International
Ukraine

Ukraine: Abgeordnete stimmen für Absetzung des Separatistenchefs in Luhansk

epa06349339 (FILE) - Igor Plotnitsky (L) and Alexander Zakharchenko (R), 'leaders' of self-proclaimed Donetsk and Luhansk People's Republics attend their news conference in Donetsk, Ukr ...
Der Separatistenchef selbst – hier links im Bild – äusserte sich bisher nicht dazu.Bild: EPA/EPA

Ukraine: Abgeordnete stimmen für Absetzung des Separatistenchefs in Luhansk

25.11.2017, 11:0425.11.2017, 11:27
Mehr «International»

Die Abgeordneten der selbst ernannten Volksrepublik Luhansk in der Ostukraine haben sich einstimmig für die Absetzung des Separatistenchefs Igor Plotnizki ausgesprochen. Das teilte der sogenannte Volksrat am Samstag in Luhansk mit.

Sicherheitsminister Leonid Pasetschnik gab zuvor bekannt, dass Plotnizki aus «gesundheitlichen Gründen» freiwillig zurückgetreten sei und er übergangsweise das Amt übernehmen werde. Der Separatistenchef selbst äusserte sich zunächst nicht dazu. Medienberichten zufolge soll sich der 53-Jährige zur Zeit in Moskau aufhalten.

Dem Wechsel war in den vergangenen Tagen ein Machtkampf Plotnizkis mit seinem Innenminister Igor Kornet vorausgegangen. Kornet hatte sich geweigert, seinen Posten abzugeben, und liess Bewaffnete in Zentrum von Luhansk aufmarschieren. Plotnizki hatte ihm daraufhin einen Putschversuch vorgeworfen.

In Teilen der Gebiete Luhansk und Donezk kämpfen seit 2014 Kiewer Regierungstruppen gegen von Moskau unterstützte Aufständische. In dem Konflikt sind nach Angaben der UNO mehr als 10'000 Menschen getötet worden. (viw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Ruanda: Kagame bei Präsidentschaftswahl deutlich vorne
Amtsinhaber Paul Kagame steht bei der Präsidentschaftswahl in Ruanda vor einem deutlichen Sieg.

Nach Auszählung von knapp 79 Prozent aller Stimmen kommt Kagame laut Wahlkommission auf mehr als 99 Prozent. Seine beiden Gegenkandidaten, der Vorsitzende der Grünen Partei, Frank Habineza, sowie der unabhängige Kandidat Philippe Mpayimana bleiben demnach beide jeweils deutlich unter einem Prozent. Das offizielle Wahlergebnis soll spätestens am 27. Juli verkündet werden.

Zur Story