International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
President Donald Trump speaks at a campaign rally, Thursday, Jan. 9, 2020, in Toledo, Ohio. (AP Photo/ Jacquelyn Martin)
Donald Trump

Donald Trump: Die Tötung Soleimanis ist völkerrechtlich problematisch. Bild: AP

Trump liess noch einen Angriff durchführen – und kommt jetzt definitiv in Erklärungsnot

Trump liefert weiterhin keine Beweise dafür, weshalb Ghassem Soleimani eine unmittelbare Bedrohung für die USA hätte darstellen sollen. Nun wurde bekannt, dass der US-Präsident einen weiteren hochrangigen Iraner töten wollte.



Mit einem Luftschlag hat Donald Trump zu Beginn des Jahres Ghassem Soleimani getötet. Damit hat der US-Präsident grosse Ängste vor einem Flächenbrand und weiterem Blutvergiessen im Nahen Osten ausgelöst. Denn Soleimani war ein hochrangiger General und Chef der Al-Kuds-Einheiten. In seiner Heimat, dem Iran, hatte er zahlreiche Anhänger und galt je nach Sichtweise sogar als zweitwichtigster Mann des Landes.

Die USA-Regierung verteidigte ihr Vorgehen damit, dass sie mit der Tötung Soleimanis die Region sicherer gemacht habe. Der Iraner habe Pläne gehabt, US-Bürger und US-Einrichtungen in der Region anzugreifen. Die USA rechtfertigen die Tötung Soleimanis mit dem Argument «präventiver Selbstverteidigung».

Völkerrechtlich ist dieser Begriff umstritten. «Ein Staat darf nur dann zur Selbstverteidigung jemanden töten, wenn von dieser Person eine unmittelbare Gefahr ausgeht und keine Zeit für weitere Überlegungen sowie andere Mittel wie eine Festnahme bleibt», erklärt der Politologe Wolfgang Heinz im Gespräch mit watson.de.

Nachdem die USA ihren Einmarsch im Irak im Jahr 2003 mit einer Lüge begründeten und fälschlicherweise behaupteten, Saddam Hussein besitze Massenvernichtungswaffen, stellt sich nun natürlich die Frage, welche Beweise die US-Regierung dieses Mal hatte.

FILE - In this May 1, 2003, file photo, President George W. Bush declares the end of major combat in Iraq as he speaks aboard the aircraft carrier USS Abraham Lincoln off the California coast. (AP Photo/J. Scott Applewhite, File)
George W. Bush

George W. Bush steuerte sein Land im Jahr 2003 in den Irak-Krieg, basierend auf einer Lüge. Bild: AP

Rund eine Woche nach dem Luftschlag wird immer deutlicher: Trump handelte aufgrund äusserst dünner Beweislage. Von einer «unmittelbaren Gefahr» kann kaum die Rede sein. Folgende drei Punkte machen dies deutlich.

Trump und Pompeo widersprechen sich

Im Verlaufe der Woche äusserte sich die US-Regierung sehr unterschiedlich zu den Beweisen, welche die Geheimdienste ihr unterbreitet hatten. Verteidigungsminister Mark Esper, Aussenminister Mike Pompeo und Donald Trump widersprachen sich Mal für Mal.

Zuletzt am Donnerstagabend. Der US-Präsident posaunte an einer Wahlkampfveranstaltung in Toledo, Ohio: «Soleimani hat aktiv neue Angriffe geplant und hatte sehr ernsthaft unsere Botschaften im Blick und nicht nur die Botschaft in Bagdad. Aber wir haben ihn gestoppt.» Vor jubelnden Anhängern meinte Trump weiter: «Der sadistische Massenmörder Ghassem Soleimani plante und führte Attacken auf amerikanische Ziele aus und tötete und verwundete tausende US-Militärangehörige und viele, viele tausende und sogar hunderttausende andere Leute.»

Am Freitag legte Trump nach: Zunächst sagte er auf Fox News, dass «wahrscheinlich» die Botschaft in der irakischen Hauptstadt Bagdad angegriffen werden sollte. Dann ergänzte er: «Ich kann verraten, dass ich glaube, dass es wahrscheinlich vier Botschaften gewesen wären.»

Ganz anders äusserte sich Pompeo bei einem Fox-News-Interview, das am Donnerstag ausgestrahlt wurde. Man habe nicht gewusst, wann und wo Soleimani angreifen werde, so der Aussenminister.

Adam Schiff, der demokratische Vorsitzende des Geheimdienstausschusses im Repräsentantenhaus, schrieb dazu auf Twitter: Er sei schon hunderte Male über Bedrohungen informiert worden. Wenn man einen Top-Beamten einer Regierung umbringe, dann stelle «wir wissen nicht genau wann und wir wissen nicht genau wo» keine «unmittelbare» Bedrohung dar.

