International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der 90er-Hit «Torn» von Natalie Imbruglia ist ein Cover 😱 – und so reagiert das Internet 



Wer kennt den Hit «Torn» von Natalie Imbruglia schon nicht, in dem sie ihren Liebeskummer besingt. Doch mittlerweile ist bekannt: Die Ballade ist ein Cover. 

Hier nochmals zum Nachhören

abspielen

Video: YouTube/natalieimbrugliaVEVO

Imbruglia erzählt im Song nicht etwa von ihren persönlichen Emotionen, wie viele dachten. Den Liedtext selbst entlehnte sie bei der Band «Ednaswap», deren Song wiederum erstmalig als dänische Version von Lis Sørensens «Brændt» aufgenommen worden ist.

Aufgeräumt mit dem Aberglaube, Natalie Imbruglia hätte den Song selbst geschrieben, hat vor einigen Tagen dann ein Twitter-User:

Schockiert und beinahe etwas enttäuscht kamen darauf die Reaktionen von weiteren Twitter-Usern. Das sind die besten darunter:

Reiht sich ein neben Weihnachtsmann und Osterhasen

Ein Leben in Lügen

Einige fühlen sich hintergangen

So viel Freude durch nur einen Tweet weg

Auch die Ednaswap-Fans waren erstaunt

Einige Dänen freuen sich aber über den unbekannten Musik-Export

Die Version der Band «Ednaswap» ...

abspielen

Video: YouTube/andyburntguys

... und die von Lis Sørensen («Brændt»)

abspielen

Video: YouTube/Nicoline Tardini

(blu)

Zum Glück gibt es auch gute Covers!

Das könnte dich auch interessieren:

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Tesla-Fahrer schläft – bei 140 km/h

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ohniznachtisbett 29.08.2017 10:20
    Highlight Highlight Das hätte man wohl schon damals mit einem Blick in die Credits herausfinden können...
  • Fraste 29.08.2017 09:12
    Highlight Highlight Warum schreibt kein Mensch von Trine Rein, welche die absolut identische Version des Songs ein Jahr vor Nathalie Imbruglia veröffentlichte? Wohl deshalb, weil Ende 90-er eigentlich schon alle wussten, dass es ein Cover ist.
  • Sorbitolith 29.08.2017 08:39
    Highlight Highlight Dieses Video ist nicht verfügbar.....
  • Nelson Muntz 29.08.2017 07:37
    Highlight Highlight "So reagiert das Internet" ist eine Aussage, die zu denken gibt. Sind picklige Nerds auf Twitter und Co jetzt Meinungsbildend für alle?
  • ronino 29.08.2017 06:32
    Highlight Highlight Hallo? Das der Song ein Cover ist, war ja schon Ende 90er bekannt....
    Und morgen twittert jemand die Erde sei rund....und alle sind schockiert...
    Old News!!!
  • ujay 29.08.2017 04:22
    Highlight Highlight Kalter Kaffee. Das ist alles seit Jahren bekannt.
  • Bobness 29.08.2017 02:01
    Highlight Highlight "Das Internet (aka 10 Nasen auf Twitter) finden heraus was nicht erst seit gestern kein Geheimnis mehr ist".

    Oh watson...
  • Randy Orton 29.08.2017 00:18
    Highlight Highlight Spannende Evolution des Songs, zuerst bei Ednaswap die bekannten Lyrics auf Englisch mit komplett anderer Melodie. Dann bei Lis Sørensen die bekannte Melodie mit dänischem Text und Natalie Imbruglia kombiniert beides und macht einen Welthit daraus.
  • Papa Swappa 29.08.2017 00:01
    Highlight Highlight sie hat das beste aus den 2 versionen genommen und was magisches, intimes dazugegeben - das ist mehr wert also so manches "original"

Interview

Vulva-Power mit Big Zis: «Die sexuelle Aufklärung ist noch nicht zu Ende»

Gibt es einen weltweiten Geheimbund der Rapperinnen? Ein Track auf dem neuen Album der Zürcherin Big Zis lässt das schwer vermuten. Oder weshalb reden plötzlich alle über das Gleiche?

Bis eben hatte Franziska Schläpfer aka Big Zis genau so viele Alben wie Kinder, nämlich drei. Eigentlich wollte sie bloss ein paar Songs schreiben. Vielleicht für eine EP. Doch dann kam der Lockdown, Big Zis war plötzlich entfesselt und schrieb zu ihrer eigenen Überraschung ein ganzes Album. Jetzt ist «4xLove:2» da, eine Feier der Liebe und der Libido. Mit «iCare» als möglicher Marschmusik für den nächsten Frauenstreiktag und vor allem mit «FCV» – eine ungemein tanzbare Hymne an …

Artikel lesen
Link zum Artikel