International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05143279 Turkish Prime Minister Ahmet Davoutoglu (L-R), German Chancellor Angela Merkel, Kuwait Emir Sheikh Sabah Al Ahmad Al Sabah, British Prime Minister David Cameron, Norwegian Prime Minister Erna Solberg, and UN Secretary General Ban Ki-moon, following the press conference at the 'Supporting Syria And The Region' Conference in London, Britain, 04 February 2016. Britain and the four other co-hosts of an international donors conference - Germany, Norway, Kuwait and the United Nations - hope participants will pledge about 9 billion dollars to help 13.5 million people in Syria and 4.4 million refugees in neighbouring states.  EPA/ANDY RAIN

Staatschefs an der internationalen Geberkonferenz für Syrien (04.02.2016) Bild: EPA

Vor einem Jahr wurden 12 Milliarden Syrien-Hilfe zugesagt: Wer hat bezahlt – wer nicht?



«Niemals an einem Tag kam eine so grosse Summe für humanitäre Anliegen zusammen.» Mit diesen Worten lobte der damalige britische Premierminister David Cameron im Februar 2016 das Resultat der Syrien-Geberkonferenz in London.

48 Länder und internationale Organisationen hatten über zwölf Milliarden Dollar Hilfe für die syrische Flüchtlingshilfe zugesagt. Davon sollte die erste Hälfte 2016 und die zweite Hälfte bis 2020 fliessen. Ein Jahr nach der Konferenz ziehen die Organisationen Bilanz

Die grössten Spender

Hilfszusagen und -leistungen pro Land

Bild

Pledges: Zusagen; Disbursed: Ausgezahlt; Contracted: Vertraglich zugesichert; Committed: Weiter zugesagt grafik: Supporting Syria and the region; quelle:Post-London conference financial tracking​

Diese Länder haben mehr bezahlt, als versprochen

Diese Länder sind im Verzug

(viel weniger bezahlt als versprochen)

Was soll man hierzu sagen?

Und die Schweiz?

In diese Länder fliessen die Gelder

Bild

grafik: supporting syria and the region; quelle:post-london conference financial tracking​

Der Syrienkrieg und die Flüchtlingsströme

Das könnte dich auch interessieren:

Sündenbock Rösti, dann die EU: So buhlten die Parteichefs in der «Arena» um letzte Stimmen

Link zum Artikel

Greta Thunberg wehrt sich gegen Hater: «Der Wandel kommt, ob sie es mögen oder nicht»

Link zum Artikel

Neue Enthüllungen bringen Trump unter Druck ++ Ukraine-Sondergesandter zurückgetreten

Link zum Artikel

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

Link zum Artikel

«Joker» – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

Link zum Artikel

Nachbarschafts-Streit: Aargauer Hanfbauer gibt 30 Schuss mit Schreckschuss-Pistole ab

Link zum Artikel

Das sind die 20 lustigsten Schilder der Klimastreikenden

Link zum Artikel

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

Link zum Artikel

Anstieg des Meeresspiegels wurde bisher unterschätzt – er soll bis zu 84 cm steigen

Link zum Artikel

Trump wütet auf Twitter gegen die Bidens: Die Anschuldigungen im Fakten-Check

Link zum Artikel

Millionen-Erbe bezahlt Piratenpartei eine Anzeige auf der «20 Minuten»-Frontseite

Link zum Artikel

watson-Löpfe über Impeachment: «Trump steckt knietief in der Sch*****»

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Das Köppel-Prinzip: Er kommt später, dafür geht er früher

Link zum Artikel

Willkommen zum 291. PICDUMP! 😱

Link zum Artikel

So offen hat man Breel Embolo noch selten gehört: «Das machen andere 22-Jährige nicht»

Link zum Artikel

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

Link zum Artikel

Wie sich Techfirmen der Zensurpolitik Chinas beugen – und South Park China verspottet

Link zum Artikel

Microsoft lässt die Bombe platzen und enthüllt das Surface Duo und das Surface Neo

Link zum Artikel

Ohrfeige für Boris Johnson: Zwangspause des Parlaments gegen das Gesetz

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Was die ältere Generation über die Erhöhung des Rentenalters denkt

Link zum Artikel

Die Mütter-Mafia, ihre Aggro-Avancen und «mein» Baby, die Kartoffel

Link zum Artikel

13 Jahre nach ihrer Flucht: Wie Natascha Kampusch der Hass entgegenschlägt

Link zum Artikel

Warum Virgil van Dijk nicht Weltfussballer des Jahres wurde

Link zum Artikel

Für einmal Good News: Krankenkassenprämien steigen 2020 kaum

Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

«Sie kommen ins Büro, sind immer am Handy» – der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

Link zum Artikel

«Wie könnt ihr es wagen!» So stauchte Greta Thunberg am Klimagipfel alle zusammen

