DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Perth-London nonstop: die Flugroute. 
Perth-London nonstop: die Flugroute. 

Qantas gelingt erster Nonstop-Flug zwischen Australien und London 

25.03.2018, 08:1725.03.2018, 08:37

Der erste Nonstop-Direktflug von Australien nach Grossbritannien ist am Sonntagmorgen nach über 17 Stunden am Flughafen London Heathrow angekommen. An Bord des «historischen» Flugs mit einem Boeing-787-Dreamliner waren über 200 Passagiere und 16 Besatzungsmitglieder.

Qantas-Flug QF9 legte die rund 14'500 Kilometer lange Reise von Perth an der australischen Westküste nach London in gut 17 Stunden zurück – dies entspricht der Dauer von zwei Arbeitstagen. Die Maschine war in Australien am Samstag 18.49 Uhr (Ortszeit) gestartet.

Qantas hat den Flugzeughersteller Boeing für die Strecke eine neue Variante des Dreamliners bauen lassen. Nur 236 Passagiere haben in den Maschinen Platz, über 300 Fluggäste werden sonst in so einem Flugzeugtyp untergebracht.

Die Flugzeuge sind mit einer speziellen Belüftung für mehr Luftfeuchtigkeit als sonst versehen. Zudem soll es in der Kabine ruhiger sein als bei bisherigen Flugzeugen. Eine neue LED-Beleuchtung soll helfen, den Jetlag abzumildern.

Laut einem Bericht der australischen Zeitung Daily Telegraph willigten einige Passagiere ein, Daten zu ihrem Schlaf und ihrer Aktivität von Wissenschaftler der Universität Sydney aufzeichnen zu lassen. Sie trugen spezielle Sensoren, um den Geisteszustand, das Essverhalten und die Flüssigkeitsaufnahme zu überwachen.

Für die australische Airline Qantas ist Route ein Test für weitere Ultralangstrecken-Verbindungen. Bei der Strecke Perth-London handelt es sich um den zweitlängsten Linien-Flug der Welt. Nur die Strecke Doha – Auckland im Netz von Qatar Airways ist leicht länger. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

10 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
zombie woof
25.03.2018 11:55registriert März 2015
17 Stunden Economy Class.....
855
Melden
Zum Kommentar
avatar
flugsteig
25.03.2018 10:33registriert Februar 2014
17h in der Holzklasse eingepfercht? Danke, aber nein danke!
576
Melden
Zum Kommentar
avatar
ali_der_aal
25.03.2018 10:47registriert September 2016
da lege ich lieber freiwillig einen Zwischenstop ein um mal aus dem Flugzeug rauszukommen.. fliege sehr gerne, aber 17 Stunden in so nem teil? nein danke..
523
Melden
Zum Kommentar
10
Trump hat die Republikaner von Kritikern gesäubert – doch wer profitiert?
Der Rachefeldzug des Ex-Präsidenten war, zumindest auf dem Papier, erfolgreich. Donald Trump ist seine lautstarksten Kritiker losgeworden. Nun wird sich zeigen, ob die Wählerinnen und Wähler dies goutieren.

Natürlich dauerte es nicht lange, bis sich auch Donald Trump zu Wort meldete. Auf seinem Internet-Dienst Truth Social gratulierte der Ex-Präsident in der Nacht auf Mittwoch der Herausforderin von Liz Cheney zu ihrem Sieg. Er sprach einige beleidigende Worte über seine heftigste Kritikerin aus («Närrin»), und freute sich hämisch über die blamable Niederlage der 56-Jährigen.

Zur Story