International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

«Ich finde darüber nichts in der Anleitung», witzelt ein Passagier, als die Triebwerks-Abdeckung wegfliegt. 

OMG! Passagier reisst Witze und filmt, als das Flugzeug-Triebwerk auseinanderfällt



Dieser Mann hat Nerven! Auf dem Flug von San Francisco nach Honolulu löste sich am Dienstag mitten im Flug plötzlich die Verschalung eines der beiden Triebwerke der Boeing 777 von United Airlines. 

Google-Ingenieur Erik Haddad zückte sofort sein Handy und filmte die Szene. Im Clip ist zu sehen, wie die Turbine stark vibriert – und das in 13'000 Metern Höhe mitten über dem Pazifik! 

«Simpel und einfach, das schaut übel aus», witzelt der Amerikaner in einem englischen Wortspiel. 

In einem anderen Tweet zeigt er die Karte der Sicherheitsinstruktionen mit dem havarierten Triebwerk im Hintergrund. «Also davon steht nichts in der Anleitung», so der Witzbold weiter. 

Als das havarierte Flugzeug schliesslich in Honolulu von der Flughafen-Feuerwehr empfangen wird, setzt er noch einen drauf: «Aloha!».

Andere Passagiere fanden den Trip weniger lustig. «Das war der furchteinflössendste Flug meines Lebens», so Maria Falaschi. 

Die Fluggäste konnten das Flugzeug später normal verlassen. Derweil feiert das Netz den Google-Ingenieur: «Du bist eine Legende», so ein User. 

Nicht zuletzt weil er Fox News nicht erlaubte, seine Aufnahmen in der News-Sendung «Fox & Friends »zu verwenden. 

(amü)

Das sind die sichersten Airlines der Welt

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Läuft bei Disney+

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

6 Kantone mit über 1000 positiv Getesteten – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • covfefe2go 14.02.2018 11:22
    Highlight Highlight So wie es aussieht hat er es ja erst nach der Landung gepostet.
    Und dann kann ja jeder eine grosse Klappe haben.
    • Lord_ICO 14.02.2018 14:07
      Highlight Highlight Hallo Houdini zeigst mir mal wie du im Airplane-Mode einen Tweet absetzen willst, scheinst ja zu wissen wie das geht.
    • covfefe2go 14.02.2018 15:50
      Highlight Highlight Kann ich dir leider auch nicht zeigen.
      Aber darum ging es ja nicht in meiner Aussage
    • Pana 14.02.2018 17:38
      Highlight Highlight Gewisse Fluglinien haben Wifi..
  • Der müde Joe 14.02.2018 10:15
    Highlight Highlight Ruhe bewahren 1:1 umgesetzt!👏🏼 Wenn mir so etwas passieren sollte, möchte ich so einen Typen neben mir haben.
    Innerlich hatte er sicher auch Angst, aber war Herr über sie, -ganz stark! Aloha!😎👍🏼
  • Homunkoloss 14.02.2018 09:52
    Highlight Highlight Das Treibwerk fällt nicht auseinander. Nur die Ausenhülle welche keine tragende Eigenschaften besitzt und existiert um die aerodynamischen Eigenschaften zu erhöhen, ist abgefallen.
    (Eventuelle Vorbeugung siehe Easy Jet Speed-Taping-Turbine)

    Von einem Treibwerk das auseinander fällt darf man beim Quantas A380 Flug sprechen wo die Disc in der Turbine gebrochen ist. (Das sollte so selten passieren wie wenn ein Flugzeug der Flügel abbricht...)

    Tolle Arbeit von den Boeing Ingenieuren wie die Flügelstruktur die Schwingungen wegdämpft :D
    • El Vals del Obrero 14.02.2018 21:15
      Highlight Highlight Und auch mit nur einem Triebwerk sollte eine Landung ja noch möglich sein. Wahrscheinlich wusste er, dass es dramatischer aussah als es war und war deshalb so ruhig.
  • Hardy18 14.02.2018 05:15
    Highlight Highlight Lachste, stürzt der Flieger ab. Heulste, stürzt er auch ab. Also Lachste und machst das beste daraus. Weisste wie peinlich, wenn du da oben eine übelste Szene machst und dann kommste doch sicher runter 😂 also immer schön lächeln. An solchen Situationen kannste eh nichts ändern.
  • BaDWolF 14.02.2018 02:53
    Highlight Highlight Uff. Wirklich beängstigend.
    Aber hauptsache er hat euch die Erlaubnis erteilt 😉
    • Rectangular Circle 14.02.2018 07:14
      Highlight Highlight Einbetten ist erlaubt. Aber nur das Video für einen Fernsehbeitrag nehmen nicht.
    • El Vals del Obrero 14.02.2018 21:07
      Highlight Highlight Nicht nötig. Ist ja nur ein Twitter-iFrame und somit eigentlich nicht auf Watson-Seite selbst. Das könnte er auch Fox nicht verbieten (ausser es gibt auf Twitter eine entsprechende Funktion wie auf Youtube).
    • BaDWolF 15.02.2018 00:34
      Highlight Highlight Jaha war jetzt auch nicht soooooo eenst gemeint 😘

Die Stunde der starken Männer: So nutzen Staatschefs die Krise für ihre Zwecke

In der Coronakrise greifen Regierungschefs zu Kriegsrhetorik und bauen ihre Macht aus. Auf die Spitze treibt es der Ungar Viktor Orban.

Die Coronakrise verschiebt die Macht zur Exekutive. Handeln statt Diskutieren, lautet das Gebot der Stunde. In etlichen europäischen Ländern haben die Regierungen deshalb den Ausnahmezustand ausgerufen und Gesetze im Eiltempo erlassen. Die Gewaltenteilung ist eingeschränkt, Parlamente können ihre Kontrollfunktion nicht mehr ausüben.

Doch nirgends nimmt sich die Regierung so viel heraus wie in Ungarn. Mit Hilfe seiner Zwei-Drittel-Mehrheit verabschiedete Ministerpräsident Viktor Orban am Montag …

Artikel lesen
Link zum Artikel