International
USA

Donald Trump zu fast einer Million Dollar Strafe verurteilt

«Missbrauch der Gerichte»: Donald Trump zu fast einer Million Dollar Strafe verurteilt

Mit einer Klage gegen Hillary Clinton hat Ex-Präsident Trump laut einem US-Gericht die Justiz missbraucht. Der Richter wurde nun deutlich.
20.01.2023, 17:55
Mehr «International»
Ein Artikel von
t-online

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump ist wegen einer Klage gegen Hillary Clinton zu einer Geldstrafe von fast einer Million Dollar verurteilt worden. Trump zeige ein «anhaltendes Muster des Missbrauchs der Gerichte» und habe die Klage eingereicht, «um auf unehrliche Weise ein politisches Narrativ voranzutreiben», erklärte Richter John Middlebrooks am Donnerstag.

FILE - Former President Donald Trump arrives to speak at Mar-a-lago on Election Day, Nov. 8, 2022, in Palm Beach, Fla. Trump will be joined by two of his highest-profile South Carolina supporters at t ...
Ex-US-Präsident Donald Trump bei einem Auftritt im November.Bild: keystone

In der Klage, die Middlebrooks im vergangenen Jahr abgewiesen hatte, hatte Trump Clinton versuchten Betrug bei der Präsidentschaftswahl 2016 vorgeworfen. Er beschuldigte seine damalige Rivalin, die Öffentlichkeit davon überzeugen zu wollen, dass er in seinem Wahlkampf mit Russland zusammengearbeitet habe, und forderte 70 Millionen Dollar Schadenersatz. Clinton hatte bei der Präsidentschaftswahl 2016 gegen Trump verloren.

ZU DEN US-PRAESIDENTSCHAFTSWAHLEN AM DIENSTAG, 8. NOVEMBER 2016, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZU DONALD TRUMP ZUR VERFUEGUNG - Republican presidential nominee Donald Trump and Democratic p ...
Trump und Clinton bei einer Wahlkampf-Debatte im Jahr 2016.Bild: AP

Die Klage «hätte niemals eingereicht werden dürfen», erklärte Middlebrooks in der Gerichtsverfügung. Ihre Unzulänglichkeit als Rechtsmittel sei von Anfang an offensichtlich gewesen und «kein vernünftiger Anwalt hätte sie eingereicht», schrieb der Richter. Trump sei «ein raffinierter Prozessführer, der die Gerichte immer wieder dazu benutzt, sich an politischen Gegnern zu rächen».

Trump und seine Anwältin Alina Habba wurden zu einer Gesamtstrafe von knapp 938'000 Dollar (867'000 Euro) verurteilt. (t-online, afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
38 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Phrosch
20.01.2023 18:26registriert Dezember 2015
Endlich wird jemand deutlich.
1417
Melden
Zum Kommentar
avatar
Obernef
20.01.2023 18:04registriert Januar 2021
Und wie viel braucht es, damit er nicht mehr Präsi werden darf? Muss er dafür erst in die Kiste?
1097
Melden
Zum Kommentar
avatar
Janster
20.01.2023 19:41registriert März 2021
Bitte mehr davon! Es gibt noch Richter in den USA die ihren Job machen. Hatte fast schon den Glauben daran verloren.
543
Melden
Zum Kommentar
38
Eingestelltes Strafverfahren gegen Trump: Was das für seinen Wahlkampf heisst
Kurz vor seiner Kür zum Präsidentschaftskandidaten der Republikaner beim Parteitag in Milwaukee hat Donald Trump einen gewaltigen juristischen Sieg eingefahren. Das dürfte ihm Rückenwind für den Wahlkampf geben.

Kurz vor seiner Kür zum Präsidentschaftskandidaten der Republikaner beim Parteitag in Milwaukee hat Donald Trump einen gewaltigen juristischen Sieg eingefahren.

Zur Story