Das Briefing-Debakel

Am Dienstag prahlte Donald Trump mit den Informationen, die ihm die Geheimdienste zu Soleimani geliefert haben. Einige Abgeordnete würden in Kürze darüber informiert, so der Oberbefehlshaber der US-Armee.

Dies wurden sie am Mittwoch dann auch. Doch das Briefing endete in einem Fiasko.

Die Demokraten, welche dabei waren, erhoben schwerste Vorwürfe. «Es wurden keine Beweise präsentiert, dass es eine unmittelbare Bedrohung gab», sagte etwa die demokratische Abgeordnete Pramila Jayapal. Parteikollege Gerry Conolly pflichtete ihr bei: «Ich war absolut unüberzeugt.»

Sogar der republikanische Senator Mike Lee rief lautstark aus. Das Briefing sei das «schlechteste» gewesen, dass er während seinen neun Jahren im Senat über eine militärische Angelegenheit gesehen habe. «Eine der Nachrichten, die wir von ihnen erhalten haben, war: ‹Debattiere und diskutiere nicht weiter über die Verhältnismässigkeit von weiteren Militärinterventionen gegen den Iran›.»

Sen. Mike Lee, R-Utah, a member of the Senate Judiciary Committee, arrives for a markup session Thursday, Jan. 9, 2020, on Capitol Hill in Washington. Lee criticized a security briefing on Iran by Secretary of State Mike Pompeo and other top officials, saying it was

Senator Mike Lee: Sogar der Republikaner ist von seiner Regierung schwer enttäuscht. Bild: AP

Militärschlag im Jemen ging schief

Eine ganz neue Wendung erhielt die Angelegenheit am Freitagabend. Wie die Washington Post berichtet, nahmen die USA in der gleichen Nacht, als Soleimani ermordet wurde, einen weiteren hochrangigen Militärvertreter des Irans ins Visier.

Demnach wollte die Trump-Regierung Abdul Reza Shahlai ausschalten. Ein wichtiger Kommandant und Financier der Al-Kuds-Brigaden. Erst im Dezember schrieb das US-Aussenministerium eine Belohnung von 15 Millionen US-Dollar für Informationen über Abdul Reza Shahlai aus.

Gemäss Informationen der «Washington Post» ging der Angriff auf den Militärkommandanten im Jemen aber schief. «Wenn wir ihn getötet hätten, hätten wir noch in derselben Nacht damit geprahlt», sagt ein hoher US-Beamter gegenüber der Zeitung. Ein andere Beamter meint derweil, dass die Shahlai-Operation zu einem späteren Zeitpunkt möglicherweise wiederaufgenommen wird.

Der Plan, einen zweiten Anführer der Al-Kuds-Brigaden auszuschalten, wirft weitere Fragen darüber auf, weshalb die US-Regierung Soleimani tötete. «Der Kongress braucht Antworten», forderte der demokratische Abgeordnete Ro Khanna am Freitag als Reaktion auf die Neuigkeiten. «Was war das volle Ausmass der Pläne der Trump-Administration, iranische Beamte zu töten? Was hat der Mordversuch im Jemen mit einer unmittelbaren Gefahr zu tun?»

US-Militärschlag gegen Iran-General

Iraner trauern um ihren General

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Die Bolton-Bombe ist explodiert – und zwar ins Gesicht von Donald Trump

Link zum Artikel

Vergiss die Dolly-Parton-Challenge – viel interessanter ist die Koala-Herausforderung

Link zum Artikel

Eiskalte Dusche für Salvini – was die Wahlniederlage für die Lega bedeutet

Link zum Artikel

Was Frauen über Geld wissen sollten und warum Investieren wichtig ist

Link zum Artikel

George Soros teilt in Davos aus: «Die Welt wäre ohne Xi und Trump ein besserer Ort»

Link zum Artikel

Du willst Wein kaufen, hast aber null Ahnung? So schnappst du dir eine gute Flasche

Link zum Artikel

Ohne diese Plakette dürfen Genfer ab sofort nicht mehr in die Innenstadt fahren

Link zum Artikel

Warum Haaland ein «richtiger Stürmer» ist und welches BVB-Ritual ihn bald erwartet

Link zum Artikel

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

Link zum Artikel

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

Link zum Artikel

Kein Corona-Virus im Zürcher Triemli-Spital

Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

Der Winter kommt: Schnee und Sturmböen

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Bolton-Bombe ist explodiert – und zwar ins Gesicht von Donald Trump

