Hochnebel
DE | FR
33
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
USA

So schlecht schneidet Joe Biden bei neuer Demokraten-Umfrage ab

Joe Biden angezählt: So schlecht schneidet er bei neuer Demokraten-Umfrage ab

Fast zwei Drittel der eigenen Wähler wünschen sich, dass Biden in zwei Jahren nicht erneut kandidiert. Eine ähnliche Situation führte 2016 zum Sieg Trumps.
12.07.2022, 04:07
Ein Artikel von
t-online

64, 33 und 13 – das sind die Zahlen, die US-Präsident Joe Biden alarmieren dürften. Sie stammen aus einer repräsentativen Umfrage des Siena College im Auftrag der «New York Times».

President Joe Biden speaks during a briefing from NASA officials about the first images from the Webb Space Telescope, the highest-resolution images of the infrared universe ever captured, in the Sout ...
Joe Biden scheint derzeit in der eigenen Partei immer weniger Rückhalt zu geniessen.Bild: keystone
  • 64 Prozent der Wähler der Demokraten wünschen sich demnach einen anderen Spitzenkandidaten bei der Präsidentschaftswahl 2024.
  • Nur 33 Prozent der Amerikaner sind zufrieden mit Bidens Amtsführung. Das entspricht den Tiefstwerten von Vorgänger Trump.
  • Und nur noch 13 Prozent der US-Amerikaner glauben, dass sich ihr Land in eine positive Richtung entwickelt. Die Unzufriedenheit in der Bevölkerung ist damit so hoch wie seit dem Höhepunkt der Finanzkrise 2008 nicht mehr. 

Auch diesmal sind die Menschen dem Bericht zufolge vor allem wegen ihrer eigenen wirtschaftlichen Situation besorgt. Angst vor Jobverlust und steigenden Lebenskosten werden bei der Frage nach dem grössten Problem der USA am häufigsten genannt. Für einen beträchtlichen Teil der Wähler spricht zudem Bidens Alter dafür, lieber einen neuen Kandidaten oder eine neue Kandidatin wählen zu wollen. Bei den Wahlen 2024 wird der Politiker bereits 81 Jahre alt sein. Beim Ende einer allfälligen zweiten Amtszeit wäre er 86-jährig.

A handout image released by Ronald Reagan Presidential Library dated 29 September 1982 shows US President Ronald Reagan attending a Virginia Republican Party Fundraising Rally at the Richmond Arena in ...
Ronald Reagan verliess das Weisse Haus als knapp 78-Jähriger und war damit vor Biden der älteste Präsident der USA.Bild: EPA

Halbzeitwahlen im November

Nate Cohn, Chief Political Analyst der «New York Times», vergleicht die Lage mit einer früheren Wahl. «Das fühlt sich wie eine Umfrage von 2016 an», wird er zitiert. Damals triumphierte schliesslich Republikaner Donald Trump über Hillary Clinton, beide Kandidaten hatten schlechte Zustimmungswerte. Wiederholt sich die Geschichte?

Noch sind die Präsidentschaftswahlen mehr als zwei Jahre entfernt, gerade erst beginnt der Wahlkampf für die Midterm-Wahlen, bei denen im November ein Drittel der Senatoren und das Repräsentantenhaus neu gewählt werden.

Donald Trump könnte für die Republikaner aber 2024 erneut kandidieren. Sollte Biden trotz der grossen Unzufriedenheit auch antreten, käme es zu einer Situation, die 2016 häufig mit der sprichwörtlichen Wahl zwischen «Pest oder Cholera» beschrieben worden ist. Damals konnte Trump die Situation ausnutzen.

((lr,t-online ))

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Joe Biden - sein Leben in Bildern

1 / 22
Joe Biden - sein Leben in Bildern
quelle: https://joebiden.com/joes-story/
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Biden zeigt sich erstaunt über die Schweiz

Video: extern / rest

Das könnte dich auch noch interessieren:

33 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Skunk42
12.07.2022 06:59registriert Februar 2022
Das Biden überhaupt als Kandidat aufgestellt wurde, ist ja eigentlich schon ein Armutszeugnis. Gab es wirklich niemanden in den 40ern/ 50ern dem man den Job hätte zutrauen können?
332
Melden
Zum Kommentar
33
Offensive gegen kurdische Milizen: Türkei «neutralisiert» 491 Gegner

Nach eigenen Angaben hat das türkische Militär bei seiner Offensive gegen kurdische Milizen in Syrien und im Irak bislang fast 500 gegnerische Kämpfer «neutralisiert».

Zur Story