International
Österreich

Österreichische Mutter und Kind stürzen acht Meter tief aus Sessellift

Österreichische Mutter und Kind stürzen acht Meter tief aus Sessellift

08.12.2023, 18:0009.12.2023, 07:02
Mehr «International»
01.12.2023, Th
Das Unglück ereignete sich am Lärchwaldexpress im Zillertal; der Liftbetrieb wurde mittlerweile eingestellt. (Symbolbild)Bild: keystone

Bei einem schweren Unfall mit einem Sessellift in Österreich sind am Freitag eine Mutter und ihr Sohn acht Meter in die Tiefe gestürzt. Der Vierersessel, in dem die Österreicherin mit ihrem Sohn und Mann sass, sei aus ungeklärter Ursache plötzlich rückwärts gerutscht und auf den unbesetzten nachkommenden Sessel geprallt, berichtete die Landespolizeidirektion Tirol. Das Unglück passierte in Schwendau im Zillertal.

Der Vater (41), ebenfalls Österreicher, habe sich halten können, aber die 38-jährige Mutter und der elfjährige Sohn seien in das schneebedeckte Gelände unter dem Lift gestürzt. Die Frau habe schwere Verletzungen im Bereich des Rückens und Beckens erlitten. Sohn und Ehemann seien auch verletzt worden, nähere Angaben machte die Polizei zu ihnen aber nicht. Die Familie sei mit einem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus nach Innsbruck gebracht worden. Die Sesselbahn habe den Betrieb vorerst eingestellt. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Irrlycht
09.12.2023 08:34registriert September 2018
Albtraumszenario welches mir damals als Kind und manchmal auch noch heute im Kopf herumgeistert, sobald ich mich auf einem Sessellift befinde.
Ich wünsche den Betroffenen rasche und gute Genesung!
200
Melden
Zum Kommentar
1
«Für Terrorismus keine Immunität» – Kanada erklärt Iranische Revolutionsgarden zu Terrororganisation

Kanada stuft die Iranischen Revolutionsgarden als Terrororganisation ein. «Unsere Regierung wird sicherstellen, dass es für das unrechtmässige Handeln des Irans und seine Unterstützung von Terrorismus keine Immunität gibt», sagte Kanadas Minister für öffentliche Sicherheit, Dominic LeBlanc, am Mittwoch. Der Schritt bedeutet unter anderem, dass jeder in Kanada, der die Gruppe finanziell oder materiell unterstützt, deswegen angeklagt werden kann und dass Mittel der Gruppe eingefroren werden können. Israels Aussenminister Israel Katz begrüsste den Schritt.

Zur Story