225
Link zum Artikel

Vergiss die Dolly-Parton-Challenge – viel interessanter ist die Koala-Herausforderung

15
Link zum Artikel

Eiskalte Dusche für Salvini – was die Wahlniederlage für die Lega bedeutet

26
Link zum Artikel

Was Frauen über Geld wissen sollten und warum Investieren wichtig ist

40
Link zum Artikel

George Soros teilt in Davos aus: «Die Welt wäre ohne Xi und Trump ein besserer Ort»

124
Link zum Artikel

Du willst Wein kaufen, hast aber null Ahnung? So schnappst du dir eine gute Flasche

96
Link zum Artikel

Ohne diese Plakette dürfen Genfer ab sofort nicht mehr in die Innenstadt fahren

67
Link zum Artikel

Warum Haaland ein «richtiger Stürmer» ist und welches BVB-Ritual ihn bald erwartet

118
Link zum Artikel

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

181
Link zum Artikel

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

181
Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

53
Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

171
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

26
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

17
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

33
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

443
Link zum Artikel

Kein Corona-Virus im Zürcher Triemli-Spital

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

25
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

325
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Der Winter kommt: Schnee und Sturmböen

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

90
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Bolton-Bombe ist explodiert – und zwar ins Gesicht von Donald Trump

225
Link zum Artikel

Vergiss die Dolly-Parton-Challenge – viel interessanter ist die Koala-Herausforderung

15
Link zum Artikel

Eiskalte Dusche für Salvini – was die Wahlniederlage für die Lega bedeutet

26
Link zum Artikel

Was Frauen über Geld wissen sollten und warum Investieren wichtig ist

40
Link zum Artikel

George Soros teilt in Davos aus: «Die Welt wäre ohne Xi und Trump ein besserer Ort»

124
Link zum Artikel

Du willst Wein kaufen, hast aber null Ahnung? So schnappst du dir eine gute Flasche

96
Link zum Artikel

Ohne diese Plakette dürfen Genfer ab sofort nicht mehr in die Innenstadt fahren

67
Link zum Artikel

Warum Haaland ein «richtiger Stürmer» ist und welches BVB-Ritual ihn bald erwartet

118
Link zum Artikel

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

181
Link zum Artikel

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

181
Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

53
Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

171
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

26
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

17
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

33
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

443
Link zum Artikel

Kein Corona-Virus im Zürcher Triemli-Spital

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

25
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

325
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Der Winter kommt: Schnee und Sturmböen

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

90
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

125
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
125Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • allornothing 12.01.2020 19:58
    Highlight Highlight Soleimani befehligte die berüchtiges Quds Force die im Iran und in Syrien verantwortlich war und ist für den Tod von Tausenden Zivilisten. ...dazu die Statistik von SyrianNetwork4HumanRights...

