International
Italien

Le Pen zeigt sich offen für Zusammenarbeit mit Meloni

Foto IPP / Paolo Gargini 20/01/2015 Roma Trasmissine televisiva diMartedi Nella foto: Giorgia Meloni e Marine Le pen *** Photo IPP Paolo Gargini 20 01 2015 Rome TV Trasmissine diMartedi In the photo G ...
Georgia Meloni und Marine Le Pen im Jahr 2015.Bild: www.imago-images.de

«Moment, sich zu vereinen»: Le Pen zeigt sich offen für Zusammenarbeit mit Meloni

26.05.2024, 23:22
Mehr «International»

Knapp zwei Wochen vor der Europawahl hat die französische Rechtsnationalistin Marine Le Pen eine Zusammenarbeit mit Italiens Ministerpräsidentin Giorgia Meloni ins Gespräch gebracht. «Jetzt ist der Moment, um sich zu vereinen», sagte Le Pen vom Rassemblement National (RN) am Samstag bei einem Wahlkampftermin in Nordfrankreich der italienischen Zeitung «Corriere della Sera» (Sonntagsausgabe). «Wenn wir Erfolg haben, können wir die zweitgrösste Fraktion im Europäischen Parlament werden. Ich denke, eine solche Gelegenheit sollte man sich nicht entgehen lassen», so Le Pen.

Sie und Meloni seien sich in den wesentlichen Fragen einig, antwortete die Rechtspolitikerin auf die Frage, was sie an die italienische Regierungschefin gerichtet zu sagen habe. Eine Zusammenarbeit der beiden «wäre wirklich hilfreich», sagte Le Pen. Beide Politikerinnen gehören derzeit zwei verschiedenen Fraktionen im Europäischen Parlament an. Das RN gehört der rechten Fraktion ID (Identität und Demokratie) an, Melonis ultrarechte Fratelli d'Italia (Brüder Italiens) hingegen den Europäischen Konservativen und Reformern (EKR).

In der ID-Fraktion kam es kürzlich zum Bruch. Nach massiver Kritik an Äusserungen des EU-Spitzenkandidaten der deutschen AfD, Maximilian Krah, zur SS war die AfD aus der ID-Fraktion ausgeschlossen worden. Den Stein ins Rollen brachte nach Krahs Äusserungen Le Pens RN. Beobachter mutmassen, dass Le Pen sich nun an Meloni und ihre Fratelli annähern möchte, um nach dem Bruch in der ID-Fraktion neue Allianzen in Europa zu schliessen. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
27 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
FrancoL
26.05.2024 23:58registriert November 2015
Meloni ist nur zu raten Abstand von der Leben zu nehmen. Meloni ist zwar knall hart rechts, hat aber die richtige Einstallung zur Ukraine und vor allem zu Europa. Italien ist ganz anders aufgestellt und ist ein Teil der EU und Meloni stellt dies nicht in Frage, LePen steht da ganz anders zur EU und ist die typische Nationalistin, die ihr Land überschätzt bzw gross machen will. Meloni hat da eine realistischere Sicht ihres Landes.
239
Melden
Zum Kommentar
27
Massive Korallenbleiche – Malaysia schlägt Alarm

Nicht nur Australien, auch Malaysia schlägt jetzt wegen einer massiven Korallenbleiche Alarm: Mehr als die Hälfte der Riffe des südostasiatischen Landes seien von dem für die Korallen lebensgefährlichen Phänomen betroffen, teilte am Sonntag das Fischereiministerium in Kuala Lumpur mit.

Zur Story