DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Enorme Auswirkungen auf globalen Handel»: Der Stau im Suez-Kanal in 5 Punkten

Die wichtigste Wasserstrasse der Welt ist blockiert. Ein riesiges Containerschiff ist im Suezkanal auf Grund gelaufen und verursacht seither einen Stau. Wie konnte das passieren und welche Auswirkungen bringt dies mit sich?



Was ist im Suezkanal passiert?

Gestern Morgen ist das 400 m lange Containerschiff mit dem Namen «Ever Given» im Suezkanal auf Grund gelaufen. Dies berichtete das Schifffahrts-Unternehmen GAC (Gulf Agency Company) in ihrer Rubrik Hot Port News. Seither blockiert das Schiff die Durchfahrt des Suezkanals in beide Richtungen, was einen grossen Schiffsstau zur Folge hat.

Dieser Screenshot von Vesselfinder.com zeigt den Schiffsstau im Suezkanal in beide Richtungen

Die Schiffe stauen sich in beide Richtungen, wie dieser Screenshot von vesselfinder.com zeigt. screenshot: vesselfinder.com

Das etwa 200'000 Tonnen schwere Containerschiff war am 4. März aus einem chinesischen Hafen losgefahren und hätte sein Ziel, Rotterdam, gemäss Marinevessel.com am 31. März um 02:00 Uhr erreichen sollen. Wann es tatsächlich in den Zielhafen einfahren wird, bleibt unklar.

Dieses Video zeigt die Entwicklung des Staus, nachdem die «Ever Given» auf Grund gelaufen war.

Wie konnte das passieren?

Das betroffene Schiff war das Fünfte eines Konvois, das den Suezkanal durchquerte, berichtet GAC. Die vorangehenden Schiffe passierten die Wasserstrasse allerdings ohne Probleme. Was war bei der «Ever Given» anders?

Gemäss GAC und ersten Medienberichten sei es zu einem Stromausfall auf der «Ever Given» gekommen. Neuesten Berichten zufolge sei das Schiff vermutlich von einem plötzlichen starken Wind erfasst worden, wodurch der Bug auf Boden getroffen sei. So sei das Schiff schliesslich auf Grund gelaufen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Wie lange wird die Rettungsaktion der «Ever Given» dauern?

Die Rettungsoperation der «Ever Given» stellt in vielerlei Hinsicht eine Herausforderung dar. Bei dem feststeckenden Schiff handelt es sich um ein Schiff der Kategorie «Ultragrosses Containerschiff» (ULCS), womit es zu den grössten zurzeit eingesetzten Containerschiffen gehört.

This satellite image from Planet Labs Inc. shows the cargo ship MV Ever Given stuck in the Suez Canal near Suez, Egypt, Tuesday, March 23, 2021. A cargo container ship that's among the largest in the world has turned sideways and blocked all traffic in Egypt's Suez Canal, officials said Wednesday, March 24, 2021, threatening to disrupt a global shipping system already strained by the coronavirus pandemic. (Planet Labs Inc. via AP)

Spektakuläre Satellitenbilder zeigen die seitlich feststeckende «Ever Given» im Suez Kanal. Bild: keystone

Doch nicht nur die Grösse des Containerschiffes birgt Schwierigkeiten, erläutert Mike Schuler, leitender Redakteur der Schiffahrtsnachrichtenseite gcaptain.com gegenüber «The Guardian»:

«Es sind viele Schlepper im Einsatz, aber es braucht eine Menge Kraft, um ein Schiff dieser Grösse zu bewegen. Auch die Gezeiten dürften eine Rolle spielen, da es im Kanal zu Ebbe und Flut kommt.»

Bei Flut wird man damit beginnen müssen, Frachtgut vom Schiff zu laden, vermutet US-Marinehistoriker Sal Mercogliano in einem Artikel der BBC.

vesselfinder.com zeigen die feststeckende Ever Given im Suezkanal

Bei den blauen Punkten rund um die grüne «Ever Given» handelt es sich um ägyptische Boote, die das Containerschiff zu befreien versuchen. Stand 09:31. screenshot: vesselfinder.com

Auf vesselfinder.com ist ersichtlich, wie diverse Schlepper versuchen, den riesigen Frachter freizuziehen. Auch Bagger, die Sand rund um das Schiff freischaufeln, sind im Einsatz.

