International
Iran

Soldat im Iran öffnet Feuer auf Kameraden – fünf Tote

Soldat im Iran öffnet Feuer auf Kameraden – fünf Tote

22.01.2024, 01:37
Mehr «International»

Im Iran hat ein Soldat in einer Militäreinrichtung das Feuer auf seine Kameraden eröffnet und dabei fünf Menschen getötet. Der Vorfall ereignete sich am Sonntag in der Provinz Kerman, wie die staatliche Nachrichtenagentur Irna unter Berufung auf einen Brigadegeneral in der Region berichtete. Demnach hat der Soldat eine militärische Pflegeeinrichtung betreten und dort um sich geschossen. Das Motiv war zunächst unklar. Dem Mann gelang laut dem Bericht die Flucht.

Derartige Vorfälle sind im Iran äusserst selten. In der Hauptstadt der Provinz Kerman hatten jüngst zwei Selbstmordattentäter fast 100 Menschen in den Tod gerissen. Die Terrormiliz Islamischer Staat hatte den Anschlag für sich reklamiert. Auch in der angrenzenden Provinz Sistan und Belutschistan gab es jüngst mehrere Attentate. Die Vorfälle hatten eine Debatte über die Sicherheitslage in der Islamischen Republik ausgelöst. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
«Er hätte weitergemacht» – Sechs Tote bei Messerangriff in Sydney

Ein gemütlicher Samstagnachmittag beim Shoppen, doch plötzlich herrscht Panik und Todesangst: In einem belebten Einkaufszentrum in der ostaustralischen Millionenmetropole Sydney sticht ein Mann fünf Menschen nieder und tötet sie. Ein sechster Mensch stirbt an seinen Verletzungen im Krankenhaus. Um das Leben weiterer, teils schwer verletzter Menschen wird gebangt.

Zur Story