DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Luftfahrtverband macht Rückzieher: Das Handgepäck wird doch nicht verkleinert



FILE - In this Nov. 2, 2010 file photo, passengers have their hand luggage screened by security personnel inside the Ben Gurion airport terminal near Tel Aviv, Israel. While standing in long lines, walking through scanners and removing belts and shoes are a fact of post 9/11 travel world-wide, Israel’s Ben-Gurion Airport seems to stand alone with its security techniques, often leaving travelers dumbfounded by the treatment they have experienced. (AP Photo/Ariel Schalit, File)

Bild: Ariel Schalit/AP/KEYSTONE

Der Weltluftfahrtverband IATA legt seine umstrittenen Pläne für kleineres Handgepäck an Bord von Flugzeugen auf Eis. Angesichts erheblicher Bedenken vor allem aus Nordamerika werde der Vorschlag des Verbandes zu neuen Handgepäckregeln vorerst nicht weiterverfolgt.

Die Idee solle nochmals gründlich unter Einbeziehung aller Beteiligten überprüft werden, teilte die IATA am Mittwochabend mit. Die Kritik von Passagieren an den neuen Regeln war offensichtlich zu gross.

Die IATA hatte den Vorstoss auf ihrem Jahrestreffen in Miami in der vergangenen Woche vorgestellt: Danach sollten künftig nur noch Koffer in die Flugzeugkabine mitgenommen werden dürfen, die nicht grösser als 55 Zentimeter mal 35 Zentimeter mal 20 Zentimeter sind.

Hinter der Initiative der IATA standen vor allem nordamerikanische Fluglinien, bei denen häufig noch grösseres Handgepäck erlaubt ist als in Europa. (sda/reu)

23 Feriengrüsse aus einer Zeit, als wir noch Postkarten schrieben

1 / 25
23 Feriengrüsse aus einer Zeit, als wir noch Postkarten schrieben
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Boeings Unglücksjet 737 Max ist wieder heiss begehrt

Der US-Flugzeugbauer Boeing hat nach Wiederzulassung seines Unglücksjets 737 Max einen weiteren Grossauftrag hereingeholt. Die US-Billigfluggesellschaft Southwest Airlines habe weitere 100 Mittelstreckenjets der 737-Max-Reihe bestellt, teilte Boeing am Montag mit.

Zudem habe sich die Airline Kaufoptionen für 155 Maschinen gesichert, heisst es weiter. Damit hat Southwest bei Boeing jetzt 180 «Max»-Jets in der Standardversion 737-8 und 200 Exemplare der kleineren Version 737-7 geordert. Davon …

Artikel lesen
Link zum Artikel