Link zum Artikel

Es geht nicht mehr anders

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Krieg in Syrien: Türkischer Luftangriff auf zivilen Konvoi ++ Syrien verlegt Armee

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Sündenbock Rösti, dann die EU: So buhlten die Parteichefs in der «Arena» um letzte Stimmen

69
Link zum Artikel

Greta Thunberg wehrt sich gegen Hater: «Der Wandel kommt, ob sie es mögen oder nicht»

169
Link zum Artikel

Neue Enthüllungen bringen Trump unter Druck ++ Ukraine-Sondergesandter zurückgetreten

608
Link zum Artikel

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

69
Link zum Artikel

«Joker» – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

24
Link zum Artikel

Nachbarschafts-Streit: Aargauer Hanfbauer gibt 30 Schuss mit Schreckschuss-Pistole ab

26
Link zum Artikel

Das sind die 20 lustigsten Schilder der Klimastreikenden

28
Link zum Artikel

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

188
Link zum Artikel

Anstieg des Meeresspiegels wurde bisher unterschätzt – er soll bis zu 84 cm steigen

167
Link zum Artikel

Trump wütet auf Twitter gegen die Bidens: Die Anschuldigungen im Fakten-Check

107
Link zum Artikel

Millionen-Erbe bezahlt Piratenpartei eine Anzeige auf der «20 Minuten»-Frontseite

65
Link zum Artikel

watson-Löpfe über Impeachment: «Trump steckt knietief in der Sch*****»

86
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

143
Link zum Artikel

Das Köppel-Prinzip: Er kommt später, dafür geht er früher

185
Link zum Artikel

Willkommen zum 291. PICDUMP! 😱

237
Link zum Artikel

So offen hat man Breel Embolo noch selten gehört: «Das machen andere 22-Jährige nicht»

38
Link zum Artikel

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

134
Link zum Artikel

Wie sich Techfirmen der Zensurpolitik Chinas beugen – und South Park China verspottet

66
Link zum Artikel

Microsoft lässt die Bombe platzen und enthüllt das Surface Duo und das Surface Neo

90
Link zum Artikel

Ohrfeige für Boris Johnson: Zwangspause des Parlaments gegen das Gesetz

48
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Was die ältere Generation über die Erhöhung des Rentenalters denkt

56
Link zum Artikel

Die Mütter-Mafia, ihre Aggro-Avancen und «mein» Baby, die Kartoffel

238
Link zum Artikel

13 Jahre nach ihrer Flucht: Wie Natascha Kampusch der Hass entgegenschlägt

79
Link zum Artikel

Warum Virgil van Dijk nicht Weltfussballer des Jahres wurde

32
Link zum Artikel

Für einmal Good News: Krankenkassenprämien steigen 2020 kaum

36
Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

9
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

«Sie kommen ins Büro, sind immer am Handy» – der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

103
Link zum Artikel

«Wie könnt ihr es wagen!» So stauchte Greta Thunberg am Klimagipfel alle zusammen

451
Link zum Artikel

Es geht nicht mehr anders

106
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Krieg in Syrien: Türkischer Luftangriff auf zivilen Konvoi ++ Syrien verlegt Armee

354
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Sündenbock Rösti, dann die EU: So buhlten die Parteichefs in der «Arena» um letzte Stimmen

69
Link zum Artikel

Greta Thunberg wehrt sich gegen Hater: «Der Wandel kommt, ob sie es mögen oder nicht»

169
Link zum Artikel

Neue Enthüllungen bringen Trump unter Druck ++ Ukraine-Sondergesandter zurückgetreten

608
Link zum Artikel

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

69
Link zum Artikel

«Joker» – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

24
Link zum Artikel

Nachbarschafts-Streit: Aargauer Hanfbauer gibt 30 Schuss mit Schreckschuss-Pistole ab

26
Link zum Artikel

Das sind die 20 lustigsten Schilder der Klimastreikenden

28
Link zum Artikel

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

188
Link zum Artikel

Anstieg des Meeresspiegels wurde bisher unterschätzt – er soll bis zu 84 cm steigen

167
Link zum Artikel

Trump wütet auf Twitter gegen die Bidens: Die Anschuldigungen im Fakten-Check

107
Link zum Artikel

Millionen-Erbe bezahlt Piratenpartei eine Anzeige auf der «20 Minuten»-Frontseite

65
Link zum Artikel

watson-Löpfe über Impeachment: «Trump steckt knietief in der Sch*****»

86
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

143
Link zum Artikel

Das Köppel-Prinzip: Er kommt später, dafür geht er früher

185
Link zum Artikel

Willkommen zum 291. PICDUMP! 😱

237
Link zum Artikel

So offen hat man Breel Embolo noch selten gehört: «Das machen andere 22-Jährige nicht»