    http://sn4hr.org/blog/2018/09/24/civilian-death-toll/
  • LaPalomaOhe 11.01.2020 19:06
    Highlight Highlight Es ist immer wieder erschreckend wie viele Menschen glauben, man könne in der Politik mit Gegensatzpaaren wie Gut oder Böse, Gerecht oder Ungerecht usw. irgendetwas verstehen oder erklären.
    Wer das glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen.
  • Ich mein ja nur 11.01.2020 17:32
    Highlight Highlight Interessant, wie bei uns und bei den Trumps immer noch vom "drohenden Krieg" gesprochen wird. Wenn ein Land Regierungsmitglieder eines anderen Landes tötet ist das Krieg.
  • Darkside 11.01.2020 14:54
    Highlight Highlight Ich kann's langsam nicht mehr lesen. Trump in Bedrängnis, Trump in Schwierigkeiten, Trump dies und das. Fakt ist doch bisher, dass der Typ sich einfach alles erlauben kann und genau gar nichts passiert. Die, die das ändern könnten wollen es aus Eigennutz (sprich Sicherung ihrer Wiederwahl oder Angst vor dem Verlust ihrer Pfründe) nicht. Und ich bin mir leider so gut wie sicher, dass der Spinner im November wiedergewählt wird. Es ist eine Tragödie.🤮
  • Phrosch 11.01.2020 10:36
    Highlight Highlight Ein Ziel hat Trump erreicht. Niemand redet mehr vom Impeachment. „Wag the dog.“
    • Basti Spiesser 11.01.2020 12:45
      Highlight Highlight Vorallem weil Pelosi nicht vorwärts macht... dann gibts da auch nicht viel neues zu berichten.
  • Noblesse 11.01.2020 10:11
    Highlight Highlight Der ist nie seriös im " Amt" angekommen. Daher ist eine
    "-Enthebung" seinerseits für diese arme und sich dauernd täuschen lassende US-Demokratie auch so schwierig!
    • Basti Spiesser 11.01.2020 13:27
      Highlight Highlight Nicht? Wurde er nicht gewählt?
  • Caissa15 11.01.2020 09:29
    Highlight Highlight Warum mutiert ein Mord in den Medien zu einer harmlosen Tötung?
    Nach dem Gesetzbuch ist die Tat „heimtückisch , grausam ,verübt mit einer Drohnen ohne Kriegserklärung, ohne Vorwarnung, faktisch ein klarer Mord ? Ist Trump jetzt ein Mörder?
    Aber eins ist Fakt : mit Flächenbränden ist die USA SCHON lange Spitzenreiter.
  • Smeyers 11.01.2020 09:27
    Highlight Highlight Es war konsequent und richtig die Nr. 1 und 2. der größten Terroristen Unterstützer der Region zu eliminieren. Schade ist nur das es nicht funktioniert hat. Jetzt kann der Iran weiter Tod und Terrorismus im Nahen Osten säen.
  • dracului 11.01.2020 09:13
    Highlight Highlight Die Grossmacht Amerika führte seit 1945 nur illegale Kriege, obwohl die UNO genau solche Einzelgänge verhindern will. Imperator Trump hebelt nun sogar alle demokratischen Schutzmechanismen aus und mutiert zum unaufhaltbaren Weltherrscher. Die USA ist längst ein Schurkenstaat, wie diejenige, die sie so abstempeln. Den imperialen Terrorismus der USA kontern die Opfer mit Terrorismus, der Waffe des einfachen Mannes. Trumpaltine versteht leider nicht, dass gegen die Verzweiflung des einfachen Mannes seine Drohnen und Raketen machtlos sind.
  • cal1ban 11.01.2020 09:11
    Highlight Highlight Zitat aus dem Artikel: "Was war das volle Ausmass der Pläne der Trump-Administration, iranische Beamte zu töten?" Beamte? Eine sehr nette Umschreibung, die Kollegen dieses vermeintlichen Beamten, haben im Nov. 19 Proteste im Iran auf blutige Weise niedergeschlagen. Da hat man von den Dems nicht viel gehört.





    Benutzer Bild
  • P1erre991 11.01.2020 07:42
    Highlight Highlight Trump ist wie sein Saudi arabischer Prinz nahe, sehr nahe am schweren Verbrechen! Eines Tages hat das Konsequenzen. Trump ist auch wieder einmal Privatperson. Gut so!
  • miarkei 11.01.2020 07:19
    Highlight Highlight Und trotzdem werden ihn die Rep. Im Amt lassen. 😅
  • albie wright 11.01.2020 07:10
    Highlight Highlight Wie müssen Donnie einfachen vertrauen
    • Bruuslii 11.01.2020 11:10
      Highlight Highlight
      Benutzer Bild
  • Influenzer 11.01.2020 06:43
    Highlight Highlight Trump lässt George W. Bush aussehen wie einen Musterschüler.
  • p4trick 11.01.2020 06:23
    Highlight Highlight "Ein Staat darf nur dann zur Selbstverteidigung jemanden töten, wenn von dieser Person eine unmittelbare Gefahr ausgeht und keine Zeit für weitere Überlegungen sowie andere Mittel, wie eine Festnahme bleibt"
    Die offene Frage ist; bleibt die Zeit Trump festzunehmen?
    • allornothing 12.01.2020 20:03
      Highlight Highlight weil selbstverständlich Tausende von ermordeten Zivilpersonen, Kinder, Frauen, Männer total Nebensächlich sind? Und hier nur die Stats von Syrien wo der Killer gewütet hat... für Iran gibt's keine Zahlen, wer jedoch HRW liest, kennt auch diese http://sn4hr.org/blog/2018/09/24/civilian-death-toll/
  • Bayon 11.01.2020 03:59
    Highlight Highlight Hätte unserere Regierung "Eier" und möchte wirklich mal der Nabel der Welt sein, wäre jetzt ein guter Moment die zu zeigen.

    Dem Trumpelmann den Finger zeigen und als Persona non grata abstempeln. Soll heissen keine Einreise in die CH bzw. kein WEF für den Tölpel!

