DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trump und alle, die er hasst – in einem Bild ðŸ˜‚



Der 41. Präsident der USA, George H. W. Bush, ist tot: In einem Staatsakt wurde er geehrt. An der Trauerfeier am Mittwoch in der Nationalen Kathedrale in Washington nahmen Staatenvertreter aus aller Welt teil. Und die gesamte Politprominenz der USA – inklusive Donald Trump.

So traurig der Anlass, so schön die Steilvorlage. Denn beinahe gegen jeden der wichtigen Gäste hat Donald Trump schon vom Leder gezogen – zum Teil tief unter der Gürtellinie. Und weil sie nun so schön auf einem Haufen waren, haben sich die Leute der Daily Show die Gelegenheit nicht nehmen lassen und diese Zusammenstellung gemacht:

Bild

Da wäre der ehemalige Trump-Kontrahent um die republikanische Nominierung, Jeb Bush, den Trump als schwach und energielos bezeichnete, oder dessen Bruder George W., von dem sich Trump seit jeher distanzierte.

Bild

Trumps ehemaliges Lieblingsziel Barack Obama (Geburtsurkunde), seine Frau Michelle (Steuern verschwendet) und die Ex-Präsidenten Clinton (Rassist) und Carter (lebt er noch?) waren genau so vor Ort, wie Ex-Vize-Präsident Joe Biden (würde gegen mich schnell und hart untergehen) und natürlich Trump-Feind Nummer 1: Hillary Clinton.

(aeg)

Die letzte Reise des Präsidenten

Video: srf

Trump spielt verrückt

Trump schiesst sich selbst ab – ausgerechnet bei «Fox & Friends»

Link zum Artikel

Freispruch oder Impeachment? Bei Trump ist beides möglich

Link zum Artikel

Trump gegen Mueller: Das Endspiel hat begonnen

Link zum Artikel

Trump kämpft an 5 Fronten – kann das gut gehen?

Link zum Artikel
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Donald Trump will im August wieder ins Weisse Haus einziehen

Der Ex-Präsident ist überzeugt, dass im Bundesstaat Arizona der angebliche Wahlbetrug endgültig aufgedeckt wird.

Maggie Haberman ist eine der bekanntesten Politjournalistinnen in den USA. Vor der «New York Times» arbeitete sie für die Boulevard-Zeitung «New York Post». Damals berichtete sie regelmässig über Trump und seinen Clan. Daher gilt sie als eine der am besten informierten Journalisten in Sachen Trump.

Kürzlich hat Haberman folgenden Tweet veröffentlicht: «Trump hat einigen Leuten erzählt, dass er bis August wieder im Präsidenten-Amt sein werde.»

Die gleiche These verbreitet auch Sidney Powell, die …

Artikel lesen
Link zum Artikel