Bisher sieht die Lage nicht gut aus, denn auch der starke Wind erschwert die Rettungsoperation, schreibt GAC in einem Update von heute Morgen. Bisher hätten noch keine Fortschritte erzielt werden können und wann der Kanal wieder frei ist, liesse sich nicht abschätzen.

Welche Auswirkungen hat der Stau im Suezkanal?

Im Update von heute Morgen berichtete GAC von 15 Schiffen, deren Durchfahrt durch die «Ever Given» blockiert sei. Diese Blockade könnte «enorme Auswirkungen auf den globalen Handel haben», so Marinehistoriker Mercogliano gegenüber der BBC.

Üblicherweise wird der 193 Kilometer lange Suezkanal täglich von bis zu 50 Schiffen passiert. Eine längere Blockade könnte diese nun dazu zwingen, den Umweg über das Kap der Guten Hoffnung zu nehmen, was die Reisezeit um eine Woche verlängern würde.

Die Karte verdeutlicht den massiven Umweg, den die Schiffe aufgrund des blockierten Suez-Kanals auf sich nehmen müssen

Ein Blick auf Google Maps verdeutlicht den massiven Umweg, den die Schiffe aufgrund des blockierten Suez Kanals auf sich nehmen müssten. Bild: google maps

Die Konsequenzen des Suez-Staus könnten nächste Woche auch in europäischen Häfen zu spüren sein, sagt Lars Jensen, Geschäftsführer von SeaIntelligence Consulting gegenüber Reuters:

«Wenn der Kanal wieder geöffnet wird, bedeutet dies, dass die verspäteten Ladungen zur gleichen Zeit ankommen werden wie die noch dahinter liegenden Ladungen.»

Dies erhöhe das Risiko von Hafenstaus in Europa.

Ist das schon mal vorgekommen?

Ja. 2017 wurde der Kanal von einem japanischen Containerschiff blockiert, nachdem dieses technische Schwierigkeiten erlitt. Mithilfe von Schlepperbooten konnte das Schiff allerdings innerhalb weniger Stunden wieder in Bewegung gebracht werden.

Bei der «Ever Given» handelt es sich allerdings um das grösste Schiff, welches im Suezkanal je auf Grund gelaufen war, sagt Marinehistoriker Mercogliano.

epa05145056 The tanker ship 'DresdenII' pumps fuel from the container ship 'CSCL Indian Ocean' on the Elbe river on a foggy day near Stade, Germany, 05 February 2016. The salvaging of the 400 meter long ship could be delayed for several days. Tugboats have so far been unable to free the freighter, police said. The ship presumably ran aground in the channel due to a damaged rudder, a spokesman of the Hamburg's Waterways and Shipping Office said. A high tide in the coming week could be used for another attempt to salvage the ship.  EPA/Christian Charisius

Am 5. Februar 2016 blieb ein Container auf der Elbe stecken. Bild: EPA/DPA

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich 2016 in der Nähe des Hamburger Hafens. Damals lief die «CSCL Indian Ocean» auf Grund und konnte erst nach fünf Tagen mithilfe von 12 Schleppern befreit werden.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wenn das Schiff fast nicht in den Hafen passt

1 / 19
Wenn das Schiff fast nicht in den Hafen passt
quelle: ap/pa / steve parsons
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Frachtschiff bricht in zwei Teile

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Wie Netanjahu und die Hamas vom blutigen Konflikt profitieren

Der israelische Premierminister rettet seinen Sitz in letzter Sekunde. Die islamischen Fundamentalisten können sich einmal mehr als Märtyrer in Szene setzen.

Noch vor Wochenfrist schien das politische Schicksal von Benjamin «Bibi» Netanjahu besiegelt zu sein. Eine seltsame Koalition von arabischen Konservativen und progressiven Israeli hatte sich gefunden und war im Begriff, Naftali Bennett zum neuen Premierminister Israels zu erküren. «Bibi» musste deshalb damit rechnen, nicht nur sein Amt zu verlieren, sondern wegen Korruption gar ins Gefängnis zu wandern.

Die Hamas ihrerseits hat seit rund zwölf Jahren ein politisches Programm, das Thomas Friedman …

Artikel lesen
Link zum Artikel