International
Verbrechen

Party-Petra und der Stückel-Mord: Grausliger Sommerthriller aus Pattaya

Sandra Bullock Characters: Annie Film: Speed 2: Cruise Control USA 1997 Director: Jan De Bont 13 June 1997 sandra bullock Directed by Jan de Bont PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: MaryxEvansx ...
Nein, das ist nicht Party-Petra, das ist Sandra Bullock mit einer Kettensäge. Aber so ähnlich darf man sich das Zerlegen einer echten Leiche in Pattaya vorstellen.Bild: www.imago-images.de

Party-Petra und der Stückel-Mord: Der grauslige Sommerthriller aus Pattaya

Eine deutsche Hochstaplerin wird in Thailand zur mutmasslichen Mörderin. Ihre Wege führen mitten in die erlauchtesten europäischen Trash-Kreise.
20.07.2023, 19:5421.07.2023, 19:48
Simone Meier
Folge mir
Mehr «International»

Für seine Söhne ist Pattaya «die Stadt mit den zwei Gesichtern». Es gebe dort die heitere Welt der Touristen. Und dann die Unterwelt voller Drogen, Prostitution und dunkler Gestalten. Schnittmengen sehen die Söhne grundsätzlich keine. Sie nennen es «Pech» und Zufall, dass ihr Vater, ein ganz und gar vertrauenswürdiger Immobilienunternehmer, der «von allen geliebt» wurde, jetzt zu so einer Schnittmenge geworden ist. Zu einer in 13 Teilen, um genau zu sein. Zerstückelt mit einer Kettensäge. Und eingesargt in einer Tiefkühltruhe. Gefunden wurde sie im Schlafzimmer einer Vorstadtvilla von Pattaya, die thailändische Polizei nimmt an, dass Truhe samt Inhalt im Meer hätten versenkt werden sollen.

Doch das Team unter der Leitung des Vize-Polizeichefs mit dem Übernamen «Big Joke» war schneller: Am 10. Juli findet es den zu Gefriergut verarbeiteten deutschen Ex-Topmanager Hans-Peter Mack (62). Seit zwanzig Jahren lebt er in Thailand, am 4. Juli meldet ihn seine Ehefrau als vermisst, sie ist 24, die beiden sind seit 2018 zusammen. 2018 stand Mack zudem unter Verdacht, einen Kinderhändlerring zu betreiben, und entkam nur knapp dem Gefängnis. Ein Mann von der heiteren Seite Pattayas.

Sept. 25, 2014 - Pattaya, Chonburi, Thailand - Tourists on Walking Street, the red light district in Pataya. Pataya, a beach resort about two hours from Bangkok, has wrestled with a reputation of havi ...
Tatort Pattaya.Bild: imago stock&people

Die Polizei ermittelt: In Macks Mercedes, der zum Entführungsfahrzeug und Mordort wurde, liegt eine Kettensäge. Über die Seriennummer findet sich ein Täter, der Rocker Olaf B., ein Mann aus dem «deutschen Auswanderer-Milieu», wie die «Bild» schreibt, und was sich in diesem Milieu so tummelt, kennen wir ja aus «Goodbye Deutschland».

Hohe kriminelle Energie

Nur, so hart wie Pattaya hat es das Auswanderer-Paradies Mallorca noch nie erwischt. In Pattaya tummeln sich ganz klar Deutsche mit einer hohen kriminellen Energie. Schnell ist der deutsche Boulevard voll mit Geschichten über «Party-Petra» und den «Stückel-Mord». Die «Bild» ist on fire, macht alles über Petra tagelang zum Aufmacher.

Hier wird die Tiefkühltruhe mit dem erkalteten Hans-Peter Mack von der thailändischen Polizei abtransportiert
Hier wird die Tiefkühltruhe mit dem erkalteten Hans-Peter Mack von der thailändischen Polizei abtransportiertBild: screenshot bild.de

Es ist aber auch pikant. Denn mit Petra verästelt sich der Stückel-Mord bis weit in die erlauchtesten europäischen Kreise. Quasi bis in den Hochadel des Trash. Umfasst Übermenschen wie die Büchners von Mallorca, mit denen sie sich gerne fotografieren liess, Bordellbesitzer, bedürftige Figuren, die im Gefüge der Aufmerksamkeits-Ökonomie gerne weiterkommen möchten und sogar den Wiener Bau-, Party- und Möchtegern-Löwen Richard Lugner. Es ist ein schauriges Fest. Und wahrscheinlich der tiefste Abgrund des medialen Sommerlochs 2023.

