International
Frankreich

Polizei schiesst Frau in Pariser Bahnhof nieder

Sie drohte, sich in die Luft zu sprengen: Polizei schiesst Frau in Pariser Bahnhof nieder

31.10.2023, 13:0631.10.2023, 13:07
Mehr «International»

Die Polizei hat in einer Pariser S-Bahnstation eine Frau niedergeschossen, die damit gedroht hatte, sich in die Luft zu sprengen.

Police officers stand by a subway station after a woman allegedly made threatening remarks on a train, Tuesday, Oct. 31, 2023 in Paris. Paris police opened fire on a woman who allegedly made threateni ...
Die Polizei steht neben der Metrostation, bei der die Frau gedroht hatte, sich in die Luft zu sprengen.Bild: keystone

Bereits in einem S-Bahn-Zug Richtung Zentrum habe die Frau am Dienstagmorgen Todesdrohungen ausgesprochen, teilte die Pariser Staatsanwaltschaft mit. Als sie in dem Bahnhof den Aufforderungen der alarmierten Beamten keine Folge leistete, habe ein Beamter einen Schuss abgegeben. Die Frau wurde lebensgefährlich verletzt.

Die Frau habe auf Arabisch «Gott ist gross» gerufen, berichtete die Zeitung «Le Parisien» unter Verweis auf die Polizei. Die vollverschleierte Frau wurde von einem Schuss im Bauch getroffen und kam in ein Spital, so der Sender France Info. Sprengstoff wurde demnach nicht gefunden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurden zwei Ermittlungsverfahren eingeleitet – und zwar gegen die Frau wegen ihrer Drohungen und routinemässig auch gegen den Beamten, der den Schuss abgab. (saw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
28 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
James D.
31.10.2023 13:23registriert März 2018
Das kommt nicht gut...
Ich sehe bereits die Krawalle, Strassenschlachten und brennende Autos auf Frankreich zukommen.
10424
Melden
Zum Kommentar
28
Ist die Deglobalisierung ein Mythos?
Trotz drohender Handelskriege wächst die Weltwirtschaft – vorläufig noch.

«Was gut für GM ist, ist gut für Amerika», erklärte in den Fünfzigerjahren Charles Wilson, der damalige Präsident von General Motors. Und er hatte recht: GM war nicht nur der grösste Arbeitgeber des Landes. Unzählige Jobs bei Zulieferern und Dienstleistern waren ebenfalls abhängig vom Schicksal der drei Autohersteller in Detroit.

Zur Story