38
Link zum Artikel

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

134
Link zum Artikel

Wie sich Techfirmen der Zensurpolitik Chinas beugen – und South Park China verspottet

66
Link zum Artikel

Microsoft lässt die Bombe platzen und enthüllt das Surface Duo und das Surface Neo

90
Link zum Artikel

Ohrfeige für Boris Johnson: Zwangspause des Parlaments gegen das Gesetz

48
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Was die ältere Generation über die Erhöhung des Rentenalters denkt

56
Link zum Artikel

Die Mütter-Mafia, ihre Aggro-Avancen und «mein» Baby, die Kartoffel

238
Link zum Artikel

13 Jahre nach ihrer Flucht: Wie Natascha Kampusch der Hass entgegenschlägt

79
Link zum Artikel

Warum Virgil van Dijk nicht Weltfussballer des Jahres wurde

32
Link zum Artikel

Für einmal Good News: Krankenkassenprämien steigen 2020 kaum

36
Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

9
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

«Sie kommen ins Büro, sind immer am Handy» – der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

103
Link zum Artikel

«Wie könnt ihr es wagen!» So stauchte Greta Thunberg am Klimagipfel alle zusammen

451
Link zum Artikel

Es geht nicht mehr anders

106
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Krieg in Syrien: Türkischer Luftangriff auf zivilen Konvoi ++ Syrien verlegt Armee

354
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

65
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
65Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • stan1993 11.02.2017 10:06
    Highlight Highlight Wenn die 1.7 Mia zum "demokratisieren" verwendet wurde, dann kann man sich gut vorstellen wohin das undefinierte Geld geflossen sind.
    Bestimmt an die "moderaten Rebellen" oder doch Terroristen?
  • Fredu 11.02.2017 08:38
    Highlight Highlight Schön, dass das Geld fliesst, aber wäre es nicht interessant zu wissen, wohin es genau fliesst? An die Regierungen? Und die verteilen es dann nach abzüglich 75% Verwaltungskosten an die Hilfsorganisationen? Ich möchte wirklich mal von unserer Regierung wissen, wie so etwas abläuft, damit garantiert werden kann, dass dieses Geld nicht versickert oder sogar in die Kriegskassen fliesst!
  • DocM 11.02.2017 02:03
    Highlight Highlight Sind wir ehrlich, die Amis wie die Russen liefern ihre Hauptunterstützung in Form von militärischem Support; also Flugzeuge, Brandbomben etc. Wovon profitiert der Syrische Präsi: Jeder der gegen ihn ist, ist ein guter... Da Russen und Amis eine unterschiedliche Auffassung haben; wer ist nun der Gute... Meine Meinung: Beide sind Opportunisten aufgrund der strategischen Position. Zur Zeit haben die Russen die Nase vorn, da sie ähnlicher ticken..
  • Hierundjetzt 11.02.2017 00:03
    Highlight Highlight Das hilfsbereite Saudi Arabien wieder, dass 0 Flüchtlinge aufgenommen hat. Die brauchen wohl das Geld für die Flächenbombardements in Jemen...
    • Jol Bear 11.02.2017 17:56
      Highlight Highlight Die Saudis leisten eben ihren Beitrag dort, wo Flüchtlinge ausserhalb Syriens ankommen, Bau und Betrieb von Moscheen und Koranschulen in Europa.
  • Mira Bond 10.02.2017 23:48
    Highlight Highlight Die USA haben 170 Milliarden bezahlt, China nur 30 Millionen und Saudi Arabien und Russland gar nichts...das ist skandalös. Da sieht man, welche Länder sich um humanitäre Hilfe kümmern...😡
    • michiOW 11.02.2017 07:52
      Highlight Highlight 1.7 Mia.😉


      Recht hast du schon, aber auch die Amerikaner kennen Grenzen.
    • Raphfa 11.02.2017 11:40
      Highlight Highlight Die US Regierung, sonst so knauserig, was die eigene Bevölkerung betrifft, sind wirklich sehr grosszügig bei Militärausgaben oder Krediten an verarmte und ausgebeutete Länder.

      Das Geld für diese Finanzspritzen leihen sie sich bei den "geizigen" Chinesen, Europäern und Arabern, die es wohl nie zurück bekommen werden.
    • Toerpe Zwerg 13.02.2017 07:28
      Highlight Highlight @Rapha, ein Zahlungsausfall der USA ist doch ziemlich unwahrscheinlich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Illuminati 10.02.2017 23:10
    Highlight Highlight Die Frage ist doch nicht wer wie viel bezahlt sondern wohin das geld wirklich fliesst und was es verändert. Und hier bleiben doch zumindest Zweifel offen. Ist es nicht kontraproduktiv geld in ein Kriegsland zu schicken?
    • Enzasa 11.02.2017 11:25
      Highlight Highlight Weiter unten im Artikel steht wohin das Geld floss.
    • dyncorp 11.02.2017 11:47
      Highlight Highlight Sehr grosse Zweifel. In Haiti beispielsweise geht man davon aus dass 5% - 10% der CF-Hilfsgelder nach dem Erdbeben 2010 auch wirklich für gute Zwecke eingesetzt wurde. Der Rest floss zwar auch nach Haiti, aber eher im Sinne von Wirtschaftskolonialismus anstatt Hilfe.
  • Raphfa 10.02.2017 22:56
    Highlight Highlight Die Russen, die hier nicht aufgeführt sind haben den wichtigsten Anteil geliefert. Den Schutz Syriens vor den plündernden Räuberbanden aus dem Westen.