«Männer bezirzen, das kann sie»

Petra Christl Grundgreif, wie das vermutliche Mastermind hinter dem Mord an Mack heisst, ist eine in Deutschland bereits zweifach zu Geldstrafen verurteilte Betrügerin. «Petra G.» ist 54, besitzt weder Grazie noch Glamour, nur ein markantes Nackentattoo, doch «Männer bezirzen, das kann sie», sagt der Wiener Bordellbetreiber P.L., der das schliesslich wissen muss, sie habe eben «so eine nette, einnehmende, mütterliche Art».

Und mit dieser Art erleichtert sie bezirzte Männer jeden Alters um viel Geld. Ihre Masche ist immer die Gleiche: Sie gibt sich als Event- und Künstlermanagerin aus, die leichtgläubigen Herren das Blaue vom Himmel herunter verspricht, aber dummerweise gerade noch kein Hotelzimmer gebucht oder blöderweise kein Geld dabei hat.

Bahnhofsviertel M¸nchen, Problemviertel, Rotlichtviertel, Hauptbahnhof, Schillerstrafle, Goethestrafle, Schwanthalersrafle, Landwehrstrafle, Drogen, Prostitution, Bettler, Gewalt, Armut, Ghetto, Bazar von ...
Tatort München.Bild: www.imago-images.de

Das Märchen vom Herrenclub

Der Münchner Trachtendesigner Thomas Lerchenberger vom Label «Schickeria Trachten» lässt sie in der Wohnung seiner verstorbenen Mutter wohnen, weil sie angeblich eine Modeschau mit seiner Kollektion organisiere. Nicht irgendwo, sie will dafür extra den 2019 geschlossenen Münchner Contenance Club wiedereröffnen. Der Club war für superreiche Männer, die Mitgliedschaft kostete 50'000 Euro im Jahr, die grosszügig vorhandenen Escort-Girls durften nur reden, wenn sie angesprochen wurden, der Kaviar stand kiloweise bereit, typische Münchner Dekadenz halt. Petra weiss genau, dass Lerchenberger diese Idee gefällt.

Innerhalb weniger Tage hat Petra die Wohnung geleert und sie fürs Oktoberfest an rumänische Zuhälter und ihre Prostituierten vermietet. Petra hatte sich zudem als seine Ehefrau ausgegeben, Dokumente gefälscht und sein Konto geräumt. Drei Monate lang war Lerchenberger deshalb obdachlos: «Ich war wegen ihr auf der Strasse, habe in Gebüschen geschlafen.»

Auch der Münchner It-Boy und Modeblogger Chris Hanisch («ewige 21» und «Busenfreund» von Kader Loth) lieh Petra eine Weile lang Geld, obwohl ihm auffiel, dass sie ständig ihre Telefonnummer und ihre Wohnadresse bei diversen «Freunden» wechselte. Schaudernd sagt er jetzt der Münchner Abendzeitung: «Petra war in München schon gefährlich. Wer weiss, ob ich nicht auch im Kühlschrank gelandet wäre.»

RTL - Dschungelcamp 2017. Chris Hanisch und Kader Loth anl‰fllich der Ankunft der Kandidaten der RTL - Sendung Ich bin ein Star - holt mich hier raus vom Dschungel-Camp 2017 am 31.01.2017 auf dem Flugh ...
Links: Chris Hanisch. Rechts: Kader Loth. Anlass: Irgendwas mit Kaders Dschungelcamp-Einsatz.Bild: imago stock&people

Bordellbesitzer P.L. macht Petra mit Richard Lugner bekannt, sie organisiert für Lugner während Dreharbeiten auf Mallorca eine Geburtstagsparty. Der 90-Jährige muss beim Mord an Hans-Peter Mack an den Fall der Eissalonmörderin von Wien denken.

Lugner sagt Nein (zu Frauen!)

