DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Hier fängt eine Epoche an: Queen Elizabeth zeigt sich nach ihrer Krönung im Jahr 1952 zusammen mit ihrem Mann auf dem Balkon des Buckingham Palace.
Hier fängt eine Epoche an: Queen Elizabeth zeigt sich nach ihrer Krönung im Jahr 1952 zusammen mit ihrem Mann auf dem Balkon des Buckingham Palace.Bild: EPA PA

Diese 12 US-Präsidenten hat Queen Elizabeth schon getroffen – errätst du, wer fehlt?

Im Laufe ihrer Regentschaft hat die britische Queen Elizabeth II. insgesamt 11 US-Präsidenten getroffen. Zusätzlich einen, als sie noch Prinzessin war. Weisst du, welcher Präsident fehlt?
03.06.2019, 19:25

31. Oktober 1951: Harry Truman

Sie war noch nicht einmal Königin, als Elizabeth am 31. Oktober 1951 den amerikanischen Präsidenten Harry Truman traf. Die heutige Königin war damals 25 Jahre alt.
Sie war noch nicht einmal Königin, als Elizabeth am 31. Oktober 1951 den amerikanischen Präsidenten Harry Truman traf. Die heutige Königin war damals 25 Jahre alt.Bild: National Archives

17. Oktober 1957: Dwight D. Eisenhower

Vier Jahre nachdem sie gekrönt wurde, im Jahr 1957, reiste Elizabeth erstmals offiziell in die Staaten, wo sie Dwight D. Eisenhower und dessen Frau Mamie traf.
Vier Jahre nachdem sie gekrönt wurde, im Jahr 1957, reiste Elizabeth erstmals offiziell in die Staaten, wo sie Dwight D. Eisenhower und dessen Frau Mamie traf.Bild: AP/AP

15. Juni 1961: John F. Kennedy

Im Jahr 1961 erhielt die Königin Besuch von John F. Kennedy und dessen Frau Jacqueline. Dieser sollte später über seinen Besuch schreiben: «Ich werde die Erinnerung an diesen unterhaltsamen Abend immer schätzen.»
Im Jahr 1961 erhielt die Königin Besuch von John F. Kennedy und dessen Frau Jacqueline. Dieser sollte später über seinen Besuch schreiben: «Ich werde die Erinnerung an diesen unterhaltsamen Abend immer schätzen.»Bild: AP NY

15. Februar 1969: Richard Nixon

Richard Nixon hatte die Queen bereits 1957 als Vizepräsident unter Eisenhower getroffen. 1969 wurde er dann aber offiziell als Präsident der Vereinigten Staaten in den Buckingham Palast eingeladen.
Richard Nixon hatte die Queen bereits 1957 als Vizepräsident unter Eisenhower getroffen. 1969 wurde er dann aber offiziell als Präsident der Vereinigten Staaten in den Buckingham Palast eingeladen.Bild: AP PA

17. Juli 1976: Gerald Ford

Kurz nach dem 200. Jubiläum der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung, 1976, besuchte die Queen Washington und dessen damaligen Präsidenten, Gerald R. Ford. Dieser versprach ihr damals: «Die Vereinigten Staaten haben ihre britischen Wurzeln niemals vergessen.»
Kurz nach dem 200. Jubiläum der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung, 1976, besuchte die Queen Washington und dessen damaligen Präsidenten, Gerald R. Ford. Dieser versprach ihr damals: «Die Vereinigten Staaten haben ihre britischen Wurzeln niemals vergessen.»Bild: wikimedia

7. Mai 1977: Jimmy Carter

Bei seinem Besuch im Buckingham Palast im Jahr 1977 unterlief Jimmy Carter ein riesiger Fauxpas: Er küsste die Mutter der Queen nämlich direkt und unverschämt auf die Lippen. Diese empörte sich gewaltig und rief aus: «Niemand hat das getan, seit mein Mann gestorben ist!»
Bei seinem Besuch im Buckingham Palast im Jahr 1977 unterlief Jimmy Carter ein riesiger Fauxpas: Er küsste die Mutter der Queen nämlich direkt und unverschämt auf die Lippen. Diese empörte sich gewaltig und rief aus: «Niemand hat das getan, seit mein Mann gestorben ist!»Bild: AP/AP

