DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Von den USA liquidiert: Der iranische General Soleimani, Nummer 2 des Mullah-Staats.
Von den USA liquidiert: Der iranische General Soleimani, Nummer 2 des Mullah-Staats. Bild: EPA
Interview

Nahost-Experte Gysling: «Als hätten die Iraner den US-Verteidigungs-Minister getötet»

Donald Trump höchstpersönlich hat den iranischen Top-General Soleimani ermorden lassen. Und damit die Nummer 2 des Mullah-Staates getötet. Ist dies eine Kriegserklärung der Amerikaner? Kommt es jetzt zum grossen Flächenbrand? Der langjährige Nahost-Experte Erich Gysling schätzt die aktuelle Lage ein.
03.01.2020, 14:3504.01.2020, 15:42

Herr Gysling, Trump hat per Drohnenangriff den iranischen Top-Kommandeur Soleimani liquidieren lassen. Wie sehr trifft die Attacke die Iraner?
Nach Ayatollah Ali Khamenei war Soleimani die zweitwichtigste Persönlichkeit im Iran, noch wichtiger als Staatspräsident Hassan Rouhani. Ziehen wir einen Vergleich: Die Liquidierung ist etwa so bedeutsam, als hätten die Iraner den US-Verteidigungsminister umgebracht!

Soleimani war der Vorzeige-General und die Nummer 2 des Mullah-Staates. Warum?
Soleimani hat als Kommandeur der Kuds-Brigaden zuletzt etwa den Krieg der Iraner gegen den IS im Irak angeführt. Er galt als Mastermind der iranischen Aussenpolitik und tauchte im Nahen Osten immer dann auf, wenn es für den Iran um besonders viel ging. Seine Kuds-Brigaden spielen im Syrien-Konflikt eine wichtige Rolle und halfen, Diktator Baschar al-Assad an der Macht zu halten.

Publizist und Nahost-Experte Erich Gysling (83).
Publizist und Nahost-Experte Erich Gysling (83). Bild: KEYSTONE
«Ich sehe den Angriff als Kriegsakt der USA gegen den Iran an.»
Erich Gysling

Was hat US-Präsident Trump zu dieser folgenreichen Attacke getrieben?
Der jüngste Drohnenangriff sieht nach einer weiteren Impulshandlung von Trump aus. So hat er die Attacke zwar mit Aussenminister Mike Pompeo, nicht aber mit dem Kongress abgesprochen. Gut möglich, dass Trump im TV die Bilder von der Erstürmung der US-Botschaft in Bagdad gesehen und dann den Angriff auf Soleimani befohlen hat. Die Attacke ist ein weiteres Beispiel von Trumps chaotischer Aussenpolitik.

1 / 9
US-Militärschlag gegen Iran-General
quelle: ap
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Iraner haben bereits Rache angekündigt. Was sind mögliche Ziele?
Es wird eine massive Antwort der Iraner geben. So sind etwa Attacken gegen US-Truppen oder Ölfelder im Irak denkbar. Ebenso Angriffe auf US-Kriegs- und Tankschiffe im persischen Golf. Dagegen glaube ich nicht, dass Israel ins Kreuzfeuer kommt. Die Iraner wollen die USA direkt treffen.

Wie gravierend stufen Sie die aktuelle Eskalation im historischen Vergleich ein?
In der Vergangenheit sind mehrfach iranische Militärs durch westliche Geheimdienste ermordet worden. Soleimani ist aber ein anderes Kaliber. Ich sehe dies als Kriegsakt der USA gegen den Iran an.

Droht nun ein Flächenbrand in der ganzen Region?
Die Lage ist äusserst besorgniserregend. Niemand weiss, was jetzt kommt.

Die Schweiz vertritt seit 1980 die Interessen der USA im Iran. Können Schweizer Diplomaten im aktuellen Konflikt vermitteln?
Die Schweiz hat bloss eine Briefträgerfunktion. Ich denke nicht, dass das Aussendepartement eine Vermittlerrolle einnehmen kann.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wahlen im Iran: Diese Frauen heizen den Mullahs ein

1 / 17
Wahlen im Iran: Diese Frauen heizen den Mullahs ein
quelle: ap/ap / ebrahim noroozi
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Trump will ein Politikwechsel im Iran

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

158 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Namenloses Elend
03.01.2020 15:08registriert Oktober 2014
Stellen wir uns mal folgendes Szenario vor: Der Chef des US-Generalstabs Mike Milley trifft zu einem informellen Besuch in Kiew ein und Wladimir Putin befielt den russischen Streitkräften, die Wagenkolone, in der Milley von ranghohen ukrainischen Militärs vom Flughafen der Stadt abgeholt wird, mit einem Luftangriff zu vernichten. Wenige Minuten später postet Putin dann auf Twitter die russische Flagge … ohne weiteren Kommentar. Was würde in einem solchen Fall passieren?
79470
Melden
Zum Kommentar
avatar
KasparS
03.01.2020 14:56registriert Oktober 2016
Trump ist wahnsinnig. Geisteskrank.
70289
Melden
Zum Kommentar
avatar
SkyDaddy
03.01.2020 14:44registriert Januar 2017
Ich möchte hier Herrn Soleimani verteidigen, was Herr Tump da getan hat ist ganz klar geopolitischer Terrorismus.

I walk with all men. - Mir spielt die Hautfarbe oder Religion keine Rolle.
382120
Melden
Zum Kommentar
158
Zwei Frauen nach Hai-Angriffen in Ägypten getötet

Unweit des ägyptischen Badeorts Hurghada sind eine Österreicherin und eine Rumänin bei Hai-Angriffen ums Leben gekommen. Ein Hai habe sich der 68 Jahre alten Österreicherin beim Schwimmen genähert, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus medizinischen Kreisen in Hurghada. Die Frau habe einen Schock erlitten und sei im Krankenhaus gestorben. Die russische Agentur Ria Novosti berichtete, die 68-Jährige habe bei dem Angriff einen Arm und ein Bein verloren.

Zur Story