DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Belarus-Polen: 40'000 Migranten versuchten in einem Jahr illegal die Grenze zu überqueren

03.01.2022, 14:38

Polen hat im vergangenen Jahr an der Grenze mit Belarus 39'714 Versuche einer illegalen Überquerung registriert, wie der polnische Grenzschutz am Montag in Warschau bekannt gab. Im gesamten Vorjahr waren es nur 122.

Polnischer Grenzschutz auf Patrouille an der polnisch-belarussischen Grenze (23. Dezember 2021)
Polnischer Grenzschutz auf Patrouille an der polnisch-belarussischen Grenze (23. Dezember 2021)Bild: keystone

Seit Wochen versuchen Tausende Migranten und Flüchtlinge, aus Belarus über die EU-Aussengrenzen nach Polen oder in die baltischen Staaten zu gelangen. Die EU wirft dem autoritären belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko vor, gezielt Menschen aus Krisenregionen geholt zu haben, um sie dann in die EU zu schleusen.

Nach Angaben des polnischen Grenzschutzes ist auch die Zahl der Asylanträge deutlich angestiegen. Waren es im Jahr 2020 noch 2600, so stellten im vergangenen Jahr in Polen fast 8000 Menschen einen Antrag. (yam/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Was gerade an der belarussisch-polnischen Grenze passiert

1 / 10
Was gerade an der belarussisch-polnischen Grenze passiert
quelle: keystone / leonid shcheglov
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

210526 Lukaschenko: Wegen Infos aus der Schweiz Ryanair-Maschine zum Landen gezwungen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Dänemark hebt Corona-Massnahmen auf ++ Bundesrat verlängert Kurzarbeitsregime
Die neuesten Meldungen zum Coronavirus – lokal und global.
Zur Story