    Ich könnte mir einen Dominoeffekt anderer Länder sehr gut vorstellen.
  • AndOne 11.01.2020 01:03
    Highlight Highlight Hier scheinen doch einige Kopftuch tragen zu wollen und am Freitag zum Gebet erscheinen dürfen! Auf Befehl von Soleimani wurden 2007 Britische Staatsangehörige verschleppt und enthauptet. Nur damit Ihr mal wisst welche Leute ihr da in Schutz nehmt. Der Iran hat 1948 als eines der ersten Länder Israel als Staat anerkannt und friedlich mit den Israeli gelebt, 30 Jahre spähter als das Regime der "Friedens Religion" an die Macht kam, war es vorbei. Seit dem will der Iran die A-Bombe um Israel auszulöschen.
    Sorry nix mit die USA haben dort Kinder bombardiert!
    • RicoH 11.01.2020 08:50
      Highlight Highlight Hier wird niemand in Schutz genommen. Die USA hat wider geltendes Völkerrecht gehandelt. Punkt.
    • opwulf 11.01.2020 09:18
      Highlight Highlight AndOne:
      Play Icon
    • beaetel 11.01.2020 09:29
      Highlight Highlight Hat die USA Kinder bombardiert? Ja! In jedem Krieg seit Vietnam. Und seit 2003 Bush, entführt und foltert die USA, als ob es keine Genfer Konvention mehr gäbe. Andere Länder machen es ihr seither nach. Wer nicht passt, gilt als Terrorist. Und mit denen darf man ja bekanntlich alles anstellen, was Gott verboten ...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Speedo 11.01.2020 00:28
    Highlight Highlight In Erklärungsnot sind die Mullahs, die ein Passagierflugzeug abschiessen und hunderte Unschuldige ermorden.

    Den Terrorgeneral auszuschalten hat dagegen Leben gerettet, weil er nicht mehr morden kann! So siehts aus!

    • Firefly 11.01.2020 08:38
      Highlight Highlight @Rontaler Fehleinschätzung, Die Ermordung des Generals ist ein Freipass für pro-iranische Milizen im Ausland und für das pro-regime Lager im Inneren. Sie alle haben nun einen Märtyrer.
    • Bruuslii 11.01.2020 11:13
      Highlight Highlight rontaler: du verdrehst da etwas!

      der flugzeugabschuss war ein versehen, also NICHT mord

      der abschuss des generals war eine völkerrechtswiedrige tötung also MORD!
    • AndOne 11.01.2020 11:56
      Highlight Highlight Sag das den Hinterbliebenen, sorry der Abschuss war ok weil es ein versehen war. Omg da kann man nur den Kopf schütteln...
    Weitere Antworten anzeigen
  • cheko 11.01.2020 00:08
    Highlight Highlight Die Orange schwazt und schwazt.. und die Welt hört zu.. bedenklich!
    • Bruuslii 11.01.2020 11:17
      Highlight Highlight checko: ich nicht! ich han bewusst auf die zusammenfassung gewartet.

      dass die 🍊 ein psychopath ist, ist für mich längst erwiesen. da brauche ich keine neuen beweise.

      gestehe aber, "genüsslich" die satiriker und late-nighter nachher auch angeschaut zu haben...
      (naja "genüsslich" eigentlich erschreckend und traurig)
  • Eidg. dipl. Tütenbauer 10.01.2020 23:51
    Highlight Highlight Definitiv? Der war gut.
  • Heini Hemmi 10.01.2020 23:49
    Highlight Highlight Wäre Trump Präsident eines afrikanischen Landes, würde er in Den Haag zu 15 Jahren Knast verurteilt.
  • FrankW64 10.01.2020 23:41
    Highlight Highlight Wollen wir einfach hoffen das er nicht am Ende noch Terrorattacken gegen seine Hotels und sonstige Betriebe provoziert hat. Ich weiss nicht ob ich aktuell in einem Trump-Hotel oder Resort übernachten wollte.
    • Bruuslii 11.01.2020 11:18
      Highlight Highlight die usa und insbesondere trump sollten sowieso boykottiert werden!
    • hiob 11.01.2020 14:27
      Highlight Highlight welch ein dilemma.. keine sorge, es gibt sicher noch andere hotels.
  • AdvocatusDiaboli 10.01.2020 23:38
    Highlight Highlight @Corsin Manser: Warum ignorierst du Soleimanis taten? Er musste gehen wegen dem was er getan hat. Was noch auf seiner Liste stand ist gar nicht so wichtig und nur ein Teil der Diskussion.
    • RicoH 11.01.2020 08:52
      Highlight Highlight Egal was er getan hat. Das war Mord und keine Selbstverteidigung.