2008 erschoss die Eissalon-Betreiberin Estibaliz Carranza ihren gewalttätigen Mann. Als es ihr wegen auffallend starker Rauchentwicklung nicht gelang, ihn zu verbrennen, zersägte sie ihn, fror ihn erst in Plastiktüten ein, legte diese in Blumentöpfe und -tröge und füllte sie mit Beton. Leider war der Kopf am Boden der Tiefkühltruhe festgefroren, weshalb sie diese auch mit Beton zugoss. Zwei Jahre später verfuhr sie mit ihrem neuen Lebensgefährten genau gleich.

Party-Petra und der Stückelmord
Man muss die Schlagzeilen feiern, wie sie einem gefallen. Im Bild: Petra G. (links mit Balken), Jens Büchner (hinten). Bild: screenshot bild.de

Offenbar interessierte sich Carranza auch einmal für Lugner. Der ist fassungslos: «Zwei Frauen baggern mich an und beide zerstückeln die Männer. Das ist ungeheuerlich verrückt. Ich bin unendlich froh und dankbar, jedes Mal ‹Nein› gesagt zu haben.»

Alle zwielichtigen Männer, die sich auf die mütterliche Petra eingelassen haben, sagen jetzt, dass sie sie schon damals als «windig» und «halbseiden» empfunden hätten.

In Thailand gelang es Petra vermutlich, Mack zu einem Immobiliendeal zu überreden. Für 18,2 Millionen Euro (eine horrende Summe für Thailand) sollte er auf Koh Samui eine Luxusvilla und eine Boxhalle kaufen. Eine Überwachungskamera zeigt, wie Mack kurz vor seinem Verschwinden mit Petra G. in einem Kaffee sitzt.

Diese Aufnahme einer Überwachungskamera zeigt Mack (rechts) zum letzten Mal lebend. Und natürlich mit Petra G.
Diese Aufnahme einer Überwachungskamera zeigt Mack (rechts) zum letzten Mal lebend. Und natürlich mit Petra G.Bild: screenshot bild.de

Bevor ihr Komplize Olaf B. (52) den Unternehmer entführte, verschwanden über 50'000 Euro von Macks Konto. Olafs Freundin Nicole F. (52) hatte derweil das Haus, das die Tiefkühltruhe beherbergte, gemietet. Sie sagt, dass sie keine Ahnung vom Inhalt der Truhe im Schlafzimmer gehabt habe. Ein 27-jähriger Pakistani und ein Deutscher namens Enrico vervollständigen das mörderische Quintett.

Olaf B. wurde als erster verhaftet, Petra Christl Grundgreif, die Hochstaplerin, die bis zum Letzten geht, hat sich selbst der Polizei gestellt, alle fünf sitzen jetzt in Thailand in U-Haft. Was genau ihr Plan war und wie es zur Tat kam, wird wohl demnächst bekannt werden. Die thailändische Öffentlichkeit ist schon mal sehr erleichtert: «Alle Verdächtigten sind Ausländer», schreibt die Tageszeitung «Khaosod». Big Joke.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die heissesten Memes zum Sommer
1 / 25
Die heissesten Memes zum Sommer
quelle: twitter
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Thailand: So verwaist ist Koh Samui wegen Corona
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
31 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
remostussy
20.07.2023 22:02registriert März 2014
War zu Beginn des Artikel nicht sicher ob es sich hier um eine (Fernseh-) Film Review oder um eine echte Geschichte handelt.
Um ehrlich zu sein ich weiss es auch am Schluss der Artikels noch nicht... surreal
1083
Melden
Zum Kommentar
avatar
PVJ
20.07.2023 21:08registriert Februar 2014
"Schnittmenge ... in 13 Teilen" - der Artikel ist ganz grosses Kino!
9328
Melden
Zum Kommentar
avatar
D.Enk-Zettel
20.07.2023 21:47registriert Oktober 2021
Wer immer noch denkt in Thailand könne man sich in Sicherheit wiegen, egal was man anstellt, hat sich aber wirklich geschnitten. Die Polizei da ist in solchen Fällen sehr effizient. Es ist nicht zu empfehlen in Thailand einsitzen zu müssen. Nix da mit Luxusknast..
572
Melden
Zum Kommentar
31
Vor Brasiliens Küste: Scharfnasenhaie positiv auf Kokain getestet

Normalerweise werden Menschen mit dem Rauschgift gefasst. In Rio de Janeiro wurden erstmals Haie positiv auf Kokain getestet. Woher kommt es und welche Folgen kann es für die Tiere haben?

Zur Story