International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People watch rescue workers searching for survivors in the rubble of an eight-story building which collapsed two days earlier in Istanbul, Friday, Feb. 8, 2019. Turkish rescue workers on Friday pulled out a 16-year-old boy from the rubble of an eight-story apartment building in Istanbul two days after it collapsed, Turkey's interior minister Suleyman Soylu said. (AP Photo/Emrah Gurel)

Bild: AP/AP

Hauseinsturz in Istanbul: Zahl der Toten steigt auf 17



Drei Tage nach dem Einsturz eines hohen Wohnblocks in Istanbul ist die Zahl der Toten auf 17 gestiegen. Zuletzt sei die Leiche eines 44 Jahre alten Mannes geborgen worden, sagte Gesundheitsminister Fahrettin Koca am Samstag laut staatlichem Sender TRT.

Zuvor hatte Innenminister Süleyman Soylu laut der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu von der Bergung zweier weiterer Leichen berichtet, darunter der eines einjährigen Mädchens. Nach dem TRT-Bericht konnten 14 Menschen aus den Trümmern gerettet werden. Sieben von ihnen wurden auf Intensivstationen in Spitälern betreut.

Mourners attend the funeral prayers for nine members of Alemdar family killed in a collapsed apartment building, in Istanbul, Saturday, Feb. 9, 2019. Turkey's President Recep Tayyip Erdogan says there are

Bild: AP/AP

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan besuchte am Samstag zunächst den Unglücksort und später einige der Opfer in einem Spital. Aus dem Vorfall müssten Lehren gezogen werden, sagte der Präsident zu Reportern. Die Einsturzursache werde noch untersucht.

Das Haus im Stadtteil Kartal auf der asiatischen Seite der türkischen Grossstadt war am Mittwochnachmittag aus unbekannten Gründen in sich zusammengefallen.

Soylu sagte laut Anadolu, die Bergungsarbeiten seien in der Nacht vorübergehend ausgesetzt worden, weil eine benachbarte Wohnung einzustürzen drohte. Die Helfer hätten ihre Arbeit aber inzwischen wieder aufgenommen. Nach dem Bericht mussten Anwohner der Gegend ihre Häuser aus Sicherheitsgründen verlassen. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Russische Abwehrraketen gekauft – die USA schliessen die Türkei vom F-35-Jet-Programm aus

Die USA haben die Türkei endgültig aus dem F-35-Programm gestrichen. Das Weisse Haus stellte am Mittwoch klar, dass die Türkei wegen des Kaufs des russischen Raketenabwehrsystems S-400 nicht mehr Teil des Programms zum Bau der Kampfjets F-35 sein könne.

Die Entscheidung der Türkei, das russische System zu kaufen, mache es unmöglich, dass das Land Teil des F-35-Programmes bleibe, hiess es in einer Stellungnahme des Weissen Hauses.

Die Jets könnten nicht neben einem russischen Spionageinstrument …

Artikel lesen
Link zum Artikel