      Wenn er gehen musste, wegen dem was er getan hat, müsste Trump auch "gehen".
  • Frida Kahlo 10.01.2020 23:36
    Highlight Highlight Hat noch jemand beim Namen Pramila Jayapal fälschlicherweise Paypal gelesen?
    • MartinZH 10.01.2020 23:44
      Highlight Highlight Nein... 😂 ... 🍷 ➡ 🛌😪 = 👍😉
  • ray cappo 10.01.2020 23:25
    Highlight Highlight soleimani ist weg, und das ist gut so.
    • RicoH 11.01.2020 08:54
      Highlight Highlight Trump ist weg, und das ist gut so.

      Moment... 🤔
  • Unicron 10.01.2020 23:24
    Highlight Highlight Ich frage mich echt was Obama für höllen Qualen durchlebt wenn er die News aus dem Weissen Haus verfolgt....
    • Eidg. dipl. Tütenbauer 10.01.2020 23:32
      Highlight Highlight Obama? So relaxt sind nicht viele und es tut mehr den je Not nach solchen Politikern in Amerika.
    • BetterTrap 10.01.2020 23:52
      Highlight Highlight Obama selbst hat mehr Drohnen/Bombenangriffe eingesetzt als jemals zuvor (26,171 um genau zu sein) und ist persönlich verantwortlich für den Tod hunderter Zivilsten.

      Klar, Obama war umgänglicher und sympathischer als Trump, auch strategisch und politisch intelligenter - aber bitte nicht den Fehler machen und Trump hier einfach als Anomalie darstellen.
      Trump führt nur radikaler weiter, was die USA schon seit Jahrzehnten macht. Ob Clinton, Bush, Obama oder Trump, ob Demokraten oder Republikaner - alle haben Blut an den Händen.

    • Siat Verbal 11.01.2020 02:54
      Highlight Highlight Obama schläft ganz gut, der wird nicht umsonst König der Drohnen genannt. Und gefoltert wurde aich zum grossen Teil unter Obama.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lustiger Baum 10.01.2020 23:06
    Highlight Highlight Ach können wir einfach aufhören über Trump zu berichten. Er hat gewonnen. Es wird nichts passieren und er wird wiedergewählt. Die beste Hoffnung ist heute Xi aus China oder Putin aus Russland. Da weiss man was man hat...
    • Bruuslii 10.01.2020 23:50
      Highlight Highlight
      Benutzer Bild
    • Juliet Bravo 11.01.2020 01:49
      Highlight Highlight Bezüglich Xi oder Putin: Bitte was?!
    • p4trick 11.01.2020 06:21
      Highlight Highlight Leider hast du in dem Punkt recht dass er wiedergewählt wird. Das wird passieren und das traue ich den Amis komplett zu. Ein dümmeres Volk gibt es nicht
  • Jerry Cad 10.01.2020 22:58
    Highlight Highlight DerbUSA war das Völkerrecht doch schon immer egal, auch vor Trump.
  • luegeLose 10.01.2020 22:55
    Highlight Highlight Die Antwort gab Trump doch schon vor einigen Jahren. Der Präsident will seine Wiederwahl sichern, indem er die Iraner angreift.
    • Lightning makes you Impotent (LMYI) 11.01.2020 08:07
      Highlight Highlight Eine Theorie die etwas hat und mir Angst macht.
  • LaPalomaOhe 10.01.2020 22:51
    Highlight Highlight So langsam sollten sich die Europäer in dieser Sache vielleicht mal hinter Trump stellen, nachdem sie im Nahen Osten eh nichts mehr zu kamellen haben, weil sie sich immer auf die falsche Seite stellen.
    • circumspectat animo 10.01.2020 23:27
      Highlight Highlight Die Seite der USA meinen sie ?
    • halodri 10.01.2020 23:32
      Highlight Highlight que?
    • Klaus07 10.01.2020 23:42
      Highlight Highlight Sich hinter einen Verbrecher zu stellen ist keine Option!
    Weitere Antworten anzeigen
  • (J)onas (F) (K)essler 10.01.2020 22:49
    Highlight Highlight Bush killt Sadam, Obama killt Osama, Trump braucht auch zum angeben.
    • Bruuslii 10.01.2020 23:52
      Highlight Highlight killer elite 🤷🏻‍♂️
    • kaesekuchen123 11.01.2020 00:27
      Highlight Highlight Er hat ja Baghdadi den Chef vom IS getötet.

