International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

In diesem Pub in Liverpool haben sich mehr als 100 Menschen versammelt, bis die Polizei kam. screenshot: google maps

Mehr als 100 Menschen verbarrikadieren sich in britischem Pub



Mehr als 100 Menschen haben trotz Coronapandemie einen Pub im britischen Liverpool besetzt und ihren Durst gelöscht. Anwohner beschwerten sich über die Lautstärke und riefen die Polizei.

epa08359538 This is food donated by local residents and a pallet donated by LFC to a local pub in Liverpool, Britain, 12 April 2020..The Horse and Jockey is a pub in Melling, Liverpool were the owners and volunteers have been making 80-100 dinners a day and delivering them to the elderly who are unable to leave their houses during the Covid 19 pandemic.  EPA/PETER POWELL

Die britischen Pubs sind aufgrund der Coronakrise seit drei Monaten geschlossen. Bild: EPA

Die Pub-Besucher verbarrikadierten sich und schleuderten den Einsatzkräften Bier entgegen. Sieben Männer und eine Frau im Alter zwischen 21 und 33 Jahren wurden bei dem Einsatz am Montag festgenommen. Ihnen werden auch Drogendelikte vorgeworfen. Die Polizei sprach von einem «erschreckenden Benehmen».

Die beliebten englischen Pubs sind wegen der Coronakrise seit drei Monaten geschlossen, sollen aber bald unter Auflagen wieder öffnen dürfen. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Schade, dass du noch im Jahr 2020 lebst ... diese 25 Menschen grüssen aus 3020!

Diese Verschwörungstheorien sind wirklich wahr. So wirklich wirklich. Wirklich.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • le canard 23.06.2020 23:17
    Highlight Highlight ahllö wo is my Giness? Britlandia? Titentanic läuf vor Eiszwerg... mööö
  • Spooky 23.06.2020 20:25
    Highlight Highlight Monty Python 😆
  • Glenn Quagmire 23.06.2020 17:51
    Highlight Highlight Dem Engländer kann man alles beherrschen, aber niemals sein Bier 😁
  • swisskiss 23.06.2020 17:48
    Highlight Highlight "und schleuderten den Einsatzkräften Bier entgegen." Nur schon für diese Entweihung des edlen Gerstensafts gehören die eingesperrt! Da wird die Flasche sauber ausgetrunken und dann geschleudert. Amateure...
  • Walter Sahli 23.06.2020 14:48
    Highlight Highlight Sicher alles nur Ausländer, wie in Stuttgart auch, nicht wahr, liebe SVP- und AfD-Freunde?

Aus diesen Ländern darf man bald wieder in die Schweiz einreisen

Der Bundesrat hat am Mittwoch entschieden, die Einreise für Bürger aus verschiedensten Ländern ab dem 20. Juli 2020 wieder zu ermöglichen. Er folgt damit grösstenteils der Empfehlung der EU – hat aber einige Anpassungen vorgenommen.

Bisher war die Einreise in die Schweiz nur Bürgern aus dem Schengenraum erlaubt. Ausnahmen gab es nur bei dringenden familiären oder arbeitstechnischen Gründen. Touristen oder Personen, die beispielsweise für eine medizinische Behandlung in die Schweiz wollten, konnten nicht einreisen.

Die EU hat in den vergangenen Tagen eine Liste von Drittstaaten zusammengestellt, aus denen man bald wieder nach Europa einreisen darf. Dazu gehören unter anderem Südkorea, Kanada oder Australien. Die vom …

Artikel lesen
Link zum Artikel