International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

People-News

«Slumdog Millionär»-Star Irrfan Khan mit 53 gestorben



Indian actor Irrfan Khan celebrates after winning the Best Actor for his movie

Irrfan Khan Bild: AP/AP

Er spielte Rollen in Bollywood- und Hollywood-Filmen wie «Slumdog Millionär» und «Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger»: Nun ist Irrfan Khan im Alter von 53 Jahren gestorben.

Er erlag den Komplikationen nach einer Infektion des Dickdarms, wie ein Sprecher des Krankenhauses in Mumbai sagte. Dorthin war der Schauspieler gebracht worden.

2018 war bei Khan Krebs festgestellt worden, und er liess sich länger in London behandeln. Doch im vergangenen Jahr kehrte er zurück zur Arbeit. Khan galt als einer der besten indischen Schauspieler und war bekannt dafür, mit einem Zucken seiner Augenbrauen oder einer Augenbewegung ein breites Spektrum an Emotionen zu zeigen. Er werde eine grosse Lücke hinterlassen, schrieb Bollywood-Grösse Amitabh Bachchan auf Twitter.

In «Slumdog Millionär» spielte er einen pragmatischen Polizisten, in «Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger» verkörperte er den erwachsenen Piscine «Pi» Molitor Patel. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Diese Persönlichkeiten haben uns 2020 schon verlassen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie das Auto eines Hollywood-Stars von Luzern via USA und Südafrika zurück in die Schweiz kam

Schaut mal dieses Foto an:

Das, verehrte Leser, ist Hollywood-Legende Clark Gable mit seiner «Verlobten» Suzanne Dadolle 1953 vor dem Carlton Hotel in Cannes – zu den Anführungszeichen bei der «Verlobten» später mehr.

An sich ist dies nicht weiter bemerkenswert – ausser, dass es selbstredend ein hammergeiles Foti und ein stetiger Reminder ist, dass anno dazumal alles ein kleines bisschen cooler und stylisher war –, wenn nicht in der Ostschweiz aktuell dieses Auto hier herumfahren würde:

Korrekt. …

Artikel lesen
Link zum Artikel