      Also einen zum Angeben hätte er.
      Ist ihm aber offensichtlich nicht genug.
    • _JD_ 11.01.2020 00:42
      Highlight Highlight Die Tötung von Al-Baghdadi fiel unter seine Präsidentschaft... auch wenn er am dem Tag mehr auf dem Golfplatz war, als im Situation Room😅
    Weitere Antworten anzeigen
  • Grötzu 10.01.2020 22:48
    Highlight Highlight Schon seit langem wird die USA immer wie gefährlicher für die Welt. Wann steht der Rest der Welt dagegen auf?
    • AdvocatusDiaboli 10.01.2020 23:28
      Highlight Highlight Nie. Weil "der Rest" der Welt diverse Perspektiven hat, die nicht immer genau mit denen von mötzerli aus der Schweiz übereinstimmen.
    • bebby 11.01.2020 00:25
      Highlight Highlight Etwas ist sicher: an dem Tag an dem die USA ihre Weltmacht verliert, verliert sich die Welt in Kriegen. Russland vs Polen, China vs Japan, Indien vs Pakistan, etc. jeder wird die Gelegenheit beim Schopf packen wollen.
    • DemonCore 11.01.2020 08:26
      Highlight Highlight Fühle mich von den USA überhaupt nicht bedroht.
  • BratmirnenStorch 10.01.2020 22:40
    Highlight Highlight Der hat definitiv nicht mehr alle Latten am Zaun.
    • MartinZH 10.01.2020 22:52
      Highlight Highlight Who exactly? Trump, Pompeo or Esper? 🤔
    • BratmirnenStorch 10.01.2020 23:12
      Highlight Highlight Alle zusammen, aber der Häuptling im Speziellen.
  • BetterTrap 10.01.2020 22:39
    Highlight Highlight Was nützt das Völkerrecht, was nützen etweilige Chartas und Vereinbarungen, wenn eines der einzigen Länder, welche diese Konsequent durchsetzen könnte die Regelungen immer wieder mit Füssen tritt?

    Die USA haben und fordern immer einen Sonderstatus. Faktisch bleiben sie aber einer der grössten Bedrohungen dieser Welt, die grösste Kriegsmaschine der Welt; kein Land hat so viele Kriegverbrechen begangen, kein Land hat sowohl auf nationaler wie internationaler Basis gelogen und betrogen UND kein Land hat so viele Zivilisten umgebracht.
    Hier wurde wieder ein perfektes Beispiel gezeichnet.
    • Walser 10.01.2020 23:10
      Highlight Highlight Sei froh dass es die USA gibt. Es ist das einzige Land, die einzige demokratische Macht, die den mächtigenVerbrecherdiktaturen Paroli bieten kann.
    • AdvocatusDiaboli 10.01.2020 23:32
      Highlight Highlight @BetterTrap: Sagt ausgerechnet jemand aus Europa, der historisch genozidgeilsten Region der Welt. Aber zeig nur auf andere deinen Finger und ignoriere was du selber bist.

      @Walser: Freiheit ist etwas das Schweizer generell als gratis und garantiert einstufen.
    • Saraina 10.01.2020 23:35
      Highlight Highlight Ja, mit Verbrecherdemokratien sind wir natürlich besser bedient.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bambusbjörn aka Planet Escoria 10.01.2020 22:32
    Highlight Highlight Es ist einfach nur noch grotesk.
    Es ist dermaßen grotesk, dass ich nur noch darüber lachen kann.
    Kein amüsiertes Lachen.
    • Bruuslii 10.01.2020 23:45
      Highlight Highlight
      Play Icon
    • Basti Spiesser 11.01.2020 07:02
      Highlight Highlight Was genau meinst du? Dass die USA illegal andere Länder bombardiert?
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 11.01.2020 15:02
      Highlight Highlight Dass Amerika zuerst mit den Briten zusammen den demokratisch gewählten Präsidenten des Iran gestürzt haben, den persischen Schah an die Macht gebracht haben und jetzt darüber heulen dass die Mullahs an der Macht sind.
      Dass Trump, ein pathologischer Lügner, offen mit Kriegsverbrechen droht, völkerrechtseidrig einen Menschen ermorden lässt und sich darüber wundert, dass das den Iran eint und nicht spaltet.
      Die komplette Situation seit dem dieser orange Clown an der macht ist.

      @Bruuslii
      Danke.👍
      Etwa so lässt sich mein Gemütszustand, bezüglich der weltpolitischen Situation, beschreiben.
  • guby 10.01.2020 22:31
    Highlight Highlight Jemand sollte dem Kindskopf unbedingt den roten Knopf wegnehmen.
    • Samurai Gra 10.01.2020 23:31
      Highlight Highlight Welchen?
      Den Twitter-Knopf oder den Waffenknopf?
      Würde beides dringenst empfehlen
  • Klaus07 10.01.2020 22:24
    Highlight Highlight Wann wird Trump beim Internationalen Strafgerichtshof IStGH in Den Haag angezeigt?

