DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Helfer tragen Tote weg.<br data-editable="remove">
Helfer tragen Tote weg.
Bild: K.M. Chuadary/AP/KEYSTONE

Schrecklicher Anschlag bei Spielplatz in Pakistan – mindestens 65 Menschen werden getötet 

27.03.2016, 17:4928.03.2016, 06:47

Bei einem Selbstmordanschlag an einem Kinderspielplatz im Osten Pakistans sind mindestens 65 Menschen getötet und mehr als 280 verletzt worden. Die meisten Opfer seien Frauen und Kinder, teilten die Behörden am Sonntag mit. Die Taliban haben sich zum Anschlag bekennt.

Der Attentäter habe die Bombe in der Millionen-Stadt Lahore in einem Park nahe von Kinder-Schaukeln gezündet. Zu der Tat bekannte sich zunächst niemand.

Ein verletztes Mädchen wird gerettet.<br data-editable="remove">
Ein verletztes Mädchen wird gerettet.
Bild: RAHAT DAR/EPA/KEYSTONE

Der Park sei voll gewesen mit christlichen Familien, die Ostern gefeiert hätten, hiess es. Ein Polizeisprecher sagte allerdings, es sei noch unklar, ob sich der Anschlag gezielt gegen Christen gerichtet habe.

Viele der Verletzten seien schwer verwundet, deshalb müsse von einer weiter steigenden Zahl an Toten ausgegangen werden, sagte Salman Rafique, ein Berater der Gesundheitsbehörden in der Provinz Punjab, zu der auch Lahore gehört.

Schreckliche Szenen

Augenzeugen sprachen von schrecklichen Szenen, die sich während und nach dem Selbstmordanschlag abgespielt hätten. Da die Detonation sehr stark gewesen sei, lägen Leichenteile in dem Park, der in einem Wohngebiet liegt, weit verstreut.

Auf Fernsehbildern waren weinende Frauen und Kinder zu sehen, die unter Schock inmitten von Blutlachen standen. Verletzte wurden auch von Privatleuten in deren Fahrzeugen in nahegelegene Kliniken gebracht, da nicht genügend Rettungswagen zur Verfügung standen. Zudem versammelten sich innert kurzer Zeit hunderte Menschen vor den Spital, um Blut zu spenden.

Angehörige trauern.<br data-editable="remove">
Angehörige trauern.
Bild: RAHAT DAR/EPA/KEYSTONE

USA sagen Unterstützung zu

Die US-Regierung verurteilte den Selbstmordanschlag als «feige» und «entsetzliche» Tat. Die USA stünden an der Seite des pakistanischen Volkes und der Regierung, erklärte der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates, Ned Price, am Sonntag.

«Wir werden weiterhin mit unseren Partnern in Pakistan und der Region in dem unerschütterlichen Bemühen zusammenarbeiten, die Geissel des Terrorismus auszurotten.»

Die Regionalregierung von Punjab ordnete nach dem Anschlag die Schliessung aller öffentlichen Parks an. Soldaten wurden zur Kontrolle abgestellt. Lahore hat mehrere Millionen Einwohner und gehört zu dem grössten Städten des Landes.

Pakistan leidet seit langem unter Extremisten der Taliban, kriminellen Banden und Spannungen zwischen unterschiedlichen Religionsströmungen. In Punjab, der politischen Hochburg von Ministerpräsident Nawaz Sharif, ist es üblicherweise aber friedlicher als in anderen Teilen des Landes. (sda/reu/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

35 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Aufblasbare Antonio Banderas Liebespuppe
27.03.2016 20:24registriert Mai 2015
Auf einem Kinderspielplatz?! Wie geisteskrank sind diese... mir fällt kein wort ein menschen sind es jedenfalls nicht. und das schlimmste ist man kann nichts dagegen machen. selbst wenn man den IS zeestören würde wird es immer hirnverbrannte Terroristen geben.
830
Melden
Zum Kommentar
avatar
Kibar Feyzo
27.03.2016 21:04registriert Februar 2016
Einfach nur pervers dieser Hass überall!
720
Melden
Zum Kommentar
avatar
Skip Bo
27.03.2016 21:15registriert August 2014
Abscheuliche Tat. Warum wählen diese heldenhaften Märtyrer Frauen und Kinder als Opfer?
532
Melden
Zum Kommentar
35
Seine Mutter schrieb Putin einen Brief – das ist die unfassbare Geschichte von Wadim S.
Wadim S. ist der erste Russe, den ein ukrainisches Gericht eines Kriegsverbrechens in der Ukraine schuldig gesprochen hat. Ein Experte erklärt, warum der Prozess «problematisch» war. Zudem: Wer ist Wadim S. überhaupt – und warum hat seine Mutter Putin geschrieben?

Seit Putin am 24. Februar die Ukraine angegriffen hat, schaut die Welt mit Entsetzen Richtung Ukraine. Die Berichte über mutmassliche Kriegsverbrechen türmen sich fast seit Tag eins des Krieges.

Zur Story