Die 66 grossartigsten Bilder der Queen

1 / 68
Die 66 grossartigsten Bilder der Queen
quelle: ap / pa
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

7. Juni 1982: Ronald Reagan

Ronald Reagan war der erste amerikanische Präsident, der eine Nacht im im Windsor Castle verbrachte. Das war im Jahr 1983. In seinen Memoiren hielt er den Besuch als «märchenhaft» fest, mit dem Highlight, mit der Queen ausreiten zu dürfen.
Ronald Reagan war der erste amerikanische Präsident, der eine Nacht im im Windsor Castle verbrachte. Das war im Jahr 1983. In seinen Memoiren hielt er den Besuch als «märchenhaft» fest, mit dem Highlight, mit der Queen ausreiten zu dürfen.Bild: wikimedia

1. Juni 1989: George H.W. Bush

Die Queen traf den damaligen Präsidenten George H.W. Bush zweimal: Einmal 1989 in London und einmal 1991 in Washington.
Die Queen traf den damaligen Präsidenten George H.W. Bush zweimal: Einmal 1989 in London und einmal 1991 in Washington.Bild: AP/AP

4. Juni 1994: Bill Clinton

Bill Clinton traf die Queen mehrere Male, zum ersten Mal im Jahr 1994 bei einem Bankett zum 50-jährigen Jubiläum des D-Day.
Bill Clinton traf die Queen mehrere Male, zum ersten Mal im Jahr 1994 bei einem Bankett zum 50-jährigen Jubiläum des D-Day.Bild: AP/AP

21. November 2003: George W. Bush

Bereits im Jahr 2003 wurde in London gegen einen Präsidentschaftsbesuch protestiert: 100'000 Menschen gingen gegen den Krieg im Irak auf die Strassen, als George W. Bush der Queen einen Besuch abstattete.
Bereits im Jahr 2003 wurde in London gegen einen Präsidentschaftsbesuch protestiert: 100'000 Menschen gingen gegen den Krieg im Irak auf die Strassen, als George W. Bush der Queen einen Besuch abstattete.Bild: AP

24. Mai 2011: Barack Obama

2011 stattete Barack Obama der Queen einen offiziellen Besuch ab. Die Queen schenkte ihm dabei ein Sammlung von Briefen, die zwischen vorherigen Monarchen und amerikanischen Präsidenten ausgetauscht worden waren. Obama sagte später: «Sie ist tatsächlich eine meiner Lieblingspersonen.»
2011 stattete Barack Obama der Queen einen offiziellen Besuch ab. Die Queen schenkte ihm dabei ein Sammlung von Briefen, die zwischen vorherigen Monarchen und amerikanischen Präsidenten ausgetauscht worden waren. Obama sagte später: «Sie ist tatsächlich eine meiner Lieblingspersonen.»Bild: AP PA Pool

13. Juli 2018: Donald Trump

Am 13. Juli 2018 empfing die Queen Donald Trump zum Tee in Windsor Castle.
Am 13. Juli 2018 empfing die Queen Donald Trump zum Tee in Windsor Castle.Bild: AP Pool The Times

Na, wer fehlt noch? Die Kommentarspalte ist eröffnet!

(jaw)

33 Momente, in denen sich jemand ein Bier gönnte (ja, die Queen ist auch dabei)

1 / 35
33 Momente, in denen sich jemand ein Bier gönnte
quelle: epa/epa / christian bruna
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Demokraten kandidieren gegen Trump

1 / 7
Diese Demokraten kandidieren gegen Trump
quelle: epa/epa / tannen maury
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Du willst im Buckingham-Palast wohnen? Das ist deine Chance

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fall Peng Shuai: WTA zieht sämtliche Turniere aus China und Hong Kong zurück

Der Tennis-Weltverband der Frauen (WTA) macht seine Drohung ernst und streicht per sofort allle Turniere in China und Hong Kong aus dem Jahreskalender. Gemäss einer Mitteilung der WTA, habe dieser Entscheid die komplette Rückendeckung sämtlicher Vorstandsmitglieder.

Zur Story