    Mir ist schon auch bewusst, das die USA das IStGH nicht anerkennt und 2019 sogar Einreisesperren gegen Richter und Staatsanwälte ausgesprochen hat. Aber es wäre doch möglich, das alle Mitglieder, solange der Fall am IStGH untersucht wird, der Airforce One oder US Militärflieger die Überflugrechte zu entziehen. Trump wäre dann in der USA weitgehend gefangen.
    • Evan 10.01.2020 23:44
      Highlight Highlight Trotz allem ist die USA immer noch das mächtigste Land der Welt.
    • swisskiss 11.01.2020 00:07
      Highlight Highlight Klaus07: Diesen Fall hatten wir nach dem Irakkrieg auch. Verschiedene Gruppierungen versuchten durch Anzeigen, führende Mitglieder der US Regierung wegen Kriegsverbrechen in ihren jeweiligen Staaten einzuklagen. Keine Chance. Kein Land getraute sich ein reguläres Verfahren einzuleiten. Reines Wunschdenken.
    • qolume 11.01.2020 00:08
      Highlight Highlight Dieses Strafgericht existiert nicht mehr. Es ging dabei nur um die diversen Jugoslavienkriege. Aber ein neues mus daher, aber solange sowas nicht von den USA anerkannt wird, no chance.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pana 10.01.2020 22:15
    Highlight Highlight "Sogar der republikanische Senator Mike Lee rief lautstark aus. Das Briefing sei das «schlechteste» gewesen, dass er während seinen neun Jahren im Senat über eine militärische Angelegenheit gesehen habe. "

    Trump wurde auf die Kritik von Lee angesprochen. Seine Antwort: "Das ist seine Meinung. Mir haben viele Leute angerufen und gesagt, dies sei das beste Briefing aller Zeiten gewesen!"

    Eine Aussage erfinden, lügen und das krasse Gegenteil behaupten. Er macht dies die ganze Zeit, das man sich schon fast daran gewöhnen will. Sollte man aber nicht.
    • Back in Time 11.01.2020 08:58
      Highlight Highlight Und ganz typisch für den Trumpel: Es war 'das beste Briefing aller Zeiten' - Der Typ lebt in einer sehr seltsamen Welt bzw. hat einer sehr merkwürdige Wahrnehmung...
  • Dreaming Nobody 10.01.2020 22:10
    Highlight Highlight Es wird so vieles verschwiegen, und da wundert man sich warum niemand mehr an Politiker glaubt und die Menschen anfangen sich dagegen zu wehren für dumm verkauft zu werden. Traurig.
    • El Tirador 10.01.2020 22:30
      Highlight Highlight aber der donni wird sicher den Sumpf trockenlegen^.^
    • Fehler beim Bearbeiten der Anfrage vong OLAF her 10.01.2020 22:37
      Highlight Highlight Ironischerweise erhielt er unter anderem von den politisch verdrossenen einige stimmen....
    • Basti Spiesser 11.01.2020 07:03
      Highlight Highlight @Tirador es ist dran, das merkt man.
    Weitere Antworten anzeigen
  • MartinZH 10.01.2020 21:59
    Highlight Highlight Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass Washington, D.C. wirklich ein "Tollhaus" ist..! 😔
    • karl_e 10.01.2020 23:58
      Highlight Highlight Mit einem dementen Greis an der Spitze. Armes Amerika, arme Welt!
    • Ueli der Knecht 11.01.2020 02:05
      Highlight Highlight Und hier beahauptet der gleiche MartinZH, nur rund 3 Stunden vorher, dass es vernünftig sei, den Amerikanern am meisten zu vertrauen:

      https://www.watson.ch/!842236007#comment_2335910

      Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass MartinZH wirklich ein "Trollhaus" ist..! 😔
    • MartinZH 11.01.2020 09:35
      Highlight Highlight Zwischen Regime und Behörden / Institutionen muss man differenzieren können.

      Es gibt vorwitzige Kommentar-Schreiber, die das leider nicht können, weil ihre Denke ideologisch blockiert ist... 😔

(Fast) landesweite Swisscom-Störung behoben ++ auch Notfallnummern waren betroffen

Die Swisscom kämpfte am Freitag zwischen 10.20 und 11.20 Uhr mit Problemen: In grossen Teilen der Deutschschweiz war die Telefonie beeinträchtig. Zum Teil waren auch Notfallnummern betroffen.

Auch in den sozialen Medien melden Dutzende User Probleme. Die Swisscom bestätigt gegenüber watson die Störung: «Betroffen sind die Telefonie Mobile und Festnetz.» Die Kunden könnten zurzeit keine Anrufe tätigen.

Betroffen sind auch Notfallnummern von Polizei, Feuerwehr und Ambulanz, wie eine Karte auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel