DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Boris Johnsons Wagen in Auffahrunfall vor Parlament verwickelt

17.06.2020, 16:3417.06.2020, 17:16

Das Auto des britischen Premierministers Boris Johnson, ein silbriger Jaguar, ist am Mittwoch in einen Auffahrunfall verwickelt gewesen. Das geht aus dem Twitter-Video eines Anti-Brexit-Aktivisten hervor, der häufig vor dem Parlament demonstriert.

Ein Regierungssprecher bestätigte später, dass Johnson in dem in dem Wagen sass. Verletzt wurde demnach niemand.

Auf dem kurzen Clip ist zu sehen, wie ein Mann auf das Auto des Premiers zuläuft und es zum Halten bringt, als es den Hof des Parlaments verlässt. Der darauffolgende Wagen fährt auf die Limousine auf und verursacht eine heftige Delle im Kofferraum.

Die Kolonne, die immer mit erheblicher Geschwindigkeit durch die Strassen fährt, setzt sich jedoch gleich wieder in Bewegung. Der Mann, Medienberichten zufolge Teilnehmer einer Kurden-Demo, wird von Sicherheitskräften überwältigt. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das Brexit-Chaos seit Johnsons Amtsübernahme

1 / 22
Das Brexit-Chaos seit Johnsons Amtsübernahme
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Corona-Anweisungen von Grossbritannien's Premier Boris Johnson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Mitglied der iranischen Revolutionsgarden in Teheran erschossen

Ein Mitglied der iranischen Revolutionsgarden (IRGC) ist in Teheran auf offener Strasse erschossen worden. Das Attentat ereignete sich nach Angaben des Staatssenders Irib am Sonntag in einem Viertel im Südosten der Hauptstadt. Das Opfer war demnach Mitglied der Kuds-Brigaden, die unter anderem auch in Syrien aktiv sind.

Zur Story