DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nach zwei Abstürzen von Maschinen des Typs Boeing 737 MAX innert weniger als fünf Monaten gilt derzeit ein weltweites Flugverbot für dieses Modell.
Nach zwei Abstürzen von Maschinen des Typs Boeing 737 MAX innert weniger als fünf Monaten gilt derzeit ein weltweites Flugverbot für dieses Modell.Bild: AP/AP

Zehn (!) Luftfahrtbehörden sollen gemeinsam Boeing 737 MAX prüfen

20.04.2019, 21:28

Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat eine internationale Überprüfung der jüngsten Neuerungen an Flugzeugen des Typs Boeing 737 MAX angekündigt. Laut einer FAA-Mitteilung vom Freitag werden zehn verschiedene Luftfahrtbehörden an dem Test beteiligt sein. Dieser soll am 29. April beginnen und 90 Tage dauern.

Nach Angaben der FAA werden die Luftfahrtbehörden von Australien, Brasilien, China, der EU, Indonesien, Japan, Kanada, Singapur und der Vereinigten Arabischen Emirate Vertreter entsenden. Hinzu kommen Experten der FAA und der US-Raumfahrtbehörde Nasa. Gemeinsam sollen sie drei Monate lang die neue Technik des US-Unternehmens überprüfen.

Boeing hatte am Mittwoch in Seattle einen letzten Testflug für das Softwareupdate vorgenommen.
Boeing hatte am Mittwoch in Seattle einen letzten Testflug für das Softwareupdate vorgenommen.Bild: AP

Im März war eine Maschine der Fluggesellschaft Ethiopian Airlines in Äthiopien abgestürzt. Alle 157 Menschen an Bord kamen ums Leben. Im Oktober war eine 737 MAX vor der indonesischen Insel Java abgestürzt, alle 189 Insassen starben.

Als Ursache beider Abstürze steht das Stabilisierungssystem MCAS (Maneuvering Characteristics Augmentation System) im Verdacht, das speziell für die Boeing 737 MAX entwickelt wurde. Es drückt bei einem drohenden Strömungsabriss die Nase des Flugzeugs automatisch nach unten, auch wenn die Piloten gegensteuern. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese fünf Kampfjets sind in der engeren Auswahl

1 / 6
Diese vier Kampfjets sind in der engeren Auswahl
quelle: epa/epa / clemens bilan
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Auch Schweiz sperrt Luftraum für Unglücksmaschine

Video: srf

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
thedario1111
20.04.2019 21:48registriert Februar 2015
Ich finde das mehr als Richtig. Boeing hat da jetzt einen schlechten Ruf. Wenn sie für 2 Abstürze und einen Beinahe-Absturz verantwortlich sind, geht man mehr als auf sicher.
372
Melden
Zum Kommentar
9
Seltenes Referendum: Neues Familiengesetz mit Ehe für alle in Kuba angenommen

Nach einem Referendum über ein neues Familiengesetz wird in Kuba die gleichgeschlechtliche Ehe eingeführt. Mit etwa zwei Dritteln der gültigen Stimmen hätten die Kubaner bei der Abstimmung am Sonntag nach vorläufigen Zahlen ein neues Familiengesetz abgesegnet.

Zur Story