    Ich gratuliere dem syrischen Volk für den bisher erfolgreichen Widerstand gegen die Todesschwadronen des IS und dessen skrupellosen Unterstützern (Siehe oben).

    Jetzt sollte trotzdem Assad zurücktreten, aber es ging nie wirklich um ihn. Das würde sich dann zeigen.

    • Tschüse Üse 10.02.2017 23:07
      Highlight Highlight Ein Kerl der sein Volk vergiftet gehört verurteilt.
    • ChiliForever 10.02.2017 23:31
      Highlight Highlight @Rapha: Ist das Masochismus ?
    • Hierundjetzt 10.02.2017 23:59
      Highlight Highlight Russland hat Hilfskonvois des Roten Kreuzes bombardiert, setzt Streubomben ein (weltweit geächtet), löscht mit Raketen riesige Flüchtlingstreks aus usw.

      Aber unser Raphfa wohnhaft "im Westen" blubbert was von Heldentum.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Aged 10.02.2017 22:37
    Highlight Highlight Hab ich Russland übersehen?
    • Aged 10.02.2017 23:57
      Highlight Highlight Wenn dem so ist, warum hängen sie das nicht an die grosse Glocke? Wäre doch etwas für die Frontpages, habe aber nie so etwas mitbekommen. Auch auf RU Infos nicht.
    • Hierundjetzt 11.02.2017 00:01
      Highlight Highlight Lea- das sind die, die die Hilfskonvois des Roten Kreuzes bombardiert und zerstört haben und auf Flüchtlingstreks mit Raketen beschiessen.

      Stand übrigens alles in Watson.
    • Enzasa 11.02.2017 11:39
      Highlight Highlight Lea- das sind die, welche vor Ort dem Diktator Schützenhilfe leisten und dafür sorgen, dass noch mehr Menschen flüchten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • willey 10.02.2017 22:05
    Highlight Highlight Also die Staaten zahlen kräftig ein, obwohl bei über einem Viertel des Geldes gar nicht klar ist wohin es soll? Was passiert mit dem Geld? Wer entscheidet darüber? Es darf doch nicht sein das mit unseren Steuergeldern so umgegangen wird!
    • Moti_03 10.02.2017 22:34
      Highlight Highlight Das finde ich auch bedenklich, sicherlich in korrupte Länder.
  • Karl Müller 10.02.2017 21:34
    Highlight Highlight Och, nun ja ... Saudi-Arabien, die VAE und Katar haben ganz bestimmt einiges mehr bezahlt, als sie versprochen haben.

    Also jetzt nicht unbedingt für humanitäre Hilfe. Aber sicher genug an Waffen und anderweitig kriegslogistisch verwendbaren Güter, für diejenigen Parteien, die ihren eigenen fundamentalreligiösen Ansichten entsprechen.

    Also Güter für, ähm, im westlichen Journalistenjargon nennt man sie glaubs "Rebellen".
    • http://bit.ly/2mQDTjX 10.02.2017 22:27
      Highlight Highlight Vielleicht scheuen sich die Saudis nur davor, ihre grosszügigen Materiallieferungen als "Hilfsgüter" abzurechnen, so wie das die anderen Kriegsakteure vermutlich tun.

«IS»-Terroristen nutzen Chaos nach türkischer Invasion

In Nordsyrien mehren sich seit Beginn der türkischen Offensive Berichte von Aktionen der Terrormiliz «IS». Mehrere Extremisten sollen aus einem Gefängnis ausgebrochen sein, zwei Bombenanschläge wurden gemeldet.

Experten und Beobachter hatten vor diesem Szenario gewarnt: Wenn die Amerikaner aus Nordsyrien abziehen und die Türkei gegen die syrischen Kurden vorrückt, droht die Terrormiliz «IS» wieder an Stärke zu gewinnen. Nun scheint es, als könnten diese Befürchtungen wahr werden.

Seit dem Beginn der türkischen Militäroffensive gegen die kurdische Miliz YPG im Nordosten Syriens mehren sich Berichte, wonach die Dschihadisten die Gunst der Stunde zu nutzen versuchen. In der Stadt Kamischli an der …

Artikel lesen
Link zum Artikel