt. Er hatte die Bewegung ins Leben gerufen. Die Partei sieht sich als weder links noch rechts und will die starre Aufteilung in zwei politische Lager aufbrechen. Allerdings hat es LREM nicht geschafft, sich auch in den Regionen zu verankern. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Trump und Macron zelebrieren ihre neue Freundschaft

Macrons ungewöhnliche Liebesgeschichte

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pun 27.05.2020 11:25
    Highlight Highlight Macron ist doch nicht "mitte-links", nur weil die Linken ihn Le Pen vorgezogen haben. Er ist ein knallharter Neoliberaler mit ein bisschen europäischem Verantwortungsgefühl. Eigentlich unfassbar, dass so einer Hoffnungsträger der EU ist.
  • Sam Regarde 26.05.2020 18:07
    Highlight Highlight Frankreich ist un-re-gier-bar.... Gott, dieses Land ist wunderschön, hat Ressourcen, Geist, Kultur ! Ich habe fast 20 Jahre in Frankreich gelebt, liebe dieses Land... aber bitte, lasst Euch mal führen und regieren, liebe Leute! Kaum hat ein Präsident das erste Jahr überstanden, muss er an allen Fronten gegen Widerstand kämpfen. Nom d’une pipe!

Bericht: Rekordzahl an Flüchtlingen im Ärmelkanal aufgegriffen

Die Zahl der Migranten, die an einem einzigen Tag den Ärmelkanal überqueren wollten, hat einem Bericht zufolge am Donnerstag einen neuen Rekord erreicht.

235 Menschen wurden nach Angaben des britischen Innenministeriums bei der Überfahrt von Frankreich nach England in kleinen Booten entdeckt - der Nachrichtenagentur PA zufolge so viele wie noch nie zuvor an einem einzigen Tag. In einem Fall hatten die Migranten bereits die englische Küste erreicht. Zu Nationalität, Alter und Geschlecht der Migranten machte die Regierung zunächst keine Angaben. Allein im Juli wurden PA zufolge mehr als 1000 Menschen bei der Überquerung der stark befahrenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel