International
Südafrika

Gastankwagen-Explosion in Südafrika – Todeszahl steigt weiter

Gastankwagen-Explosion in Südafrika – Todeszahl steigt weiter

28.12.2022, 15:20
Mehr «International»

Nach der Explosion eines Gastankwagens am 24. Dezember in Südafrika ist die Zahl der Todesopfer auf 26 gestiegen. Das bestätigten die Provinzbehörden in Gauteng am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

In den frühen Morgenstunden des Heiligen Abends war der Gastankwagen in der Stadt Boksburg unweit von Johannesburg explodiert und hinterliess zahlreiche Verletzte sowie erhebliche Schäden an nahe gelegenen Häusern und einem örtlichen Krankenhaus. Laut Gesundheitsbehörden belaufen sich allein die Kosten für die Reparatur der Schäden am Krankenhaus auf 18 Millionen Rand (knapp eine Million Euro).

Den vorläufigen Ermittlungen zufolge sei der Wagen beim Versuch, eine niedrige Brücke in der Gegend zu passieren, stecken geblieben. Die dadurch entstandene Reibung zwischen dem Lkw und der Brücke habe nach Polizeiangaben zu der Explosion geführt. Auf eine Anklage wegen fahrlässiger Tötung wurde aus Mangel an Beweisen verzichtet, obwohl der 32-jährige Tankwagenfahrer nicht beim Gerichtstermin erschienen war. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Frieden ist auch ein Geschäft: Luzern während der Bürgenstock-Konferenz
Während am Gipfel auf dem Bürgenstock über den Frieden verhandelt wird, demonstrieren in Luzern Ukrainerinnen für die Freilassung ihrer Männer. Mit vielen Tränen. Ein Augenschein in Luzern.

Sie flattern der Pilatuskette entlang. Kurven um den Bürgenstock. Einmal. Zweimal. Dreimal. Verschwinden im Sinkflug. Wie schwarze Krähen wirken die Helikopter aus der Ferne. Sitzt darin Scholz? Macron? Milei? Der Mittelpunkt der Welt ist an diesem Samstag 8,04 Kilometer von der Stadt Luzern entfernt.

Zur Story