bedeckt, wenig Regen
DE | FR
47
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Spass

Klimawandel: 20 Cartoons, die unsere Klimakrise auf den Punkt bringen

20 Cartoons, die unsere Gesellschaft in der Klimakrise perfekt beschreiben

Die 26. Klimakonferenz in Glasgow ist Geschichte und einmal mehr hat ein Klimagipfel die hohen Erwartungen nicht erfüllt. Die Abrechnung der Karikaturisten folgt auf dem Fuss.
15.11.2021, 10:5916.11.2021, 10:57

Obacht, geschätzte watson-Userin, geschätzter -User: Wenn die Tweets in diesem Artikel nicht prompt angezeigt werden, klicke für unseren hilfsbereiten IT-Support auf diesen Link, zähle wahlweise laut oder leise auf fünf und scrolle erst dann weiter.

Methan reduzieren, weniger Wälder abholzen und vor allem aus der Kohle aussteigen. Was zunächst ambitioniert klang, wurde am Klimagipfel in letzter Minute abgeschwächt. In der Schlusserklärung ist plötzlich nicht mehr vom Kohle-«Ausstieg», sondern nur noch von einem «schrittweisen Abbau» die Rede.

Politiker bedauern, Umweltschützer toben und Karikaturisten spitzen die Bleistifte.

Kurz vor Beginn der 26. UN-Weltklimakonferenz in Glasgow

Bild

Das Ergebnis der Klimakonferenz kurz zusammengefasst

Wie eigentlich fast jede Klimakonferenz abläuft

Vor Glasgow vs. nach Glasgow

Warum Klimaschutz bei sich selbst am schwierigsten ist

¯\_(ツ)_/¯

Was die Klima- und die Corona-Krise gemein haben

Wenn du mit dem Klimawandel verhandeln willst

Wie die 50. UN-Klimakonferenz aussehen wird

Menschen be like

Wie Menschen mit der Klimakrise umgehen

Wenn du nicht hören willst ...

Wenn du einen Sündenbock suchst

Wie das Militär auf die Klimakrise reagiert

Wenn die Werbung mal wirklich ehrlich ist

Wie die allerletzte UN-Weltklimakonferenz aussehen wird

Wie es um die Erde steht

😏

Wenns fünf nach zwölf ist

Das Fazit zur 26. UN-Klimakonferenz

(oli)

Bonus

Bis zum nächsten Mal ...

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Faktencheck: Die 9 beliebtesten Aussagen der Klimaskeptiker

1 / 12
Faktencheck: Die 9 beliebtesten Aussagen der Klimaskeptiker
quelle: epa / christos bletsos
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das sind die 7 wichtigsten Punkte aus dem Klimabericht

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

47 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Keller Baron
15.11.2021 11:20registriert Juni 2014
Es wird ein Scheiss passieren. Wir Menschen haben schon lange vergessen was Mensch sein bedeutet. Solange überall gierige Millionäre und Milliardäre an der Spitze stehen, wird nie was passieren! Es ist alles eine Frage von Geld, sonst ist alles vorhanden! Die Technologien wären da, die Infrastruktur auch. Jene Konzerne die am meisten Co2 verursachen Lachen sich ins Fäustchen. Die einzigen die leiden Sind die Armen, die einfach so bedenkenlos geopfert werden damit sich irgendwo auf der Welt einer noch mehr Geld auf seinem Konto legt. Verabschiedet euch vom Gedanken dass je was passieren wird!
10811
Melden
Zum Kommentar
avatar
lumpensammlerin
15.11.2021 11:30registriert Mai 2019
Leider treffen es die meisten Karikaturen extrem gut auf den Punkt. Schade um diese weitere verpasste Chance.
796
Melden
Zum Kommentar
avatar
Don Harrison
15.11.2021 13:00registriert August 2017
the same procedure as every year....
20 Cartoons, die unsere Gesellschaft in der Klimakrise perfekt beschreiben\nthe same procedure as every year....
573
Melden
Zum Kommentar
47
Putins Kirchenpatriarch Kirill spionierte in der Schweiz – das sind die Sonntagsnews
Anschuldigungen aus den USA gegen die Schweiz, ein ehemaliger russischer Spion in der Schweiz und Forderungen zur Weitergabe von Waffen aus der Schweiz: Das und mehr findet sich in den Sonntagszeitungen. Die Schlagzeilen in nicht verifizierten Meldungen:

Wähler und Wählerinnen der sechs grössten Schweizer Parteien haben sich mehrheitlich für die Weitergabe von Waffen an die Ukraine ausgesprochen. Das zeigte eine Umfrage, die das Forschungsinstitut Sotomo im Auftrag der «NZZ am Sonntag» durchgeführt hatte. Mit 58 Prozent Ja-Stimmen war die Zustimmung der GLP-Wählerschaft am deutlichsten auf die Frage: «Soll die Schweiz anderen Ländern die Weitergabe von Waffen aus Schweizer Produktion an die Ukraine erlauben?». Anhängerinnen und Anhänger der SVP sagten mit 67 Prozent am deutlichsten «Nein», wie eine Grafik in der «NZZ am Sonntag» zeigte. Insgesamt antwortete laut der Zeitung rund ein Drittel mit «Ja» und ein Fünftel mit «eher Ja».

Zur Story